Kataloge blättern und bestellen

Bretagne - Küste und Hinterland

Fougères - ©CRT Breatgne/Guillaudeau
  • Frankreich: Individuelle Rundreise

  • Piratengeschichten, Austern und Sandstrände
  • Auf einem Treidelpfad zum Mont St. Michel

Reise-Nr: 7756R

Reisedauer: 8 Tage

Gästezahl: ab 1 Person

Schwierigkeitsgrad: 2 Räder

Reiseinformationen: PDF-Download

8 Tage ab € 797
Beschreibung

Bretagne am Meer: Heidelandschaften, Klippen und Sandstrände soweit das Auge reicht. Das Meer hat auch St. Malo geprägt, das im 17. Jahrhundert der wichtigste Hafen Frankreichs war. Die Befestigung der Stadt sollte gegen die Normannen schützen, später war die Stadt Heimat wilder Korsaren, die mit wendigen Schiffen auf Beutezug gingen. Das Hinterland ist stiller: Flüsse, Wälder und Wiesen, die mit Steinmauern schachbrettartig getrennt wurden. Die Grenze zur Normandie wird von der Silhouette des Mont St. Michel markiert. Von St. Malo radeln Sie entlang der Rance ins Landesinnere. Die mittelalterlich geprägte Stadt Dinan mit ihren mächtigen Stadtmauern gilt als schönste Stadt der Bretagne. Am Grenzfluss Couesnon entlang kommen Sie zur Klosterburg Mont St. Michel. Das für seine Austern bekannte Hafenstädtchen Cancale rundet die Reise ab, die in St. Malo endet.

TippTipp

In Cancale erwarten Sie kulinarische Genüsse: Frischer Fisch und Meeresfrüchte, die täglich aus dem Meer im Hafen anlanden, stehen auf der Speisekarte.

Unterkunftsart: Hotel

Reiseimpressionen

Reiseverlauf

1. Tag: Bienvenue à St. Malo!
Anreise nach St. Malo.
2. Tag: ca. 32 km, Dinan
Sie folgen dem Lauf der Rance ins Hinterland. Auf kleinen Straßen radeln Sie in die, auf einem Felsplateau gelegene Stadt Dinan. Die mittelalterliche Altstadt mit den zahlreichen Fachwerkhäuschen zieht sich von der "Place des Merciers" bis zum Flussufer hinunter und wird von einem beeindruckenden Ring aus Festungsmauern umschlossen.
3. Tag: ca. 33 km, Combourg
Auf einem Treidelpfad radeln Sie an der Rance zum Kloster Léhon. Am Weg sehen Sie Zeugen der Bronzezeit, Steinblöcke, die für Kultstätten genutzt und als Monolithe aufgerichtet wurden. Nach der Ankunft in Ihrem heutigen Tagesziel Combourg, lohnt sich ein Abstecher zum Schloss Combourg. Hier wuchs Chateaubriand auf, französischer Schriftsteller und Politiker des 19. Jahrhunderts.
4. Tag: ca. 56 km, Fougères
Sie radeln durch das Tal des Couesnon-Flusses westwärts. Die innere Bretagne wird auch heute noch "Waldland" genannt, sie war einst vollständig von Wald bedeckt. Fougères, Ihr heutiger Übernachtungsort, war Grenzfestung zu Frankreich. Während die Stadt auf einem Berg thront, liegt die Burg, verbunden durch eine Stadtmauer, im Tal.
5. Tag: ca. 48 km, Pontorson
Ihre heutige Etappe führt Sie in Richtung Küste. Durch die hügelige Landschaft mit kleinen Dörfchen und vereinzelten Buchenwäldern, erwarten Sie heute einige Anstiege. Für Ihre Mühen werden Sie mit herrlichen Ausblicken belohnt. Kurz vor Pontorson treffen Sie wieder auf den Couesnon und radeln in Ufernähe in die normannische Stadt.
6. Tag: ca. 53 km, Cancale
Heute radeln Sie am Kanal des Couesnon entlang zum Mont St. Michel. Seit mehr als 1000 Jahren pilgern die Menschen zu den Reliquien des Erzengels Michael. Die auf Granitfelsen erbaute Abteikirche ist durch die UNESCO als Weltkulturerbe geschützt. Auf der Weiterfahrt wechseln sich Sandstrände mit kleinen Buchten ab, bis Sie das Austernstädtchen Cancale erreichen. Die Auster, die "Königin der Muscheln", ist Lebensgrundlage des schönen Hafenortes.
7. Tag: ca. 33 km, St. Malo
Der zerklüfteten Küstenlinie folgen Sie zum Point du Grouin. Die steil abfallenden Klippen bieten Schutz für viele Vogelarten. Mit Blick auf St. Malo radeln Sie in das vom Wasser umspülte Städtchen. Lassen Sie sich einen Rundgang durch die bewegte Zeit der Piraten und Korsaren nicht entgehen!
8. Tag: Au revoir!
Rückreise ab St. Malo.


Legende
F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
Räder = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 7756R

Tourencharakter

Die Etappen sind mittelschwer. Vor allem im Hinterland und an der Küste sind einige Anstiege zu überwinden, denen herrliche Ausblicke über hügelige Landschaften folgen. Sie radeln überwiegend auf verkehrsarmen Nebenstraßen und Wegen oder auf einem Treidelpfad entlang der Rance. Selten fahren Sie auf einer stärker befahrenen Straße.

Radservice

Sie können Trekkingräder mit 18 Gängen inkl. Gepäcktasche leihen. Alternativ können Sie Elektroräder mieten.

So Wohnen Sie

Wir buchen für Sie vorwiegend Logis-de-France Hotels der örtlichen 2- und 3-Sterne-Kategorie mit freundlichem Charakter.

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Frühstück
  • Gepäcktransport
  • Detaillierte Karten und Routenbeschreibungen
  • Assistenz-Hotline

Preise

in € pro Person

  EZ DZ
19.03. - 23.10. 797 1.123
Halbpensionszuschlag 262 262
Radmiete 87 87
Elektroradmiete 140 140

Bei HP-Buchung: 4-Gang-Abendmenü

Zusatznächte sind nur in St. Malo buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

Termine: tägliche Anreise möglich

An- und Abreise

Fluganreise nach Paris und individuelle Bahnfahrt nach St. Malo

Parken:

  • Begrenzte Parkmöglichkeiten auf dem Hotelparkplatz des Anreisehotels (ca. 14 EUR pro Tag, zahlbar vor Ort, Reservierung nur bei Buchung möglich)
  • Außerhalb von St. Malo kostenlose, unbewachte Parkplätze

Startpunkt: St. Malo

Endpunkt: St. Malo

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 904 6
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: