• Die grandiose Bergwelt der größten griechischen Insel
  • Fast alle Übernachtungsorte liegen am Meer
  • Entspannte griechische Gastfreundschaft
Griechenland/Kreta: Trekkingreise (geführt)
Reisenummer
6636T
Teilnehmerzahl
7 – 14 Personen
Reisedauer
15 Tage
Schwierigkeitsgrad
2-3 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 2.175
pro Person

Trekking: Weiße Berge und wilde Küste

Der Südwesten Kretas eignet sich fantastisch zum Wandern. Diese Reise bietet die Möglichkeit, die raue Südküste mit ihren ursprünglichen Dörfern und eindrucksvollen Schluchten intensiv zu erleben. Die Lefka Ori (Weiße Berge) mit etlichen Gipfeln über 2.000 m, tiefen Canyons und fruchtbaren Hochebenen fallen im Süden steil ab zum Meer. Einige wenige Dörfer sind teils nur zu Fuß oder per Schiff erreichbar. Anspruchsvolle Wanderungen wechseln ab mit Badetagen und stimmungsvollen Abenden in idyllisch gelegenen Orten, die überwiegend am Meer liegen.

Reisedauer
15 Tage
Teilnehmerzahl
7 – 14 Personen
Karte der Reise 6636T

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Flug nach Kreta29.04.23

Ankunft und Fahrt nach Almyrida oder Anopolis (1 Ü).

2. Tag: Zum Einlaufen30.04.23

Unsere Einstiegswanderung eignet sich hervorragend zur ersten Orientierung an der Südküste Kretas. Sie bietet herrliche Aussichten auf die Weißen Berge und endet in Loutro (3 Ü; GZ: 5 Std., +/- 600 m).

3. Tag: Raue Bergwelt01.05.23

Die wilde, mit Oleander bewachsene Aradhena-Schlucht liegt auf unserem Weg von Loutro bis zum Strand von Marmara. Entlang der Küste geht es in einer Stunde zurück nach Loutro (GZ: 6 1/2 Std., +/- 700 m).

4. Tag: Ein freier Tag02.05.23

Gestalte den Tag im Dorf Loutro, das nur zu Fuß oder per Boot erreichbar ist, ganz nach deinen Vorstellungen.

5. Tag: Ganz legere Küstenwanderung03.05.23

Durch Pinienwälder und an der antiken Stadt Phoenix vorbei geht es nach Agia Roumeli (2 Ü; GZ: 5 1/2 Std., +/- 130 m).

6. Tag: Das Dach der Lefka Ori04.05.23

Von Agia Roumeli aus besteigen wir den 980 m hohen Papouras (Abkürzung möglich). Er ist ein Aussichtspunkt mit Panoramablick auf die höchsten Gipfel Pachnes und Melindaou (GZ: 5 Std., +/- 1.000 m).

7. Tag: Die Schlucht bergauf05.05.23

Am Hotel beginnt die spektakuläre Durchwanderung der Samaria-Schlucht bergauf bis zum Eingang in Xyloskalo (GZ: 6 Std., + 1.250 m). Dort können wir uns in einer Taverne stärken, bevor wir durch eine Hochebene zum nächsten Standort Omalos fahren (2 Ü).

8. Tag: Auf die Lefka Ori06.05.23

Ziel der heutigen Wanderung ist der Gipfel des Gingilos auf 1.980 m, einer der Weißen Berge am Eingang der Samaria-Schlucht (GZ: 5 1/2 Std., +/- 950 m). Wer möchte, kann auch noch den technisch anspruchsvollen Vorgipfel erklimmen (+ 45 Minuten).

9. Tag: Zurück an die Küste07.05.23

Quer durch die Berge verläuft unsere einmalige Wanderung vom Omalos-Plateau bergab an die Südküste nach Sougia (GZ: 6 Std., + 100 m, - 1.200 m). Das beschauliche Dorf bietet Ruhe und einen feinen Kiesstrand mit kristallklarem Wasser (3 Ü).

10. Tag: Freizeit oder auf Wunsch aktiv08.05.23

Zeit für eine fakultative Tour zum Kap Tripiti.

11. Tag: Irini-Schlucht09.05.23

In der Nähe von Sougia beginnt der Weg durch die üppig bewachsene, schattige Irini- und Figou-Schlucht hinauf auf 950 m. Alte Kalderimis (Eselspfade) führen dann bis zum Bergdorf Agia Irini (GZ: 6 Std., + 900 m, - 300 m).

12. Tag: Das Meer zur Linken10.05.23

Entlang der Küste wandern wir vorbei an dem Asklepios-Heiligtum in Lissos bis Paleochora (3 Ü; GZ: 5 Std., +/- 250 m), Badepausen eingeschlossen.

13. Tag: Unsere letzte Etappe Richtung Westen11.05.23

Wir starten bei Paleochora auf dem E 4. Die herrliche Küstentour bietet grandiose Ausblicke auf einen Zedernwald und das Meer. Unser Ziel heißt Elafonissi: ein großer Lagunenstrand, der ideale Badeplatz mit Karibikflair (GZ: 4 1/2 Std., +/- 100 m). Rückfahrt per Taxi.}

14. Tag: Tag zur freien Verfügung12.05.23

Gelegenheit zum Baden oder zu einer Wanderung durch die Anidri-Schlucht (fakultativ).

15. Tag: Heimreise13.05.23

Fahrt zum Flughafen und Rückflug.

Anforderungen

Stiefelkategorie 2-3

  • Mittlere Gehzeiten von 6 Stunden.
  • Höhenunterschiede bis zu 1.000 Meter.
  • Einige Wanderungen können auch der 2- oder der 3-Stiefel-Kategorie entsprechen.
  • Eine gute Kondition und längere Wandererfahrung sind erforderlich.

Schwierigkeitsgrad

Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 6 und 8 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 1.250 m im Aufstieg und bis zu 1.200 m im Abstieg. Die reine Gehzeit beträgt zwischen 4 1/2 und 6 1/2 Stunden.

Maximale Höhe

1.980 Meter ist die maximal erreichbare Höhe dieser Reise. Sie hat einen großen Einfluss auf die Schwierigkeitsbewertung (wegen der Notwendigkeit einer Akklimatisierung).

Höhenprofil

Höhenprofil

Detailliertes Höhenprofil anschauen

Trek-Check

2. Tag: Zum Einlaufen
Chora Sfakion - Kambia - Loutro (GZ: 5 Std., +/- 600 m)

3. Tag: Raue Bergwelt
Loutro - Aradhena - Loutro (GZ: 6 1/2 Std., +/- 700 m)

5. Tag: Ganz leger
Loutro - Phoenix - Agios Pavlos - Agia Roumeli (GZ: 5 1/2 Std., kaum Höhenunterschiede)

6. Tag: Das Dach der Lefka Ori
Agia Roumeli - Papouras - Agia Roumeli (GZ: 5 Std., +/- 1.000 m)

7. Tag: Die Schlucht bergauf
Agia Roumeli - Samaria-Schlucht - Xyloskalo - Omalos (GZ: 6 Std., + 1.250 m)

8. Tag: Auf die Lefka Ori
Xyloskalo - Gingilos - Xyloskalo (GZ: 5 1/2 Std., +/- 950 m)

9. Tag: Zurück an die Küste
Agios Theodoros - Koustagerako - Sougia (GZ: 6 Std., + 100 m, - 1.200 m)

11. Tag: Irini-Schlucht
Irini- und Figou- Schlucht - Ag. Irini (GZ: 6 Std., + 900 m, - 300 m)

12. Tag: Das Meer zur Linken
Sougia - Lissos - Paleochora (GZ: 5 Std., +/- 400 m)

13. Tag: Unsere letzte Etappe
Paleochora - Elafonissi (10 km, GZ: 4 1/2 Std., +/- 100 m)

So wohnst du

Infos zur Unterbringung

Wir übernachten in Pensionen und einfachen Hotels (Ü = Übernachtung).

Leistungen

  • Flug mit Aegean Airlines, Condor, Easyjet, der Lufthansa Group oder TUIfly in der Economyclass nach Chania oder Heraklion und zurück
  • CO2-Kompensation für deine Wikinger-Flugbuchung
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Transfers auf Kreta
  • 14 Übernachtungen in Pensionen/einfachen Hotels im Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • Halbpension: Frühstück in den Unterkünften, Abendessen in Tavernen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühr für die Samaria-Schlucht
  • Übernachtungssteuer
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: von Unterkunft zu Unterkunft
15-tägige
Trekking-Tour

Reise-Nr: 6636T Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 7 – 14 Personen

Anforderung: 2-3 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

29.04.23 – 13.05.23
Reiseleiterin: Nicole Freudenreich
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 2.175
pro Person | Zuschläge
06.05.23 – 20.05.23
Reiseleiter: Anton Weber
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 2.175
pro Person | Zuschläge
13.05.23 – 27.05.23
Reiseleiter(in): folgt
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 2.175
pro Person | Zuschläge
16.09.23 – 30.09.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 2.175
pro Person | Zuschläge
23.09.23 – 07.10.23
Reiseleiterin: Nicole Freudenreich
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 2.175
pro Person | Zuschläge
30.09.23 – 14.10.23
Reiseleiter: Robert Gerlach
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 2.245
pro Person | Zuschläge
Klimaneutrales Fliegen
© Thomas / Adobe.com

Klimaneutrales Fliegen

Wir kompensieren jeden über uns gebuchten Flug mit unserem Klimapartner. Die Kompensation läuft über ein Klimaschutzprojekt der Organisation „myclimate“. Auf dieser Reise werden 0,74 t CO2 für jeden Gast ausgeglichen.

myclimate

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger