• Angkor Wat – Besuch des berühmtesten Denkmals Asiens
  • Kochen mit einer kambodschanischen Familie
  • Dorfleben im Mekong-Delta
Vietnam/Kambodscha: Radreise (geführt)
Reisenummer
3419R
Gästezahl
10 - 18 Personen
Reisedauer
16 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Räder
ab € 3.398
pro Person
  Reise buchen

Radreise: Mekong intensiv!

Zwei Länder mit interessanter Geschichte, tolle Radtouren abseits der Touristenpfade und authentische Begegnungen mit den Bewohnern – das macht diese Reise zu einem besonderen Erlebnis! Wir übernachten bei einer Gastfamilie, wo wir vieles über das Alltagsleben erfahren, und radeln durch Reisfelder und kleine Dörfer im Mekong-Delta. Der Besuch der berühmten Tempel von Angkor ist das krönende kulturelle Highlight unserer spannenden Reise.

Radkategorie 1-2
Reisedauer
16 Tage
Gästezahl
10 - 18 Personen
Karte der Reise 3419R

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Abflug Richtung Vietnam25.12.21
2. Tag: Willkommen in Vietnam26.12.21

Ankunft in Saigon und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. (2 Ü/A)

3. Tag: Cu Chi & Saigon27.12.21

Nach dem Frühstück fahren wir nach Cu Chi. Das Tunnelsystem von Cu Chi wurde von vietnamesischen Partisanen in den 60ern und 70ern zur wahrscheinlich größten unterirdischen Stadt der Welt mit ca. 200 km Tunnelstraßen, Schulen, Lazaretten, Büros und Schlafgelegenheiten ausgebaut. Wir fahren zurück nach Saigon und gewinnen beim Besuch des Präsidentenpalastes und des Kriegsmuseums einen Einblick in die bewegte Zeitgeschichte Vietnams. (F)

4. Tag: ca. 27 km, Ben Tre28.12.21

Transfer nach Long An, dem Startpunkt unserer Radtour. Wir fahren unsere ersten Kilometer auf dem Rad durch Drachenfruchtplantagen und kleine Dörfer des Mekong-Deltas. Nach dem Mittagessen bringt uns der Bus zum Hung-Vuon-Pier. Hier steigen wir in ein Boot um und fahren den Fluss Ham Luong entlang. Zwischendurch bekommen wir einen Einblick, wie die Menschen im Mekong-Delta leben. Wir besuchen einen Kokosnuss-Betrieb, in dem wir frische Kokosnüsse probieren können. Danach fahren wir weiter zu unserer Gastfamilie, bei der wir die Nacht verbringen. (1 Ü/F, M, A)

5. Tag: ca. 40 km, Cai Be29.12.21

Ein kurzer Transfer bringt uns nach My Tho, wo wir unsere heutige Radtour starten. Wir radeln entlang tropischer Obstgärten und durch die sattgrüne Landschaft des Deltas bis nach Cai Be. (1 Ü/ F, M, A)

6. Tag: ca. 33 km, Can Tho30.12.21

Von unserer Unterkunft aus besteigen wir das Boot, welches uns zu einem Familienunternehmen bringt. Hier können wir die Herstellung von Puff-Reis beobachten, bevor uns das Boot weiter zu der Insel Dong Phu bringt, auf der unsere heutige Radtour startet. Mit der Fähre geht es wieder nach Vinh-Long auf das Festland. Transfer nach Can Tho. (1 Ü/F)

7. Tag: ca. 40 km, Long Xuyen31.12.21

Wir besuchen den schwimmenden Markt von Cai Rang, der größte im Mekong-Delta. Anschließend fahren wir mit dem Rad weiter an Dörfern und Obstplantagen vorbei und stromaufwärts in Richtung Long Xuyen. Transfer zum Hotel in Long Xuyen. (1 Ü/F)

8. Tag: ca. 50 km, Chau Doc01.01.22

Durch schier endlose Reisfelder führt unsere heutige Radtour. Während des Bustransfers nach Chau Doc stoppen wir an den Killing Fields von Ba Chuc, bevor es entlang der auftürmenden Bergkette zu unserem Hotel geht. (1 Ü/F)

9. Tag: Phnom Penh02.01.22

Nach dem Frühstück fahren wir zum Hafen, um von dort aus mit dem Boot nach Phnom Penh zu gelangen. In Phnom Penh angekommen, genießen wir unser Mittagessen in einem Restaurant am Flussufer. Am Nachmittag besuchen wir bei einer Stadtführung die lebhafte Hauptstadt mit dem Königspalast, der Silver Pagoda und dem Nationalmuseum. (1 Ü/F, M)

10. Tag: ca. 49 km, Kampong Cham03.01.22

Wir lassen Phnom Penh hinter uns und fahren mit dem Bus in das kleine Dorf Skoun, auch bekannt als Spinnendorf mit seinem Insekten-Markt. Wir schwingen uns auf die Räder und fahren Richtung Kampong Cham am Mekong. Nachmittags machen wir einen Ausflug auf die Insel Koh Pen mit ihren Tabak- und Wassermelonen-Plantagen. (1 Ü/F)

11. Tag: ca. 45 km, Siem Reap04.01.22

Unsere Radtour führt an kleinen Dörfern vorbei, durch Maniok-, Süßkartoffel-, Erdnuss- und Kautschukfelder. Mittendrin halten wir an dem Mönchsdorf Han Chey mit seinen Tempeln, Pagoden und Klöstern. Per Transfer (ca. 225 km) geht es weiter nach Siem Reap. (4 Ü/F, M)

12. Tag: ca. 50 km, Banteay Srei05.01.22

Wir radeln durch Reisfelder, kleine Dörfer und vorbei an Pagoden zum Kbal Spean, dem Fluss der tausend Lingams. Bei einem Spaziergang können wir die Lingams, in Stein gemeißelte Figuren und religiöse Symbole, auf dem Grund des Flusses sehen. Anschließend fahren wir mit dem Bus weiter zum Tempel Banteay Srei, der mit seinen zahllosen und aufwendigen Verzierungen als einer der am kunstvollsten gestalteten Tempel des gesamten Angkor-Areals gilt. (F)

13. Tag: ca. 40 km, Angkor Wat06.01.22

Heute erwartet uns der kulturelle Höhepunkt der Reise! Wir nehmen die Räder und erkunden die einst mächtigste Hauptstadt des Khmer-Reichs, Angkor, den verfallenen Tempel Ta Prohm, den einzigartigen Staatstempel Bayon mit seinen 200 gewaltigen Steingesichtern, die 350 m lange Terrasse der Elefanten und das weltberühmte Angkor Wat (UNESCO-Weltkulturerbe). Rückkehr mit dem Rad zum Hotel. (F)

14. Tag: Tonle-Sap-See07.01.22

Der Bus bringt uns zu einem Dorf, wo wir zunächst bei einem Rundgang die lokale Landwirtschaft näher kennen lernen. Später gewährt uns eine Familie bei einem Kochkurs Einblicke in die schmackhafte asiatische Küche. Nach unserem selbst zubereiteten Mittagessen fahren wir zum Tonle-Sap-See und genießen den Nachmittag bei einer Bootsfahrt. Der Tonle Sap ist der größte See Südostasiens und eines der fischreichsten Binnengewässer der Welt. Transfer zurück nach Siem Reap. (F, M)

15. Tag: Heimreise08.01.22

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F)

16. Tag: Ankunft09.01.22

Anforderungen

Radkategorie 1-2

  • Radtouren in flachem und teilweise hügeligem Gelände mit geringen Steigungen.
  • Diese Programme können sowohl Radtouren der Kategorie 1 als auch der Kategorie 2 enthalten.
  • Für Freizeitradler mit normaler Kondition gut zu bewältigen.

Tourencharakter

Unsere 9 geführten Radtouren sind 27 bis 50 km lang und führen meist über flache bis leicht hügelige, asphaltierte und unbefestigte Nebenstraßen mit wenig Verkehr.

Fahrradbeispiele

Die Reise war eindrucksvoll geprägt durch das hautnahe Erleben von Naturschönheiten, architektonisch Sehenswertem, freundlich - fröhlichen Menschen und kulinarischen Highlights. Die Reiseleitung verhielt sich in jeder Hinsicht professionell, war fachkompetent und für alle Belange ansprechbar.
Gabriele W., Wikinger-Gast
Tolle Reise - sehr nah an Land & Leute!
Rebecca T., Wikinger-Gast

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Vietnam Airlines in der Economyclass nach Saigon und zurück von Siem Reap
  • Transfers in Vietnam und Kambodscha im klimatisierten Reisebus
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 Übernachtung im Gemeinschaftsschlafraum mit Gemeinschaftswaschraum bei einer Gastfamilie
  • 13 x Frühstück, 5 x Mittagessen/Picknick, 3 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben (9 geführte Radtouren)
  • Eintrittsgebühren und Bootsfahrten entsprechend dem Reiseverlauf
  • Gepäcktransfer
  • Begleitfahrzeug
  • Radmiete (24-Gang-Mountainbike) für die geführten Radtouren
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und zusätzlich jeweils ein einheimischer Führer (Englisch sprechend) in Vietnam und Kambodscha
16-tägige Radreise

Reise-Nr: 3419R

Gästezahl: 10 - 18 Personen

Anforderung: 1-2 Räder

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 3.398
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
4,75 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger