Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Der Dunajec-Radweg am Fuße der Hohen Tatra

3 % Frühbuchervorteil
Blick auf die Burg Niedzica - ©Bird Service
  • Polen: Individuelle Rundreise

  • Natur pur – Pieniny-Gebirge und Dunajec-Schlucht
  • Krakau – historische und kulturelle Schatzkammer Polens

Reise-Nr: 7952R

Reisedauer: 8 Tage

Gästezahl: ab 1 Person

Schwierigkeitsgrad: 1–2 Räder

Reiseinformationen: PDF-Download

8 Tage ab € 550
Beschreibung

Eine Radreise entlang des Dunajec vom Fuße der Hohen Tatra durch das Pieniny-Gebirge und die Beskiden gilt als Geheimtipp für Naturfreunde und Entdecker. Der Grenzfluss zwischen Polen und der Slowakei führt, umringt von hohen Gebirgsketten, durch eine ursprüngliche und noch weitgehend unbekannte Landschaft. Dabei begegnen Ihnen immer wieder die alten Traditionen der Goralen, einem im Tatragebirge lebenden Volksstamm. Der Start und das Ziel der Radreise ist Krakau, die heimliche Hauptstadt Polens. Eine Vielzahl von Bauwerken verschiedener Epochen prägen das historische Stadtbild: Der Burgberg Wawel mit Königsschloss und Kathedrale, die gotische Marienkirche, die Tuchhallen auf dem Rynek Główny und der jüdische Stadtteil Kazimierz.

TippTipp

Unternehmen Sie am 5. Tag Ihrer Radreise eine Floßfahrt auf dem Dunajec und erleben Sie das spektakuläre Durchbruchstal des Flusses vom Wasser aus!

Reiseimpressionen

Gäste-StimmenGäste-Stimmen

Sehr gut organisierte, gemütliche Radtour mit vielen Variationsmöglichkeiten, so dass bei kürzeren und weniger anstrengenden Abschnitten auch immer Verlängerungen oder Abstecher möglich waren. Sehr vielseitige Eindrücke vom Bergland (Zakopane) bis zum Dunajec-Durchbruch, sehr gutes Kartenmaterial und Routenbeschreibung.
Elke E., Winnenden

Reiseverlauf

1. Tag: Willkommen in Krakau!
Anreise nach Krakau. Die ehemalige Königstadt an der Weichsel zählt zu den schönsten Städten Europas. (1 Ü)
2. Tag: ca. 24 km, Zakopane
Am Morgen Übernahme der Leihräder und kurze Rundfahrt durch Krakau. Am Vormittag fahren Sie per Transfer (ca. 2,5 Stunden) in die Region Podhale nach Zab, dem höchstgelegenen Dorf Polens. Anschließend radeln Sie bergab in den traditionsreichen Kur- und Wintersportort Zakopane. Die Volkskultur der Goralen, ihre traditionellen Gesänge und ihre Sprache, ist bis heute in Zakopane und der Umgebung erhalten geblieben. (1 Ü)
3. Tag: ca. 50 km, Nowy Targ
Die Standseilbahn (ca. 4 EUR pro Person inkl. Rad) bringt Sie auf den Höhenrücken Gubalowka nördlich von Zakopane. Von hier genießen Sie ein beeindruckendes Panorama auf die Hohe Tatra. Auf der anschließenden Abfahrt erreichen Sie Chochołów mit seinen berühmten Holzhäusern im traditionellen Goralenstil. Weiter geht es auf dem neuen Radweg nach Ludznierz. Nowy Targ ist das Ziel der heutigen Etappe. (1 Ü)
4. Tag: ca. 44 km, Niedzica
Heute folgen Sie dem Flusslauf des Bialka bis zu dessen Mündung bei Nowa Biala in den Dunajec. In Debno wartet Polens älteste Holzkirche, die als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt ist, auf Ihren Besuch. Am Ufer des Czorsztynskie-Stausees entlang nach Niedzica mit seiner weithin sichtbaren Burganlage. (1 Ü)
5. Tag: ca. 28 km, Szczawnica
Zu Beginn der heutige Radetappe passieren Sie die slowakische Grenze und gelangen über eine Brücke zum ehemaligen Kloster Cerveny Klastor. Über dem "Roten Kloster" erhebt sich das grandiose Gipfelmassiv Trzy Korony (Drei Kronen). Im Anschluss folgen Sie dem spektakulären Durchbruchstal des Dunajec: Gewaltige, bis zu 300 m hohe Kalksteinwände begrenzen die Schlucht mit ihrer üppigen Vegetation und bieten eine außergewöhnliche Naturattraktion. Tagesziel ist der Kurort Szczawnica. (1 Ü)
6. Tag: ca. 55 km, Rytro
Die Tagesetappe führt durch den sog. grünen Durchbruch des Dunajec, der hier zwei Gebirgsketten der Beskiden teilt. Mit Buchen bestandene Felshänge senken sich über dem Flusslauf und auf einigen Hängebrücken queren Sie das Wasser. Umgeben von Obstgärten erreichen Sie Lacko, bekannt für seinen Sliwowitz, den Sie hier probieren sollten. Sie übernachten in Rytro, am Ufer der Dunajec-Zuflusses Poprad. Am Abend genießen Sie gebratene Forellen. (1 Ü)
7. Tag: ca. 15 km, Krakau
Durch das Poprad-Tal radeln Sie nach Stary Sacz, das mit seinen schmalen Gassen als eine der schönsten Kleinstädte Südpolens gilt. Im Anschluss Transfer nach Krakau (ca. 2,5 Stunden) mit einem Zwischenstopp in Nowy Sacz, dessen Stadtbild noch heute von der Zeit der Habsburger sowie zahlreichen Jugendstilhäusern geprägt ist. Bei einem stimmungsvollen Abendessen mit Klezmer-Musik klingt Ihre Radreise durch Südpolen in Krakau aus.
8. Tag: Auf Wiedersehen in Polen!
Rückreise ab Krakau oder Verlängerung.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
Räder = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 7952R

Tourencharakter

Sie radeln auf meist flachen oder leicht abfallenden, befestigten Wegen und Pfaden. Bis auf wenige Ausnahmen verläuft die Strecke entlang der Flusstäler, nur kurze Abschnitte folgen befahrenen Straßen. Auf fünf kleine Steigungen mit 50 bis 140 Höhenmetern folgen schöne Abfahrten.

Radservice

Sie können Trekkingräder mit 21 Gängen und Gepäcktasche leihen. Alternativ können Sie Elektroräder mieten.

Fahrradbeispiele

Fahrradbeispiel
Fahrradbeispiel
So Wohnen Sie

Kategorie A: Wir buchen für Sie ausgewählte Hotels der örtlichen 3- und 4-Sterne-Kategorie.
Kategorie B: Sie übernachten in Hotels der örtlichen 2- und 3-Sterne Kategorie.
Zusatznächte: In Krakau buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC in Hotels der gebuchten Kategorie
  • Halbpension (6 x 3-Gang-Abendmenü, 1 x Grillabend)
  • Gepäcktransport
  • Bustransfers Krakau – Zab an Tag 2 und Stary Sacz – Krakau an Tag 7
  • Klezmer-Konzert an Tag 7 in Krakau
  • Detaillierte Karten und Routenbeschreibungen
  • Assistenz-Hotline

Preise

in € pro Person

13.05. - 16.09. DZ EZ
Kategorie A 690 880
Kategorie B 550 650
Radmiete 60 60
Elektroradmiete 140 140

Termine: Anreise jeden Samstag möglich

An- und Abreise

Parken:

  • Bewachter Parkplatz am Starthotel ca. 70 EUR pro Woche
  • Öffentlicher, bewachter Parkplatz am Flughafen Krakau ca. 25 EUR pro Woche

Fluganreise nach Krakau

Startpunkt: Krakau

Endpunkt: Krakau

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: