Von den Dolomiten an die Adria

Von den Dolomiten an die Adria

Italien/Österreich/Slowenien: Individuelle Radreise von Ort zu Ort

Dreiländertour durch Österreich, Slowenien und Italien

Dolomitenkulisse, Triglav-Nationalpark, Bleder See und Triest

Durch die Wein- und Hügellandschaft des Collio Goriziano im Friaul

Reise-Nr: 7540R
Reisedauer: 8 Tage
Gästezahl: ab 2 Personen
Schwierigkeitsgrad: 1-2 Räder Schwierigkeitsgrad
Unterkunftsart:Hotel

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Italien, Österreich und Slowenien präsentieren sich auf dieser 3-Länder-Tour von ihrer schönsten Seite. Ausgehend vom Hochpustertal im Herzen der Dolomiten radeln Sie entlang der Drau, verweilen am märchenhaften Bleder See zu Füßen der Julischen Alpen, genießen einen guten Tropfen Wein im Friaul und erreichen am Ende die ehemalige Habsburger-Hafenstadt Triest an der Adria. Es erwartet Sie eine leichte Radreise durch eine einzigartige Bergkulisse, vorbei an klaren Seen und durch sanfte Weinhügel, gespickt mit kulinarischen Köstlichkeiten der Region.

Wikinger-Tipp:


 

Gäste-Stimmen:

von Eva S. aus Augsburg:
Eine sehr schöne Reise durch wunderbare Natur. Die Hotels waren gut, über sehr gut bis traumhaft.

Wir buchen für Sie Hotels der örtlichen 3-Sterne-Kategorie, z. T. auch der 4-Sterne-Kategorie. Zusatznächte sind nur in Toblach/Niederdorf und Triest buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Frühstücksbüfett oder erweitertes Frühstück
  • Gepäcktransport
  • Transfer im Minibus von Oberdrauburg auf den Gailbergpass an Tag 3
  • Zugfahrt von Bled nach Most na Soci an Tag 5
  • Detaillierte Karten und Routenbeschreibungen
  • Assistenz-Hotline

Termine: Anreise jeden Dienstag und Samstag möglich

Preise in € pro Person bei mind. 2 Personen:

DZ EZ
30.04. 599 748
03.05. - 17.05. 674 823
21.05. 724 873
24.05. - 21.06. 674 823
25.06. - 10.09. 724 873
13.09. - 20.09. 674 823
24.09. 599 748
Zuschlag Anreise Sa 15 15
Radmiete 75 75
Elektroradmiete 160 160

Reise buchen

Buchen

1. Tag: Willkommen im Hochpustertal!
Anreise nach Toblach/Niederdorf.
2. Tag: ca. 65 km, Oberdrauburg
Auf einer landschaftlich schönen Strecke radeln Sie leicht bergab an der Drau entlang. Sie verlassen das italienische Südtirol und gelangen nach Lienz in Osttirol. Der Hauptplatz, umrahmt von Häusern mit bunten Fassaden und Straßencafés, vermittelt mit seinen vielen Blumen und Palmen südliches Flair. Durch das "Kärntner Tor" radeln Sie nach Oberdrauburg/Kötschack Mauthen, wo Sie übernachten.
3. Tag: ca. 60 km, Feistritz
Nach einem kurzen Transfer im Minibus auf den Gailbergpass genießen Sie die Abfahrt mit dem Rad nach Kötschach-Mauthen. Im Anschluss fahren Sie entspannt durch das ebene Gailtal, das zu beiden Seiten von schroffen Bergwänden begrenzt wird. Bevor Sie den kleinen Etappenort Feistritz erreichen, lädt der Pressegger See zu einer erholsamen Pause ein. Übernachtung in Feistritz.
4. Tag: ca. 71 km, Bled
Vom österreichischen Kärnten fahren Sie hinüber ins italienische Tarvisio und kurz darauf über die Grenze nach Slowenien. Nun führt die Fahrt vorbei am bekannten Skigebiet Kranjska Gora und durch den Triglav-Nationalpark in den Julischen Alpen. Hier erwarten Sie grüne Wälder, klare Seen und rauschende Bachläufe in einer herrlichen Naturlandschaft. Übernachtung in Bled am Bleder See.
5. Tag: ca. 50 km, Cividale del Friuli
Die Bahn bringt Sie von Bled nach Most na Soci. Mit dem Rad geht es durch das Socatal, das vor allem bei Kanufahrern beliebt ist. Vorbei an Kobarid verlassen Sie Slowenien und radeln in die mittelalterliche Stadt Cividale del Friuli, die Sie auf einem ausgedehnten Spaziergang erkunden sollten. Übernachtung in Cividale.
6. Tag: ca. 35 oder 70 km, Gradisca
Durch die Hügellandschaft des Friaul schlängelt sich der Weg durch eines der bekanntesten Weinbaugebiete Italiens, den Collio Goriziano. Zahlreiche Weinkeller laden zur Verkostung erstklassiger Weine am Wegesrand ein. Sie übernachten in Gradisca. Ambitionierte Radler wählen heute eine längere Variante über Udine. Die größte Stadt der Region Friaul ist eine ausgiebige Erkundung wert.
7. Tag: ca. 40 km, Triest
Durch die beinahe bizarr wirkende Karstlandschaft aus zerklüfteten Felsen radeln Sie in Richtung Adria, die sich durch eine sanfte Meeresbrise ankündigt. Bevor Sie Triest erreichen, sollten Sie sich Zeit für einen Besuch der Schlösser Duino und Miramare nehmen. Am Meer entlang radeln Sie nach Triest, einst Hafenmetropole der Habsburger. Abgabe der Leihräder. Übernachtung in Triest.
8. Tag: Auf Wiedersehen!
Rückreise ab Triest.

Tourencharakter

Die Tagestouren verlaufen auf gut ausgebauten asphaltierten Radwegen und entlang ruhiger Nebenstraßen. Die Etappen sind leicht zu radeln und führen durch flaches bis hügeliges Gelände, einzelne mäßige Anstiege sind Teil der Radtour. Anspruchsvollere Steigungen werden per Bus- oder Bahnfahrt bewältigt. Am 6. Tag kann zwischen einer kürzeren und einer längeren Radetappe gewählt werden.

Radservice

Sie können Unisex-Tourenräder mit 7 Gängen und Rücktritt oder Trekkingräder (Damen oder Herren) mit 21 Gängen, jeweils mit Gepäcktasche leihen. Alternativ können Sie Elektroräder (Unisex) mieten.

An- und Abreise:

Parken:

  • Kostenloser, unbewachter Parkplatz in Toblach/Niederdorf

Rücktransfer: Per Kleinbus an jedem Dienstag und Samstag von Triest nach Toblach/Niederdorf 69 EUR pro Person (inkl. eigenem Rad). Falls Sie ein Leihrad gebucht haben, geben Sie es am 7. Tag in Triest ab. Die Reservierung des Transfers ist bei Buchung erforderlich (mind. 2 Personen), zahlbar vor Ort.

Startpunkt: Toblach/Niederdorf

Endpunkt: Triest

Der atmosfair CO2-Fußabdruck
  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben