Von Warschau an die Ostsee

Von Warschau an die Ostsee

Polen: Geführte Radreise von Ort zu Ort

Städtehighlights gepaart mit Ostseeküstenflair

Ostseemetropolen Stettin und Danzig

Europas höchste Wanderdünen

Kulturanteil
Unterkunftsart:Hotel

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Einzigartige Sanddünen und duftende Kiefernwälder zeigen uns eine immer wieder faszinierende Natur. Polnische Ostseebäder liegen auf dem Weg, das bunte, quirlige und extrovertierte Strandleben unserer östlichen Nachbarn ist inklusive. Städte wie Warschau, Danzig und Stettin bilden den urbanen Gegensatz. Die Reise bietet vielfältige Kultur- und Naturerlebnisse: UNESCO-Weltkulturerbe, die Altstadt von Warschau, sowie Marienburg, aber auch die Fahrt auf dem Oberländischen Kanal und das Kaschubische Museum in Kartuzy zählen zu den Höhepunkten der Reise.

Wir übernachten vorwiegend in landestypischen Hotels. In Warschau wohnen wir direkt im Stadtzentrum. In Danzig nächtigen wir in unmittelbarer Nähe zur Altstadt. In Cammin sind wir in der Nähe der Ostsee untergebracht, in Stoplmünde im Herzen der Altstadt. Die Ordensburg liegt unweit von unserer Unterkunft in Marienburg entfernt und in Stttin nächtigen wir in der Nähe des Schlosses der Pommerschen Herzöge. Die hoteleigenen Restaurants verwöhnen uns zum Teil mit traditioneller, regionaler Küche.

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Warschau2FelixLink3228im ZimmerZentrumsnahTelefon, TV, WLAN
Marienburg2EdMarLink11im ZimmerIn der Nähe der Burg; ca. 15 Gehminuten zum StadtzentrumTV, Föhn, WLAN
Danzig2Dom MuzykaLink387im ZimmerIm Zentrum, in unmittelbarer Nähe zur AltstadtTV, Telefon, Föhn, WLAN, Wasserkocher incl. Tee. Die meisten Zimmer haben eine Klimaanlage.
Stolpmünde1PosejdonLink60im ZimmerCa. 1,5 km vom Strand enferntTV, Telefon, Föhn; Restaurant bietet traditionelle, polnische wie auch europäische Küche.
Cammin1Staromiejski 35im ZimmerNahe der OstseeTelefon, Dusche oder Bad. Das Restaurant bietet altpolnische Küche an.
Stettin1NovotelLink4116im ZimmerIm Zentrum, in der Nähe des Schlosses der Pommerschen HerzögeWLAN, Minibar, Klimaanlage, TV mit Satelliten-/ Kabelfernseher, Pay-TV, Föhn. Im Haus sind Fintesscenter, Pool, Sauna, Whirpool. Das Restaurant serviert internationale und polnische Küche.

Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

AnreiseAbreiseab PreisEZDZStatusReiseleiter
06.08.1615.08.16€ 1.295nur noch auf Anfragenicht mehr buchbarDoppelzimmer sind nicht mehr buchbar.Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Sandra Hermere
27.08.1605.09.16€ 1.295nicht mehr buchbarEinzelzimmer sind nicht mehr buchbar.nicht mehr buchbarDoppelzimmer sind nicht mehr buchbar.  
07.07.1716.07.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
11.08.1720.08.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
25.08.1703.09.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
Legende:
: Zeigt das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl an: Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht!
: Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen!
: Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!
: Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!

 : Durchführungsgarantie

Jetzt Reise buchen

Eingeschlossene Leistungen:

  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Radprogramm wie beschrieben (7 geführte Radtouren)
  • Gepäcktransport und Begleitfahrzeug
  • Bahnfahrt Warschau – Marienburg an Tag 3
  • Schifffahrt auf dem oberländischen Kanal an Tag 4
  • Stadtführung in Warschau, Stettin und Danzig mit deutsch sprechender Leitung
  • Radmiete (7-Gang-Tourenrad mit Wikinger-Gepäcktasche)
  • Transfers während der Reise
  • Eintritte (Chopin-Konzert, Freilichtmuseum in Klucken, Kaschuben Museum Kartuzy)
  • Deutschsprachige Wikinger-Reiseleitung

Zuschlag Elektrorad: 170 €
auf Anfrage, nach Verfügbarkeit

Zimmerzuschläge:

EZ-Zuschlag: 200 €

1. Tag: Ankunft Warschau
Individuelle Anreise. Am Nachmittag sammeln wir während eines kleinen Stadtrundgangs erste Eindrücke von der polnischen Metropole. (2 Ü)
2. Tag: ca. 15 km, Warschau
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der polnischen Metropole. Bei einer 3-stündigen Stadtführung, die wir sowohl zu Fuß als auch mit dem Rad unternehmen, erfahren wir viel über diese Stadt voller Kontraste. Am Nachmittag lauschen wir den Klängen von Chopin und genießen ein üppiges Abendessen.
3. Tag: ca. 25 km, Marienburg
Wir verlassen Warschau und fahren mit der Bahn (ca. 2,5 Stunden) nach Marienburg, wo unser Bus uns schon wartet. Heute radeln wir teilweise auf dem Kopernikus Weg, über die verträumten Alleen, immer wieder das Frische Haff im Blick. Wir erreichen das kleine Dorf Kadinen am Rande des Nationalparks Elbinger Höhen. Zurück in Marienburg, haben wir genügend Zeit um die größte Ordensburg Europas zu besichtigen. (2 Ü)
4. Tag: ca. 35 km, Oberländischer Kanal
Heute erleben wir eine Schifffahrt (4,5 h) auf dem Oberländischer Kanal. Der Wasser- und Schienenweg führt durch ein Naturparadies mit vielen Biotopen, Wiesen und Feldern, an denen Schwäne, Enten, Kormorane und viele andere Tierarten beheimatet sind. Als Besonderheit gelten die fünf Rollberge, auf denen die Schiffe zur Bewältigung des Höhenunterschieds auf Schienenwagen über Land transportiert werden. Nach der Bootsfahrt machen wir eine Radtour entlang des Weichselarms Nogat, bevor wir ins Hotel zurückkehren.
5. Tag: Willkommen in Danzig
Der Bus bringt uns in die Welthauptstadt des Bernsteins. Die Stadtführung steht im Zeichen des Bernsteins. Wir erleben lassen das Flair der Stadt in bezaubernden Gassen auf uns wirken. Für Liebhaber empfehlen wir das Bernsteinmuseum im mittelalterlichen Vortor zur Langgasse oder einen Besuch in der Bernsteinwerkstatt, wo die Möglichkeit besteht bei der Anfertigung des Bernsteinschmucks nicht nur zuzusehen, sondern auch ein Stück selbst zu gestalten. (2 Ü)
6. Tag: ca. 18 km, Sopot und Kartuzy
Bustransfer in das bekannte Ostseebad Sopot. Von hier radeln wir an der Ostsee entlang bis zu der Halbinsel Westerplatte, die in der Geschichte der Stadt eine große Rolle spielt. Zuvor schauen wir uns an, wie das Volk der Kaschuben lebte, kulinarisch gibt es eine Nusssuppe, nach alter Tradition zubereitet, lauschen können wir währendessen kaschubischen Märchen gesammelt von Floria Ceynowa im Städtchen Kartuzy.
7. Tag: ca. 50 km, Stolpmünde
Bustransfer nach Leba, hier beginnen wir mit der Radtour Richtung Klucken, wo wir das Freilichtsmuseum besuchen. Wir erreichen Scholpin, wo wir einen Spaziergang über die teilweise bis zu 50 m hohen Wanderdünen unternehmen, die höchsten in Mitteleleuropa. Am frühen Nachmittag erreichen wir den Slowinzischen Nationalpark. In Rowe, das auf einer Nehrung zwischen dem Gardno-See liegt, legen wir eine Badepause ein. Im Sommer verwandelt sich Stolpmünde, das wir gegen Abend mit dem Bus erreichen, in ein gemütliches Seebad, das an touristischen Attraktionen einiges zu bieten hat. Die Strandpromenade mit zahlreichen Cafés und Biergärten lädt an lauen Sommerabenden zum Bummeln und Verweilen ein. (1 Ü)
8. Tag: ca. 35 km, Cammin
Die erste Strecke legen wir mit dem Bus zurück und erreichen Rügenwalde. Nach einem kurzen Rundgang besuchen wir noch den Leuchtturm Horst. Mit seiner beeindruckenden Lage an der Steilküste ist er der schönste an der Ostsee. Ab Hoff radeln wir bis zur Hansestadt Cammin. (1 Ü)
9. Tag: ca. 45 km, Stettin
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg in den Wolliner Nationalpark, den wir per Rad erkunden. Das Markenzeichen des Nationalparks sind die Steilklippen, die mächtigsten in Polen. Am Abend erreichen wir die Hansestadt Stettin. Während des kleinen Stadtrundgangs lernen wir den Heumarkt mit den farbenfrohen Fassaden kennen, einen schönen Ausblick haben wir von der Hafenterrasse auf die Stadt und den Hafen. (1 Ü)
10. Tag: Heimreise
Individuelle Abreise nach Deutschland.

Tourencharakter

Die 7 Radtouren, zwischen 15 und 50 km lang, finden überwiegend in flachem Gelände statt, kleinere Abschnitte sind leicht hügelig. Wir nutzen schmale Wege aus Betonplatten, die sich gut zum Radfahren eignen. Kleinere Distanzen führen über Waldwege und unbefestigte Küstenwege. In Polen gibt es weniger Radwege, deshalb nutzen wir oft auch kleine Nebenstraßen. Auf einigen Teilabschnitten ist mit mäßigem, kurzfristig auch mit stärkerem Straßenverkehr zu rechnen. Oft führen die Touren entlang der Ostsee. Der Blick auf das Meer wird teils von bewachsenen Dünen und Wäldern unterbrochen, die ihren eigenen Reiz haben.

Hinweise:

  • Eigenanreise

Bahnreise:

  • ab DB-Heimatbahnhof nach Warszawa/Warschau über Berlin Hbf und Frankfurt/Oder und zurück von Szczecin/Stettin über Tantow und Berlin Hbf
  • 2. Klasse 200 €
  • ab Berlin Hbf nach Warszawa/Warschau über Frankfurt/Oder und zurück von Szczecin/Stettin über Tantow
  • 2. Klasse 100 €
  • inklusive Sitzplatzreservierung von Berlin Hbf nach Warszawa/Warschau
  • Hoteltransfer inklusive bei Inanspruchnahme des Wikinger-Bahnspezials und der vorgeschlagenen Bahnzeiten

Wikinger Bahnanreise:
Als fakultative Anreisemöglichkeit empfehlen wir Ihnen unser Bahnspezial. Info zum Bahnangebot

  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben