• Bergkulisse der Dolomiten
  • Triglav-Nationalpark und Bleder See
  • Ehemalige Habsburgerstadt Triest
Italien/Österreich/Slowenien: Tirol/Kärnten/Friaul/Adria: Radreise (individuell)
Reisenummer
7540R
Gästezahl
ab 2 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Räder
ab € 699
Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen
  Reise buchen

Radreise: Von den Dolomiten an die Adria

Italien, Österreich und Slowenien präsentieren sich auf dieser 3-Länder-Tour von ihrer schönsten Seite. Ausgehend vom Hochpustertal im Herzen der Dolomiten radelst du entlang der Drau, verweilst am märchenhaften Bleder See zu Füßen der Julischen Alpen, genießt einen guten Tropfen Wein im Friaul und erreichst am Ende die ehemalige Habsburger-Hafenstadt Triest an der Adria. Komm mit auf diese leichte Radreise durch eine einzigartige Bergkulisse, vorbei an klaren Seen und durch sanfte Weinhügel!

Radkategorie 1-2
Reisedauer
8 Tage
GPS-Tracks verfügbar
E-Bike buchbar
Karte der Reise 7540R

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Willkommen im Hochpustertal!01.05.21

Anreise nach Toblach/Niederdorf. (1 Ü)

2. Tag: ca. 70 – 75 km, Oberdrauburg02.05.21

Auf einer landschaftlich schönen Strecke radelst du leicht bergab an der Drau entlang. Du verlässt Südtirol und gelangst nach Lienz in Osttirol. Die beeindruckende Bergkulisse der Dolomiten säumt deinen Weg. Durch das "Kärntner Tor" radelst du nach Oberdrauburg/Kötschach-Mauthen. (1 Ü)

3. Tag: ca. 65 km, Feistritz an der Gail03.05.21

Nach einem kurzen Transfer (ca. 7 km) im Minibus auf den Gailbergpass genießt du die Abfahrt mit dem Rad nach Kötschach-Mauthen. Im Anschluss fährst du entspannt auf dem Gailtalradweg zu Füßen des Karnischen Kammes. Bevor du dein heutiges Etappenziel erreichst, lädt der Pressegger See zu einer erholsamen Pause ein. (1 Ü in Feistritz an der Gail)

4. Tag: ca. 55 – 65 km, Bled04.05.21

Vom österreichischen Kärnten fährst du hinüber ins italienische Tarvisio und kurz darauf über die Grenze nach Slowenien. Nun führt die Fahrt vorbei am bekannten Skigebiet Kranjska Gora und durch den Triglav-Nationalpark in den Julischen Alpen. Hier erwarten dich grüne Wälder, klare Seen und rauschende Bachläufe in einer herrlichen Naturlandschaft. Übernachtung in Bled am Bleder See. (1 Ü)

5. Tag: ca. 50 km, Cividale del Friuli05.05.21

Die Bahn bringt dich von Bled nach Most na Soci. Mit dem Rad geht es durch das Socatal, das vor allem bei Kanufahrern beliebt ist. Vorbei an Kobarid verlässt du Slowenien und radelst in die mittelalterliche Stadt Cividale del Friuli, die du auf einem ausgedehnten Spaziergang erkunden solltest. (1 Ü)

6. Tag: ca. 35 oder 65 km, Gradisca d'Isonzo06.05.21

Durch die Hügellandschaft des Friaul schlängelt sich der Weg durch eines der bekanntesten Weinbaugebiete Italiens, den Collio Goriziano. Zahlreiche Weingüter laden zur Verkostung erstklassiger Weine am Wegesrand ein. Du übernachtest in Gradisca d'Isonzo. Ambitionierten Radlern empfehlen wir die längere Variante über Udine. Die größte Stadt der Region Friaul ist eine ausgiebige Erkundung wert. (1 Ü)

7. Tag: ca. 40 km, Triest07.05.21

Durch die Karstlandschaft aus zerklüfteten Felsen radelst du in Richtung Adria. Bevor du Triest erreichst, solltest du dir Zeit für einen Besuch der Schlösser Duino und Miramare nehmen. Am Meer entlang radelst du nach Triest, einst Hafenmetropole der Habsburger. Abgabe der Leihräder. (1 Ü)

8. Tag: Auf Wiedersehen!08.05.21

Rückreise ab Triest.

Wikinger-Tipp

Im Collio Goriziano, dem Zentrum des Friulaner Weinbaugebiets, laden zahlreiche Weinkeller zur Einkehr und zum Probieren erstklassiger Weine ein!

Anforderungen

Radkategorie 1-2

  • Radtouren in flachem und teilweise hügeligem Gelände mit geringen Steigungen.
  • Diese Programme können sowohl Radtouren der Kategorie 1 als auch der Kategorie 2 enthalten.
  • Für Freizeitradler mit normaler Kondition gut zu bewältigen.

Tourencharakter

Die abwechslungsreichen Tagestouren verlaufen auf gut ausgebauten, meist asphaltierten Radwegen und entlang ruhiger Nebenstraßen. Die letzten beiden Etappen sind leicht hügelig. Anspruchsvollere Steigungen werden per Bus- oder Bahnfahrt bewältigt. An Tag 4 kannst du die Tour um ca. 10 km durch eine Zugfahrt verkürzen.

Radservice

Du kannst Trekkingräder (Damen- oder Herrenmodell) mit 21 Gängen oder Elektroräder (Unisex) leihen. Bei den Trekkingrädern gibt es 2 Varianten: - Kat. B: Standard-Trekkingräder - Kat. A: leichtere Trekkingräder mit einer höherwertigeren Ausstattung Alle Leihräder sind mit einer Gepäcktasche ausgestattet.

Höhenprofil

Höhenprofil

Detailliertes Höhenprofil anschauen

Fahrradbeispiele

Eine gelungene Mischung von sportlicher Anforderung und herrlichen Landschaftseindrücken, bei der an jedem Tag die richtige Urlaubsstimmung garantiert war.
Martina P., Scherstetten
Eine sehr schöne Reise durch wunderbare Natur. Die Hotels waren gut, über sehr gut bis traumhaft.
Eva S., Augsburg

So wohnst du

Infos zur Unterbringung

Wir buchen für dich Hotels und Gasthöfe der örtlichen Drei-Sterne-Kategorie, z. T. auch der Vier-Sterne-Kategorie. Zusatznächte sind in Toblach/Niederdorf und Triest buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

Leistungen, Termine und Preise

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Frühstücksbüfett oder erweitertes Frühstück
  • Gepäcktransport
  • Transfer im Minibus von Oberdrauburg auf den Gailbergpass an Tag 3
  • Zugfahrt von Bled nach Most na Soci an Tag 5
  • Detaillierte Karten und Routenbeschreibungen
  • Assistenz-Hotline

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Ortstaxe (je nach Übernachtungsort max. 4 EUR p. P./Nacht)
8-tägige Radreise

Reise-Nr: 7540R Katalogseite ansehen

Gästezahl: ab 2 Personen

Anforderung: 1-2 Räder

Reise- und Länderinfos als PDF

ab € 699
Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen | Hinweise
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Tourcert

Seit 2013 darf Wikinger Reisen das CSR-Siegel für soziale und ökologische Verantwortung tragen, das von der unabhängigen Gesellschaft für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen wird.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger