Südafrika – vom Kap der Guten Hoffnung zum Krüger-Nationalpark

Karte der Reise 1318R
  • Südafrika/Eswatini: Radreise (geführt)
  • Safari im Krüger-Nationalpark in offenen Safariwagen
  • Traumhafte Landschaft in den Drakensbergen
  • Abstecher nach Eswatini
  • Kleine Gruppe von maximal 13 Teilnehmern

Detaillierte Reiseinformationen als PDF ansehen

Schwierigkeitsgrad

ab € 3.950

3% Frühbuchervorteil bis zum 31.01.2020 sichern

Reise buchen
2020:

Freue dich auf die Kombination der Höhepunkte der Kapregion und der Sehenswürdigkeiten im Norden des Landes. Die erste Woche starten wir mit einfachen Radtouren zum Kap der Guten Hoffnung, durch die Weinregion Stellenbosch und zum südlichsten Punkt Südafrikas. In der zweiten Woche radeln wir durch die imposante Landschaft der Drakensberge und durch den Mlilwane-Nationalpark im Königreich Eswatini (Swasiland). Ein absolutes Highlight ist die Pirschfahrt im offenen Safariwagen im Krüger-Nationalpark.

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:
1. Tag, 17.03.20: Anreise

Abflug in Richtung Kapstadt.

2. Tag, 18.03.20: Hermanus

Ankunft in Kapstadt und Transfer (ca. 120 km) nach Hermanus. (2 Ü/A)

3. Tag, 19.03.20: ca. 15 km, Kap Agulhas

Transfer (ca. 130 km) nach Struisbaai, wo wir unsere erste kleine Radtour beginnen. Wir radeln vom kleinen Fischerhafen entlang der Küste bis zum südlichsten Punkt Afrikas, dem Kap Agulhas. Transfer (ca. 130 km) zurück nach Hermanus. (F)

4. Tag, 20.03.20: ca. 30 km, Pinguine & Kapstadt

Der Bus bringt uns (ca. 40 km) nach Betty’s Bay. Hier steigen wir auf die Räder, fahren zur Pinguinkolonie bei Stoney Point und besuchen die drolligen Brillenpinguine. Anschließend Transfer (ca. 90 km) nach Kapstadt. Bei einem Stadtrundgang erkunden wir die interessanten Viertel der Stadt. Wir schlendern durch das bunte Malaienviertel Bo-Kaap, über den Greenmarket Square und durch den Botanischen Garten. Je nach Wetterlage können wir heute schon mit der Seilbahn auf den Tafelberg fahren (fakultativ), um den grandiosen Ausblick zu genießen. (3 Ü/F)

5. Tag, 21.03.20: ca. 30 km, Kap der Guten Hoffnung

Die Fahrt (ca. 60 km) Richtung Kap der Guten Hoffnung bietet immer wieder schöne Ausblicke auf die Küste. Wir radeln ca. 20 km vom Eingang des Nationalparks bis zum berühmten Kap. Hier machen wir einen Spaziergang zum alten Leuchtturm und genießen den grandiosen Blick. Die Rückfahrt (ca. 60 km) unterbrechen wir für eine weitere ca. 10 km lange Radtour entlang des Chapman´s Peak Drive. Dieser zählt zu den schönsten Küstenstraßen der Welt und bietet spektakuläre Ausblicke. (F)

6. Tag, 22.03.20: ca. 20 km, Weinanbau

Auf einem Ausflug mit dem Rad lernen wir die berühmte Weinregion Stellenbosch kennen. Die Radtour führt auf kleinen Straßen durch Weinberge und Obstgärten und endet auf einem schönen Weingut. Anschließend fahren wir in die hübsche Stadt Stellenbosch, wo wir Zeit zum Bummeln und für einen Mittagssnack haben. Auf dem Rückweg nach Kapstadt halten wir für eine Weinprobe. Bustransfers: ca. 140 km. (F)

7. Tag, 23.03.20: Auf nach Norden

Früh am Morgen Transfer (ca. 25 km) zum Flughafen und Flug nach Johannesburg. Ankunft in Johannesburg und Fahrt (ca. 390 km) in Richtung Drakensberge. (2 Ü/F, A)

8. Tag, 24.03.20: ca. 40 km, Bourke’s Luck Potholes

Von unserer Lodge aus fahren wir mit dem Bus (ca. 50 km) zum Aussichtspunkt Pinnacle Rock, wo wir die grandiose Aussicht auf die Tiefebene genießen. Anschließend radeln wir zum Naturschauspiel Bourke’s Luck Potholes. Diese tiefen Auswaschungen im Gestein erkunden wir auf einem Rundweg bevor wir mit dem Bus zurück zu unserer Unterkunft fahren. Auf dem Weg halten wir am Aussichtspunkt der Three Rondavels, drei riesige Felskuppen am Ufer des Blyde Canyons. (F, A)

9. Tag, 25.03.20: Zum Krüger-Nationalpark

Die Fahrt (ca. 220 km) zu unserer nächsten Unterkunft beim Krüger-Nationalpark versüßen wir uns durch einige Stopps. Wir halten am Aussichtspunkt God´s Window und können bei gutem Wetter bis zum Krüger-Nationalpark schauen. Bei der Graskop Gorge Lift Company führt ein gläserner Fahrstuhl 51 Meter in die Schlucht. Unten kann man über hölzerne Stege und Hängebrücken durch den afromontanen Wald, einen immergrünen Feuchtwald, spazieren gehen. Nachdem wir bei unserer Lodge angekommen sind, machen wir eine erste kleine Pirschfahrt in unserem Reisefahrzeug. (2 Ü, F, A)

10. Tag, 26.03.20: Safari im Krüger-NP

Heute genießen wir einen ganzen Tag im Krüger-Nationalpark, dem größten und wildreichsten Nationalpark Südafrikas. Auf unseren Pirschfahrten in offenen Safarifahrzeugen erleben wir neben den allgegenwärtigen Zebras, Gnus und Giraffen vielleicht auch Elefanten und Büffel und mit etwas Glück sogar Löwen. Pirschfahrt: ca. 150 – 200 km. (F, A)

11. Tag, 27.03.20: ca. 30 km, Königreich Eswatini

Per Transfer (ca. 120 km) erreichen wir das ehemalige Goldgräberstädtchen Barberton. Wir radeln über den Geotrail, eine Passstraße mit wunderschönen Aussichten und faszinierender Geologie, bis zur Grenze von Swasiland, das heute Eswatini heißt. Nachdem wir die Grenze in das kleine Königreich überquert haben, werden wir im Bus (ca. 100 km) zu unserer Unterkunft in Mantenga gefahren. (2 Ü/F, A)

12. Tag, 28.03.20: ca. 25 km, Mlilwane-NP

Unser heutiger Radausflug führt uns vom Hotel aus zum Naturschutzgebiet Mlilwane Wildlife Sanctuary. Wir radeln zwischen Zebras und Antilopen durch die schöne Natur des Parks. Anschließend geht es wieder zurück zum Hotel. (F, A)

13. Tag, 29.03.20: Zu den Zulus

Zurück in Südafrika fahren wir im Bus (ca. 280 km) zu unserem Hotel bei Newcastle am Fuße der Drakensberge. Verschiedene Radstrecken rund um die Lodge laden uns zu einer fakultativen Radtour ein. (1 Ü/F, A)

14. Tag, 30.03.20: Drakensberge

Weiter geht es nach Drakensville. Die Fahrt (ca. 200 km) führt entlang der Drakensberge durch Farm- und Weideland. Bald erscheint am Horizont das berühmte Amphitheater des Royal-Natal-Nationalparks, den wir am nächsten Tag per Rad erkunden. (2 Ü/F, A)

15. Tag, 31.03.20: ca. 60 km Royal-Natal-NP

Per Rad geht es zum Royal-Natal-Nationalpark, wo wir auf einer kleinen Wanderung die malerische Landschaft mit Blick auf die faszinierende Bergwelt erkunden. (F, M, A)

16. Tag, 01.04.20: Heimreise

Flughafentransfer (ca. 340 km) und Rückflug von Johannesburg. (F)

17. Tag, 02.04.20: Ankunft

Legende

A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
GZ = Gehzeiten
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Räder = Anforderung
Ü = Übernachtung

Tourencharakter

Die 8 Radtouren sind zwischen 15 und 60 km lang. In der ersten Woche erkunden wir das Gebiet südlich von Kapstadt. Die Radtouren sind eher flach und somit optimal zum Akklimatisieren und Einradeln. In der zweiten Woche warten etwas anspruchsvollere Touren auf uns, da die Region hügelig ist. Wir werden immer wieder mit grandiosen Ausblicken belohnt. Unser Kleinbus für max. 13 Personen ist während der Radtouren bis auf wenige Ausnahmen immer in der Nähe. Eine Ausnahme stellt der Chapman´s Peak Drive an Tag 5 dar, auf dem uns das Fahrzeug nicht begleiten kann. Meist führen die Radtouren über kleine Teerstraßen oder wenig befahrene Landstraßen, in den Naturschutzgebieten wie dem Mlilwane in Swasiland auch über unbefestigte Wege.

Fahrradbeispiele

Fragen


Legende

A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
GZ = Gehzeiten
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Räder = Anforderung
Ü = Übernachtung

Wir übernachten in 7 verschiedenen landestypischen Lodges/Chalets und Hotels. Viele unserer Unterkünfte liegen in traumhafter Umgebung.

OrtHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Hermanus2Alternative 1: Windsor HotelLink370im ZimmerAm Westkap mit direkten Blick auf das Meer.Heizung, TV, Safe, Bügeleisen, Kaffeemaschine, Föhn, Bademantel, kostenfreies WLAN
Hermanus2Alternative 2: Wildekrans LodgeLink3im ZimmerIdyllisch in der Nähe von Overberg gelegenTV, DVD-Player, Kitchenette, Kaffeemaschine, Wasserkocher
Kapstadt3Protea President HotelLink4349im ZimmerNur 3 Gehminuten vom Queen'S Beach entfernt liegt das Hotel President und bietet einen Panoramablick auf den atlantischen Ozean.Klimaanlage, TV,Telefon, CD-Player, Radio, Safe, Bügeleisen, Kaffeemaschine, Föhn, Bademantel, Schreibtisch, Mikrowelle, Kühlschrank,
Matibidi2Blyde Canyon Forever ResortLink3im ZimmerIn der Nähe der Panorama Route mit Aussichtspunkten wie God's Window und Bourke's Luck PotholesKlimaanlage, Safe, TV, WLAN
Hazyview KNP2Alternative 1: Hippo HollowLink391im ZimmerDirekt am Ufer des Sabie Flusses, in der Nähe von Hazyview und dem Krüger NationalparkKlimaanlage, Föhn, Bademantel, Minibar, Safe, Kaffeemaschine, WLAN, einige mit Terrasse
Hazyview KNP2Alternative 2: NkambeniLink3150im ZimmerIm Krüger NationalparkKlimaanlage, Föhn, Schreibtisch, Bügeleisen, Kaffeemaschine
Eswatini (Swaziland)2Alternative 1: Mantenga LodgeLink338im ZimmerIm Ezulwini Valley am Fuße der Sheba's Breast MountainsKlimaanlage, TV, Telefon, Kaffeemaschine, Wasserkocher, WLAN
Eswatini (Swaziland)2Alternative 2: Lugogo Sun 3202im ZimmerNahe des Mlilwane Wildlife SanctuaryKlimaanlage, TV, Föhn, Bademantel, Minibar, Safe, Kaffeemaschine, WLAN
Zululand KZN1Vulinthaba Country HotelLink469im ZimmerIn den malerischen Ausläufen der nördlichen KwaZuluNatal Drakensberge, etwas außerhalb von Newcastle.Klimaanlage, TV, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Schreibtisch, WLAN, einige mit Balkon
Drakensberg Zentral2Alternative 1: ATKV DrakensvilleLink2im ZimmerUnmittelbar am Nationalpark Drakensberge beim AmphitheaterKitchenette, WLAN, einige mit Balkon
Drakensberg Zentral2Alternative 2: The CavernLink2im ZimmerUnmittelbar am Nationalpark Drakensberge beim AmphitheaterTelefon, Ventilator, Kaffeemaschine, Safe, WLAN, einige mit Balkon/Terrasse

Hinweis

Bitte beachte, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit South African Airways in der Economyclass nach Kapstadt und zurück von Johannesburg
  • Transfers in Südafrika
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 14 x Frühstück, 1 x Mittagessen in Form eines Lunch-Picknicks, 10 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben (8 geführte Radtouren)
  • Gepäcktransport
  • Begleitfahrzeug
  • Safari im Krüger-Nationalpark in offenen Safarifahrzeugen an Tag 10
  • Eintrittsgebühren: Pinguinkolonie Stoney Point an Tag 4, Kap der Guten Hoffnung an Tag 5, Bourke´s Luck Potholes und Three Rondavels an der Panorama-Route an Tag 8, God´s Window und Graskop Gorge an Tag 9, Krüger-Nationalpark an Tag 9 und 10, Einreisegebühr Eswatini an Tag 11, Mlilwane-Nationalpark an Tag 12, Royal-Natal-Nationalpark an Tag 15
  • Weinprobe in Stellenbosch an Tag 6
  • Radmiete (21-Gang-Mountainbike/ATB von Tag 3 – 6 und Tag 8 – 15. Alle Räder mit Schutzblechen, Gepäckträgern und Wikinger-Gepäcktaschen)
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung

Termine & Preise

ReisebeginnReiseendeReiseleiter(in)Preis abEZDZ¹ / ½ DZStatus
17.03.2002.04.20Dagmar Krause€ 3.950Es sind genügend Plätze frei.Es sind nur noch wenige Plätze frei.Buchen
10.11.2026.11.20Dagmar Krause€ 4.250Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei. Buchen
24.11.2010.12.20Jade Bradshaw€ 4.250Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei. Buchen

Legende einblenden

Legende

VorschauterminVorschautermin: Lass dich vormerken.
Genügend Plätze freiEs sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze freiEs sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbarPlätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbarPlätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

Termine für 2019 findest du hier

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 380
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

1 DZ

Preis pro Person, wenn das Zimmer mit zwei Personen belegt ist.

Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) hast du bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, du teilst dir das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen findest du hier.

Andernfalls hast du die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Flugzuschläge

Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Frankfurt, München€ 0
Weitere Abflughäfen€ 300
Hinflug mit Umstieg in Johannesburg

 

Um die voraussichtlichen Flugzeiten und das Routing zu erfahren, klicke „Reise buchen“ und wähle deinen Wunschtermin aus.

Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. € 50 pro Person.

Fluginformationen (Online-Check-in, Gepäck-Bestimmungen)

  • In Südafrika besteht Helmpflicht!
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
4,99 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Beratung

Du wünschst eine persönliche Beratung?

Wir sind gerne für dich da.
Telefonisch Mo – Fr.: 8.00 – 20.00 Uhr und Sa: 9.00 – 13.00 Uhr


Allgemein
+49 2331 9046

Per E-Mail an
mail@wikinger.de

Wandern in Europa
+49 (0)2331 904 742

Fernreisen aktiv
+49 (0)2331 904 741

Wanderurlaub individuell
+49 (0)2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 (0)2331 904 743

Bleib auf dem neuesten Stand

Die Wikinger-Kataloge

Tauche ein in eine Reisewelt voller Naturerlebnisse und Abenteuer und finde deine Reise, die auf ganzer Linie überzeugt. Blättere online durch die bunte Urlaubswelt oder bestell die Kataloge bequem nach Hause.

Newsletter

Bestelle den Wikinger-Newsletter mit interessanten Angeboten, Infos zu Reisen mit Durchführungsgarantie, wertvollen Urlaubstipps und gewinne monatlich jeweils einen von drei Reisegutscheinen à 100 €!

Ich habe die Datenschutz-Information gelesen und stimme zu, dass zur Bestätigung meiner Angaben eine Nachricht an unten genannte E-Mail-Adresse verschickt wird. 

Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Tourcert

Seit 2013 darf Wikinger Reisen das CSR-Siegel für soziale und ökologische Verantwortung tragen, das von der unabhängigen Gesellschaft für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen wird.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

WWF Deutschland

Gemeinsam für nachhaltiges Reisen. Wikinger Reisen ist strategischer Partner vom WWF Deutschland. Die Zusammenarbeit hilft uns, nachhaltigeres Reisen auf allen Ebenen umzusetzen.

Nach oben