• Bezaubernde Metropole Lissabon
  • Traumhafte, ursprünglicher Küste
  • Eines der letzten Paradiese Europas: Portugals wilder Westen
Portugal/Südportugal: Radreise (geführt)
Reisenummer
6326R
Gästezahl
10 - 18 Personen
Reisedauer
10 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Räder
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.765
pro Person

Radreise: Von der Costa Vicentina an die Algarve

Lissabon, eine der schönsten Hauptstädte Europas, ist der ideale Startpunkt für eine Radtour entlang Portugals unberührter Westküste. Wir radeln an Korkeichen vorbei durch die Landschaft des Alentejo gen Süden. Die schönsten Küstenetappen genießen wir auf dem Rad. Die Besiedelung nimmt ab, der Naturgenuss zu. Idyllische Naturparks, traumhafte Küstenabschnitte, steile Felsen, einsame Buchten und Strände warten darauf, von uns entdeckt zu werden.

Radkategorie 1-2
Reisedauer
10 Tage
Gästezahl
10 - 18 Personen
E-Bike buchbar
Karte der Reise 6326R

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Bom dia, Lissabon!23.09.21

Ankunft in Lissabon und Transfer zum Hotel. (2 Ü)

2. Tag: Lissabon24.09.21

Am Vormittag machen wir einen gemeinsamen Stadtspaziergang durch die Altstadt von Lissabon. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für einen Stadtbummel oder einen fakultativen Ausflug mit der Bahn ins nahegelegene Sintra. Abends besteht die Möglichkeit, ein Fado-Konzert (fakultativ) zu besuchen.

3. Tag: ca. 29 km, Évora25.09.21

Morgens Bustransfer nach Arraiolos im Herzen des Alentejo gelegen. Nach der Radvergabe radeln wir unsere erste Etappe auf einer stillgelegten Bahntrasse bis nach Évora. Sie ist eine der schönsten, historischen Städte des Alentejo. Am Nachmittag Freizeit zum Erkunden der Altstadt. (1 Ü)

4. Tag: ca. 67 km, Alcácer do Sal26.09.21

Durch wenig besiedelte Landschaft, die von "Montados", den hier typischen Korkeichenhainen geprägt ist, radeln wir weiter. Bei Alcácer do Sol spüren wir die unmittelbare Nähe des Atlantiks. (1 Ü)

5. Tag: ca. 27 km, Vila Nova de Milfontes27.09.21

Der Zug oder Bus bringt uns bis nach Sines. Auf beeindruckenden Küstenabschnitten mit herrlichen Ausblicken geht es von dort auf dem Rad bis nach Vila Nova de Milfontes. (2 Ü)

6. Tag: Entspannen28.09.21

Freier Tag in Vila Nova. Zeit zum Relaxen an einem der schönen Strände der Umgebung, für eine fakultative Kanutour oder einer Wanderung entlang der Steilküste.

7. Tag: ca. 66 km, Aljezur29.09.21

Die heutige Etappe verspricht Natur pur. Im südöstlichen Teil des Naturparks Alentejo wird Radfahren zum reinsten Naturerlebnis. Wir können uns nicht sattsehen an diesem herrlichen, unberührten Stück Portugal, bevor wir im maurischen Städtchen Aljezur ankommen. (1 Ü)

8. Tag: ca. 61 km, Cabo de São Vicente30.09.21

Auf dem Weg zum Cabo de São Vicente, dem südwestlichsten Punkt Europas, pausieren wir an einem der naturbelassenen Strände. Anschließend geht es weiter bis zu unserem Hotel in Portimão. (2 Ü)

9. Tag: Freier Tag in Portimão01.10.21

Zu empfehlen ist ein Ausflug nach Lagos mit netter Küstenwanderung oder ein Strandtag am Praia da Rocha. Die Räder stehen für eigene Erkundungen zur Verfügung.

10. Tag: Adeus, Portugal!02.10.21

Transfer zum Flughafen Faro und Rückflug nach Deutschland.

Anforderungen

Radkategorie 1-2

  • Radtouren in flachem und teilweise hügeligem Gelände mit geringen Steigungen.
  • Diese Programme können sowohl Radtouren der Kategorie 1 als auch der Kategorie 2 enthalten.
  • Für Freizeitradler mit normaler Kondition gut zu bewältigen.

Tourencharakter

Die 5 Tagestouren sind zwischen 27 und 67 km lang. Sie führen durch hügeliges Gelände auf asphaltierten, meist ruhigeren Nebenstraßen. Die Radtour an Tag 5 ist recht einfach zu fahren. Die Etappen der Tage 7 und 8 sind etwas anspruchsvoller und entsprechen somit der Radkategorie 2. Hier sind einige Steigungen zu bewältigen und wir fahren jeweils ca. 10 bis 15 km über unbefestigte Feld-/Schotterwege.

Höhenprofil

Höhenprofil

Detailliertes Höhenprofil anschauen

Fahrradbeispiele

Sehr schöne Reise um einen ersten Eindruck von Portugal zu bekommen, für jemanden, der noch nie da gewesen ist. Wir haben einen hervorragenden Guide gehabt der uns sehr persönlich Portugal näher gebracht hat. Der beschriebene Schwierigkeitsgrad 1-2 ist voll zutreffend.
Jörg S., Wikinger-Gast
Der Reiseleiter war sehr zuvorkommend, sorgte immer für gute Stimmung, motivierte und begeisterte die Teilnehmer von den Schönheiten der Küstenlandschaft Portugals! Großes Lob!
Ludwig L., Wikinger-Gast

So wohnst du

Wir wohnen überwiegend in Mittelklassehotels. Das Frühstück nehmen wir in den Hotels ein. Abends essen wir 5 x auswärts in ausgewählten, landestypischen Restaurants und 4 x in den jeweiligen Hotels.

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Lufthansa oder TAP Air Portugal in der Economyclass nach Lissabon und zurück von Faro
  • Transfers in Portugal
  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben (5 geführte Radtouren)
  • Gepäcktransport
  • Begleitfahrzeug für max. 2 Personen an Tag 5, 7 und 8 (vom Reiseleiter gefahren) und an Tag 3 und 4 (vom Fahrer gefahren)
  • Radmiete (27-Gang-Trekkingrad und Wikinger-Gepäcktasche) von Tag 3 bis 9
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
10-tägige Radreise

Reise-Nr: 6326R Katalogseite ansehen

Gästezahl: 10 - 18 Personen

Anforderung: 1-2 Räder

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 1.765
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
0,74 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger