Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Namibias Naturschönheiten zwischen Etosha & Sossusvlei

3 % Frühbuchervorteil
Wüstenlandschaft am Namibrand - © demerzel21 / Fotolia.com
  • Namibia: Geführte Radreise von Ort zu Ort

  • Safari im Etosha-Nationalpark
  • Namib-Wüste: Sossusvlei und Sesriem-Canyon
  • Kolonialstädtchen Swakopmund

Reise-Nr: 1317R

Reisedauer: 17 Tage

Gästezahl: min. 8, max. 13

Schwierigkeitsgrad: 2 Räder

Reiseinformationen: PDF-Download

17 Tage ab € 3.750
Beschreibung

In Namibia wartet so vieles darauf, von uns entdeckt zu werden. Wir kombinieren Radtouren durch die Weite und Stille der faszinierenden Landschaft mit Besuchen der Höhepunkte des Landes. Im Etosha-Nationalpark sind die „Big Five“ zu Hause, die wir auf unserer Pirschfahrt entdecken wollen. Wir schlendern durch die Straßen der Kolonialstadt Swakopmund an der Atlantikküste, erklimmen zum Sonnenaufgang eine Sanddüne im Sossusvlei, fotografieren die Bäume in der weißen Senke des Deadvlei und bestaunen die tiefe Schlucht des Sesriem-Canyon.

TippTipp

Wer die Naturschönheit zwischendurch vom Bus aus genießen möchte, vielleicht auch, um bessere Fotomöglichkeiten zu haben, darf dies gerne jederzeit tun. Unser Begleitfahrzeug ist immer in der Nähe.

Reiseimpressionen

Reiseverlauf

1. Tag: Auf nach Namibia
Abflug in Richtung Windhoek.
2. Tag: ca. 20 km, Windhoek
Nach unserer Ankunft in Windhoek begrüßt uns unsere Reiseleitung mit einem freundlichen „Hartlike Welkom“. Auf einer Stadtrundfahrt erkunden wir die Hauptstadt des Landes. Anschließend fahren wir zum Hotel, von wo wir einen wunderschönen Blick über das Klein-Windhoek-Tal haben. Am Nachmittag unternehmen wir auf einer Farm in der Nähe von Windhoek eine erste Radtour. (1 Ü/A)
3. Tag: ca. 40 km, Otjiwarongo
Wir verlassen die Großstadt und fahren (ca. 300 km) via Okahandja nach Otjiwarongo. Ab hier geht es per Rad weiter. Auf ungeteerten Farmpfaden radeln wir durch die endlose Weite Namibias. Unterwegs bestaunen wir die Riesennester der Webervögel und einsame Viehstationen mit traditionellen Wasserpumpen. (1 Ü/F, A)
4. Tag: ca. 40 km, Okaukuejo
Nach dem Frühstück fahren wir (ca. 260 km) Richtung Etosha-Nationalpark. Einen Teil der Strecke legen wir auf unseren Fahrrädern zurück, um die Natur „hautnah“ zu erleben. Mit etwas Glück sehen wir unterwegs verschiedene Antilopenarten. (2 Ü/F, A)
5. Tag: Etosha-Nationalpark
Heute erwartet uns ein besonderes Highlight – wir fahren in den berühmten Etosha-Nationalpark. Wir beobachten Elefanten beim Baden an der Wasserstelle, begeben uns auf Spurensuche nach Löwen und Geparden und fahren mitten durch riesige Zebra- und Antilopenherden. Bustransfers ca. 100 – 250 km. (F, A)
6. Tag: ca. 40 km, Palmwag
Vormittags besuchen wir ein Dorf der Himbas, ein halbnomadisches Hirtenvolk, das in der Abgeschiedenheit dieser Region seine ethnische Kultur bewahren konnte. Anschließend fahren wir vorbei an typischen Damaradörfern und Eselskarren in den Nordwesten Namibias. Einen Teil der Strecke legen wir mit dem Rad zurück. In dieser schroffen und wilden Landschaft liegt unsere Lodge – hier heißt es aufpassen, nicht selten besuchen Elefanten den Pool! Bustransfers ca. 370 km. (2 Ü/F, A)
7. Tag: ca. 55 km, Damaraland
Radtour durch das ursprüngliche Damaraland. Zerfurchte Berge, karge Wüstenlandschaften und tiefe Flusstäler prägen das Bild dieser einsamen, nahezu unberührten Natur. Auf weitläufigen, mit Gras bewachsenen Flächen sichten wir große Herden Oryx-Antilopen und Springböcke sowie die für die Region typischen Hartmann-Zebras. (F, M, A)
8. Tag: ca. 35 km, Khorixas
Transfer (ca. 210 km) und Wanderung durch den „Versteinerten Wald“, wo wir mehrere Millionen Jahre alte Baumstämme bestaunen. Anschließend steigen wir auf die Fahrräder um und radeln durch das Huabtal Richtung Khorixas. Auf einem Felsen über unserer Lodge wurde eine Aussichtsplattform errichtet – wer möchte, kann von hier den Sonnenuntergang genießen. (1 Ü/F, A)
9. Tag: ca. 40 km, Swakoptal
Transfer ins Swakoptal (ca. 370 km). Unsere erste Station ist der kleine Minenort Uis. Vor uns erhebt sich die imposante Silhouette des Brandberges, der höchste Berg Namibias. Dann geht es weiter nach Karibib, von wo wir auf einer abwechslungsreichen Strecke durch die Otjipatera-Berge zu unserer nächsten Unterkunft radeln. (1 Ü/F, A)
10. Tag: ca. 35 km, Swakopmund
Früh am Morgen starten wir von der Farm aus mit den Fahrrädern und durchqueren den Namib-Naukluft-Park. Mit dem Bus geht es weiter (ca. 220 km) bis nach Swakopmund an der Atlantikküste. Das Stadtbild des rund 30.000 Einwohner zählenden Ortes wird durch zahlreiche Kolonialbauten geprägt. (2 Ü/F, A)
11. Tag: Zur freien Verfügung
Wie wäre es mit einem fakultativen Ausflug, z. B. einer Katamaran-Tour zum Pelican Point, einer geführten Tour durch die Townships oder einem Rundflug über die Küste? Alternativ bieten sich auch ein langer Strandspaziergang oder ein Bummel in den vielen Geschäften an. (F, A)
12. Tag: ca. 30 km, Gaub-Pass
Die Fahrt (ca. 230 km) führt durch den Namib-Naukluft-Park, der mit 50.000 km² der größte Park Afrikas ist und der viertgrößte der Welt! Die Teilstrecke durch den Kuiseb-Canyon legen wir auf dem Rad zurück und erleben so die Weite Namibias. (1 Ü/F, A)
13. Tag: ca. 57 km, Namib-Wüste
Transfer (ca. 170 km) über den Gamsberg-Pass, der bekannteste Pass Namibias. Schon von Weitem sieht man den Gamsberg, ein 2.347 m hoher Tafelberg aus Granit, der dem Pass seinen Namen gibt. Ab Nauchas geht es per Rad den kurvenreichen Remhoogte-Pass hinunter, der sich in Schlangenlinien die Randstufe hinabwindet. Unsere Lodge liegt am Rande der Wüste. Am Abend gibt uns unser Reiseleiter eine Einführung in den südlichen Sternenhimmel. (1 Ü/F, A)
14. Tag: Sossuvlei
Das Sossusvlei ist eine von mächtigen Sanddünen umschlossene Lehmsenke. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Wir starten noch in der Dunkelheit, um das erste Licht des Tages auf den Dünen zu erleben. Oryx-Antilopen unter schattenspendenden Akazien, Nara-Pflanzen, die sich leuchtend grün vom roten Sand abheben und – besonders fotogen – die abgestorbenen Bäume in der weißen Senke des Deadvlei. Auf dem Rückweg besuchen wir den Sesriem-Canyon. Die 300 m tiefe Schlucht ist das Ergebnis eines langen Erosionsprozesses, in deren Tiefe es fast immer Tümpel gibt. Weiterfahrt zur unserer Lodge. Bus- transfer ca. 270 km. (1 Ü/F, A)
15. Tag: ca. 30 km, Kalahari
Radtour auf dem Weg nach Betta – bei Sonnenaufgang zeigt sich ein unglaubliches Farbpanorama, wobei sich das Licht- und Schattenspiel ständig ändert. In den weiten Grasebenen finden große Antilopenarten und Zebraherden genügend Nahrung. Transfer (ca. 300 km) via Maltahöhe zu unserer Lodge in den roten Dünen der Kalahari. Fakultativ können wir auf einer Farmrundfahrt die Umgebung erkunden und den Tag mit einem „Sundowner“ auf den Dünen abrunden. (1 Ü/F, A)
16. Tag: Abschied
Transfer zum Flughafen (ca. 330 km) und Rückflug. (F)
17. Tag: Wilkommen zu Hause


Legende
A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Räder = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 1317R

Tourencharakter

Unsere 11 geführten Radtouren sind 20 bis 57 km lang und führen über Naturwege (unbefestigte Sand-, Feld- und Schotterwege) mit wenig Verkehr. Die Strecken sind flach und mit normaler Kondition gut zu bewältigen. Unsere 8-Gang-Mountainbikes (ATB) wurden extra für die Reise umgebaut. Sie sind ausgestattet mit Flaschenhalter, Gepäckträger, Memoryformsattel, ergonomischen Griffen, Lenkervorbau (für eine aufrechtere Sitzposition) und Wikinger-Gepäcktaschen. Unser Begleitfahrzeug ist immer in der Nähe.

So Wohnen wir

Wir übernachten in 11 verschiedenen landestypischen Lodges und Hotels. Die meisten Unterkünfte liegen idyllisch eingebettet in ursprünglicher Landschaft, z. B. vor den Toren des Etosha-Nationalparks oder an den Berghängen der Wüste Namib. Sie kombinieren modernen Komfort mit afrikanischem Stil und haben fast alle einen Pool und WLAN.

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Windhoek1Termin 12.05.Windhoek Gardens GuesthouseLink10 Zimmerim Zimmernur ca. 5 (Fahr-) Minuten von der Stadtmitte entferntDie Zimmer sind mit individuellen nambischen Themen und Dekor eingerichtet. Sie sind mit einem kleinen Kühlschrank, Minisafe, Klimaanlage/Heizung, Telefon, TV, kostenlosem Wifi, Fön und einem Balkon oder Mini- Terrasse ausgestattet.
Windhoek1Termin 02.06.: Hotel ThuleLink325 Zimmerim ZimmerAuf einem Hügel mit Blick über Windhoek und das angrenzende Auas-GebirgeKlimaanlage, Minibar, Safe, TV, Schreibtisch, WLAN
Windhoek1Termine 15.07. + 12.08.: Hotel PalmquellLink16 Zimmerim Zimmernur ca. 10 (Fahr-) Minuten von der Stadtmitte entfernt in einer der ältesten und besten Wohngegenden der StadtDas Hotel hat einen Garten, einen Swimmingpool und ein Restaurant. Jedes Zimmer ist individuell mit afrikanischer Note eingerichtet. Die Zimmer sind ausgestattet mit Klimaanlage/Heizung, Minibar, Safe, TV und Wasserkocher.
Otjiwarongo1Frans Indongo LodgeLink12 Zimmerim ZimmerDie Lodge liegt etwa 43 km vom Ort Otjiwarongo entfernt.Klimaanlage, Kühlschrank, Föhn, Telefon, TV, Wasserkocher, Bar,
Otjiwarongo1Termin 12.05.: Otjiwa LodgeLinkim ZimmerDie Lodge liegt etwa 38 km vom Ort Otjiwarongo entfernt.Klimaanlage, Schwimmbad
Okaukuejo2Mopane VillageLink10 Zimmerim ZimmerDie Lodge liegt etwa 14 km vom Etosha Nationalpark entfernt.Moskito-Netz, Kaffee- und Teezubereiter, Swimmingpool, Restaurant
Palmwag2Palmwag LodgeLink3keine Angabeim ZimmerDie Lodge liegt ländlich, direkt am Uniab River, sodass Tiersichtungen möglich sind.Swimmingpool, Bar
Khorixas1Damara Mopane LodgeLink55 Zimmerim ZimmerLiegt inmitten einer abwechslungsreiche Gartenanlage.Klimaanlage, Außenpool, Restaurant, Bar,
Wüste1Etusis Lodge 7 Zimmerim ZimmerDie Etusis Lodge liegt mittem im Naturschutzgebiet, etwa 80 km vom Namib Naukluft Park entfernt.Minibar, Kaffe- und Teezubehör, Restaurant
Swakopmund2The DelightLink354 Zimmerim ZimmerDas Hotel liegt nur ein kurzes Stück entfernt von der Mole. Der Bahnhof und Einkaufsmöglichkeiten liegen in der Nähe.Bar, Garten, WLAN, Klimaanlage, Safe, Kühlschrank, Föhn
Gamsberg1Rostock Ritz Desert ResortLink19 Zimmerim ZimmerInmitten unberührter Natur.Terrasse, Ventilator, Moskitonetz, Restaurant,
Sesriem1Namib Desert Lodge 366 Zimmerim ZimmerDie Lodge liegt am Rande der Wüste.Deckenventilator, Wasserkocher Restaurant, Außenpool, Bar, Wäscheservice
Tsaris Berge1Hammerstein LodgeLinkim ZimmerLiegt nahe der Sossusvlei-Region.Klimaanlage, Bar , Restaurant, Außenpool
Mariental1Kalahari Anib LodgeLink54 Zimmerim ZimmerDie Lodge liegt inmitten der roten Dünen der Kalahari.Klimaanlage, Safe, WLAN, Außenpool, Restaurant

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Condor in der Economyclass nach Windhoek und zurück
  • Transfers in Namibia
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 14 x Halbpension, 1 x Mittagessen/Picknick
  • Rundreise lt. Reiseverlauf (11 geführte Radtouren)
  • Gepäcktransport
  • Begleitfahrzeug
  • Eintrittsgebühren: Etosha-Nationalpark, Besuch eines Himba-Dorfes, versteinerter Wald, Namib-Naukluft-Park und Sossusvlei
  • Ganztägige Pirschfahrt im Etosha-Nationalpark an Tag 5
  • Radmiete (8-Gang-Mountainbike/ATB und Wikinger-Gepäcktasche) von Tag 2 bis 15
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung

Termine & Preise

AnreiseAbreisePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
12.05.1728.05.17€ 3.750Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!folgt
02.06.1718.06.17€ 3.790Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!folgt
14.07.1730.07.17€ 3.850Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!folgt
11.08.1727.08.17€ 3.850Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!folgt
27.04.1813.05.18€ 3.890Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!folgt

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 200

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Flugzuschläge

Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Frankfurt€ 0
Weitere deutsche Abflughäfen€ 200
Österreich und Schweiz€ 300

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


HinweisFluginformationen (Online-Check-in, Gepäck-Bestimmungen)

Legende
A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Räder = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Hinweise
  • In Namibia besteht Helmpflicht!
Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: