Wikinger-Reiseleiter

Wikinger-Reiseleiter
Hopfe, Frank

Hopfe, Frank

Hopfe, Frank

Jahrgang

1976

Hobbies

Basketball, Inline Skating, Badminton, Radfahren, Fotografie, Reisen

Wikinger-Reiseleiter seit

2018

Frank stammt ursprünglich aus dem schönen Zwickau, hat aber bereits mit 19 Jahren erstmalig die Luft der großen weiten Welt geschnuppert. Nach längeren Aufenthalten in Österreich und London sowie einer Ausbildung als Sprachreisespezialist in Leipzig, lebte er 18 Jahre lang in Rio de Janeiro. Dort arbeitete er unter anderem als lokaler Reiseleiter für Wikinger Reisen in Rio, leitete aber auch zahlreiche Touren durch Peru, Brasilien und Argentinien. Da wundert es nicht, dass er sich in diesen Kontinent verliebte. Seit 2017 wohnt Frank wieder in Europa, im schönen Lissabon und empfindet die Stadt und das portugiesische Land als interessante Mischung aus Europa und Südamerika. Besonders genießt er das klare Licht, die abwechselungsreiche Natur, die Herzlichkeit der Einwohner und die wilden Küsten. Aber auch die schroffen Berge der Pyrenäen sowie die vielen bunten Blumenwiesen haben es ihm angetan.

Die Einsätze von Hopfe, Frank stehen noch nicht fest bzw. werden von dem Partner vor Ort geplant.

Bleib auf dem neuesten Stand

Die Wikinger-Kataloge

Tauche ein in eine Reisewelt voller Naturerlebnisse und Abenteuer und finde deine Reise, die auf ganzer Linie überzeugt. Blättere online durch die bunte Urlaubswelt oder bestell die Kataloge bequem nach Hause.

Outdoor-Fans aufgepasst!

Über 50.000 Aktivurlauber folgen bereits dem Wikinger-Newsletter. Erhalte auch du regelmäßig, personalisierte Reiseideen aus aller Welt und sichere dir die Chance einen von 3 Reisegutscheinen im Wert von 100 Euro zu gewinnen.

Ich habe die Datenschutz-Information gelesen und stimme zu, dass zur Bestätigung meiner Angaben eine Nachricht an unten genannte E-Mail-Adresse verschickt wird. 

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

Nach oben
meinwikinger