• Der spektakulärste Teil des Transcaucasian Trails
  • Panoramawanderungen in den Bergen
Georgien: Trekkingreise (geführt)
Reisenummer
5554T
Gästezahl
8 - 14 Personen
Reisedauer
12 Tage
Schwierigkeitsgrad
2-3 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Trekking: Türme, Tschatscha und der Transcaucasian Trail

Wehrtürme, die an jedem Haus in den Himmel ragen. Schneegipfel, die den pittoresken Dörfern eine einzigartige Bergkulisse bieten: Willkommen in Swanetien, „im Land der 1.000 Türme“! Diese säumen den gerade entstehenden Transcaucasian Trail, dessen spannendste Abschnitte in Georgien wir in sechs Tagen erwandern. Einige der schönsten Berge des Kaukasus wie Uschba (4.710 m) und Schchara (5.200 m) stehen uns dabei Spalier.

Stiefelkategorie 2-3
Reisedauer
12 Tage
Gästezahl
8 - 14 Personen
Karte der Reise 5554T

Das erlebst du

1. Tag: Auf nach Georgien!

Abflug nach Tbilisi (deutsch: Tiflis).

2. Tag: Die Höhepunkte von Tbilisi

Ankunft am frühen Morgen und Transfer zum Hotel. Danach schauen wir uns die georgische Hauptstadt an (1 Ü in Tbilisi).

3. Tag: Höhlenstadt und Seidenstraße

Fahrt nach Mzcheta und Besichtigung der alten Hauptstadt und des religiösen Zentrums Georgiens (UNESCO-Weltkulturerbe). Weiter geht es in die Höhlenstadt Uplisziche (1. Jahrtausend v. Chr.), durch die ein Zweig der Seidenstraße führte. Am Nachmittag erreichen wir Kutaissi (1 Ü), die größte Stadt Westgeorgiens.

4. Tag: Auf nach Swanetien!

Doch bevor wir uns in die Berge aufmachen, schauen wir uns den Okatse-Canyon an (GZ: 1 1/2 Std., +/- 100 m). Vor Kurzem spannte man hier einen spektakulären Holzsteg über die Schlucht, die Tiefblicke sind atemberaubend. Am Nachmittag erreichen wir Betscho (2 Ü).

5. Tag: Mit Uschba-Blick

Nach einem kurzen Transfer steigen wir zum Mazeri-Pass (2.400 m) auf. Auch der wohl schönste Berg Georgiens, der Uschba (4.710 m) mit seinem Doppelgipfel, zeigt sich hier in seiner vollen Pracht. Anschließend Abstieg ins Dolra-Tal und Wanderung nach Betscho zurück (GZ: 6 - 7 Std., +/- 950 m).

6. Tag: Zum Uschba

Wir wandern durch das herrlich grüne Tal des Dolra-Flusses, um bald am Fuße des Uschbas zu stehen (GZ: 6 - 7 Std., +/- 1.050 m). Danach Abstieg und Transfer nach Mestia (1 Ü im Hotel).

7. Tag: Mit Blick zum Chalaadi-Gletscher

Heute machen wir uns zum Nachbardorf Mualchi auf (GZ: 4 - 5 Std., + 500 m, - 350 m). Schöne Ausblicke erwarten uns, u. a. auf den Chalaadi-Gletscher und Tetnuldi (4.858 m), zu dessen Füßen unsere nächste Unterkunft liegt (1 Ü im Gästehaus).

8. Tag: Nach Adishi

Aufstieg zum Jabeschi-Pass (2.480 m), der uns erneut herrliche Ausblicke auf den Uschba, Laila (4.010 m) und zum Chaneri-Gletscher gewährt (GZ: 5 Std., + 930 m, - 380 m). Die hier lebenden sechs Familien sind unsere heutigen Gastgeber (1 Ü).

9. Tag: Uschguli

Die heutige Wanderung (GZ: 6 Std., + 700 m, - 800 m) führt uns zum Chkhutnieri-Pass (2.722 m), der für sein Panorama mit Adishi-Gletscher und Tetnuldi bekannt ist. Dann Fahrt nach Uschguli (1 Ü im Gästehaus), einem malerischen Ensemble von Wehrturmhäusern (UNESCO-Weltkulturerbe).

10. Tag: Am Fuße des Schchara

Wir wandern auf die alles überragende Felsen- und Eismauer des Schchara zu, mit 5.200 m der höchste Berg Georgiens (GZ: 5 - 6 Std., +/- 300 m). Danach Rücktransfer nach Mestia (1 Ü im Hotel). Abends bereiten wir mit unseren Gastgebern das georgische Nationalgericht „Kubdari“ zu, köstlich!

11. Tag: Zurück nach Tbilisi

Eine längere Fahrt bringt uns heute nach Tbilisi (1 Ü) zurück. In einem typisch georgischen Restaurant nehmen wir am Abend Abschied von diesem wunderschönen Land.

12. Tag: Auf Wiedersehen, Georgien!

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Anforderungen

Stiefelkategorie 2-3

  • Mittlere Gehzeiten von 6 Stunden.
  • Höhenunterschiede bis zu 1.000 Meter.
  • Einige Wanderungen können auch der 2- oder der 3-Stiefel-Kategorie entsprechen.
  • Eine gute Kondition und längere Wandererfahrung sind erforderlich.

Schwierigkeitsgrad

Sehr gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind nötig. Die Wanderungen finden auf Alm- und Forstwegen sowie Bergpfaden statt.

Maximale Höhe

2.722 Meter ist die maximal erreichbare Höhe dieser Reise. Sie hat einen großen Einfluss auf die Schwierigkeitsbewertung (wegen der Notwendigkeit einer Akklimatisierung).

Trek-Check

4. Tag: Auf nach Swanetien!
Gordi - Okatse Canyon (GZ: 1 1/2 Std., +/- 100 m)

5. Tag: Mit Uschba-Blick
Etseri - Mazeri-Pass - Betscho (GZ: 6 - 7 Std., +/- 950 m)

6. Tag: Zum Uschba
Schichra - Uschba - Mestia (GZ: 6 - 7 Std., +/- 1.050 m)

7. Tag: Mit Blick zum Chalaadi-Gletscher
Mestia - Mulashi (GZ: 4 - 5 Std., + 500 m, - 350 m)

8. Tag: Nach Adishi
Mulashi - Jabeshi - Adishi (GZ: 5 Std., + 930 m, - 380 m)

9. Tag: Uschguli
Adishi - Chkhutnieri - Uprani (GZ: 6 Std., + 700 m, - 800 m)

10. Tag: Am Fuße des Schchara
Uschguli - Mestia (GZ: 5 - 6 Std., +/- 300 m)

So wohnst du

In Tbilisi übernachten wir im Drei-Sterne-Hotel im Doppel- oder im Einzelzimmer (wie gebucht). In Kutaissi und Betscho wohnen wir in Gästehäusern, in Mestia in familiären Hotels (nicht kategorisiert). In diesen drei Orten sind wir im Doppel- oder im Einzelzimmer (wie gebucht) untergebracht. In den Gästehäusern in Mulashi, Adishi und Uschguli teilt sich die Gruppe jeweils zwei Badezimmer. Je nach Verfügbarkeit teilen sich Gäste, die ein Einzelzimmer gebucht haben, für diese drei Nächte ein Doppelzimmer (Ü = Übernachtung).

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Tbilisi und zurück
  • Transfers in Georgien
  • 4 Übernachtungen in einfachen Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 3 Übernachtungen in familiengeführten, einfachen Gästehäusern im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 3 Übernachtungen in familiengeführten, einfachen Gästehäusern im Doppelzimmer mit Gemeinschaftsdusche/WC (jeweils 2 pro Gruppe)
  • Vollpension (mittags Lunchpaket; Tag 4 bis Tag 10), Halbpension an Tag 2, 3 und 11, keine Verpflegung an Tag 1, Frühstücksbox an Tag 12
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren in die Höhlenstadt Uplisziche und in den Okatse-Canyon
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: von Unterkunft zu Unterkunft
12-tägige
Trekking-Tour

Reise-Nr: 5554T Katalogseite ansehen

Gästezahl: 8 - 14 Personen

Anforderung: 2-3 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
1,47 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger