Deutschland/Nordrhein-Westfalen: Radtour
Reisenummer
43GY
Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen
Dauer (reine Fahrzeit)
ca. 5 Stunden
Streckenlänge
46 km

Radtour Mit dem Rad zu Raubritterburgen und Klöstern an der Maas

Eine Tour mit viel Geschichte zwischen Deutschland und Holland mit zwei Maasüberquerungen per Fähre.

Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen

Tourenbeschreibung

Vorbei am alten Trappistenkloster mit Spezialitätenladen fahren wir in die römische Gründung Tegelen. Im der Burg Holtmühle trieb einst ein übel beleumundeter Raubritter sein Unwesen. Heute ist hier ein Keramikmuseum untergebracht. Weiter geht es nach Steyl an der Maas. Neben ihrer schönen Kirche und dem Missionsmuseum haben die Steyler Missionare hier kunstvolle Gärten angelegt, die wir ansehen können. Dann geht es mit der Fähre über die Maas und am anderen Ufer bis Kessel mit seiner restaurierten Burg. Unterwegs können wir frischen holländischen Käse kaufen. Nachdem wir wieder übergesetzt haben, fahren wir an der alten Gerichtsstätte am Weißen Stein zurück nach Deutschland und dann vorbei am Galgenvenn nach Kaldenkirchen. Je nach aktuell geltenden Bestimmungen kehren wir unterwegs ein oder wir picknicken. Die Führung übernimmt die Wikingerreiseleiterin und Natur- und Landschaftsführerin (Naturpark Schwalm-Nette) Birgit Gerlach.

Anforderungen

Ausrüstung

Fahrrad und Helm, wetterangepasste Kleidung, Picknick, Getränke.

Schwierigkeitsgrad

46 km, kumuliert ca. 180 Höhenmeter. Meist eben über asphaltierte Wirtschaftswege. Kurze Passagen über Wald- und Feldwege.

Treffpunkt & Anreise

in Bahnhof Kaldenkirchen, Bahnhofstr. 1A, 41334 Nettetal um 10:00 Uhr

Termine & Preise

16.07.22
Reiseleiterin: Birgit Gerlach
Status: Der Termin ist fast gesichert
Verfügbar
ab € 20
pro Person
14.08.22
Reiseleiterin: Birgit Gerlach
Status: Die Durchführung ist garantiert
Verfügbar
ab € 20
pro Person

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger