Peru & Galapagos zu Fuß

Peru & Galapagos zu Fuß

Peru/Ecuador: Geführte Aktivreise

Wanderungen: 10 x leicht (1-5 Std.), 4 x moderat (1,5-5 Std.), 1 x anspruchsvoll (5-6 Std.)

3 Tage Lares-Trek, 5 UNESCO-Stätten & Äquatorlinie

Neu Im Programm
Kulturanteil
Unterkunftsart:Zelt/Hotel

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Amazonas, Machu Picchu, Titicacasee und Galapagos ... vier Ziele, die wohl bei jedem Weltenbummler ganz weit oben auf der Liste stehen. Warum nicht alle miteinander kombinieren und nur einmal die weite Anreise auf sich nehmen? Genau das ist die Idee dieser bewegten Reise auf dichten Dschungelpfaden, historischen Wegen der Inka, Bootskursen auf dem höchsten schiffbaren See der Welt und den natürlichen Routen der einzigartigen Tierwelt auf den Galapagos-Inseln. Diese Vielfalt sollten Sie sich nicht entgehen lassen ...

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Lima2Variante 1: Hotel La CastellanaLink 2-345im ZimmerDas Hotel La Castellana liegt in einer ruhigen Gegend im Herzen von Miraflores, in der Nähe von Einkaufsstraßen, Cafés, Restaurants, Museen und Kunstgalerien. Mietsafe, TV, Deckenventilator, WLAN
Lima2Variante 2: Hotel Los GirasolesLink 2-342im ZimmerDas Hotel befindet sich im Stadtbezirk Miraflores, in unmittelbarer Nähe zum Parque Central und zu verschiedenen Restaurants, Geschäften und Kunstgalerien.WLAN, Mietsafe, TV
Tambopata-NR2Variante 1: Tambopata Eco LodgeLink334im ZimmerDie kleine Lodge liegt direkt am Ufer des Río Tambopata im Herzen des Tambopata-Nationalreservats.Moskitonetz, Bar, Bibliothek, Speiseraum, sehr eingeschränkte Stromversorgung an der Rezeption
Tambopata-NR2Variante 2: Cayman Lodge AmazoniaLink328im ZimmerDiese Lodge befindet sich inmitten des Tambopata-Nationalreservats und ist umgeben von tropischem Regenwald.Moskitonetz, Bar, Restaurant
Cusco2Variante 1: Hotel TaypikalaLink312im ZimmerDas im Kolonialstil erbaute Hotel Taypikala ist ruhig und nahe des berühmten Qorikancha-Klosters bzw. Sonnentempels gelegen. Weiterhin ist es nur 3 Blöcke von der Plaza De Armas entfernt.Heizung, Mietsafe, Bar, Restaurant, WLAN
Cusco2Variante 2: Hotel Don BoscoLink330im ZimmerDas Hotel Don Bosco befindet sich in der Nähe einer Vielzahl an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, zu denen die Plaza de Armas, die Kathedrale von Cusco und die San Pedro-Kirche gehören. Auch das Estadio Garcilaso de la Vega befindet sich in der Nähe.TV, Heizung, Internetzugang
Cusco2Variante 3: Hotel ImperialLink334im ZimmerDas Hotel ist zentral in Cusco, in unmittelbarer Nähe zur historischen Altstadt gelegen.Heizung, Mietsafe, TV, Restaurant
Urubamba1Variante 1: Casona de YucayLink353im ZimmerDas Hotel liegt tief im Heiligen Tal der Inka, auf etwa 2.700 m Höhe und somit unterhalb der Höhe von Cusco (3.300 m). Es ist direkt im kleinen Städtchen Yucay gelegen und etwa 2 Stunden von Machu Picchu, sowie etwa eine Stunde von Cusco entfernt. Spa-Bereich, Restaurant, Heizung, Mietsafe, WLAN
Urubamba1Variante 2: La Hacienda del ValleLink342im ZimmerDas Hotel Hacienda del Valle befindet sich in Yanahura, im Herzen des Heiligen Tals gelegen und nur etwa 10 Minuten vom Bahnhof in Ollantaytambo entfernt.WLAN, Heizung, Mietsafe, Restaurant
Lares-Trek1Zeltcamp Zeltcamp - gemeines Toilettenzelt (keine Dusche)bei Huacahuasi auf ca. 3.608 Metern Höhe
Lares-Trek1Zeltcamp Zeltcamp - gemeines Toilettenzelt (keine Dusche)bei Patacancha auf ca. 3.802 Metern Höhe
Puno2Variante 1: Hotel Taypikala LagoLink377im ZimmerDas Hotel ist etwa 18 km von Puno entfernt im Dorf Chucuito gelegen und bietet einen guten Blick auf den weltbekannten Titicacasee.Bar, Restaurant, WLAN, Heizung, Mietsafe
Puno2Variante 2: Hotel Hacienda Puno Link358im ZimmerDas Hotel liegt im historischen Zentrum der Stadt und ist nur ca. 3 Minuten vom Titicacasee entfernt.WLAN, Heizung, Mietsafe, TV, Restaurant
Puno2Variante 3: Hotel Hacienda Plaza de ArmasLink328im ZimmerDas Stadthotel liegt direkt am Plaza de Armas, nur ca. 5 Minuten vom Titicacasee entfernt und bietet einen einzigartigen Ausblick über die Altstadt.WLAN, Heizung, Restaurant
Insel Taquile1Rustikale Dorfübernachtung im Zimmer
Quito2Variante 1: Hostal Fuente de Piedra ILink318im ZimmerDas Hotel liegt im modernen Zentrum von Quito, in einer ruhigen Straße, nur ein paar Blocks vom touristischen Zentrum La Mariscal entfernt.TV, Mietsafe, WLAN, Restaurant
Quito2Variante 2: Hostal Fuente de Piedra IILink321im ZimmerDas Hotel befindet sich im Herzen von La Mariscal, einem der traditionellsten und wichtigsten touristischen Viertel Quitos, in welchem man Banken, Restaurants, Bars und Sehenswürdigkeiten findet. Restaurant, WLAN, TV, Mietsafe
Galápagos Insel: Santa Cruz2Variante 1: Galapagos Islands HotelLink2.515im ZimmerDiese Unterkunft liegt in Puerto Ayora unweit des Zentrums mit einigen Restaurants und Geschäften. Die Charles Darwin-Forschungsstation befindet sich nur etwa 10 Gehminuten entfernt.Kl. Pool, Wäscheservice (ca. 3 USD/kg)
Galápagos Insel: Santa Cruz2Variante 2: Hotel Pelican BayLink2.57im ZimmerUnser Hotel liegt direkt im Zentrum von Puerto Ayora auf Santa Cruz. Viele Restaurants sind sehr schnell Fußläufig zu erreichen.Kl. Pool, Bar, WLAN
Galápagos Insel: Santa Cruz2Variante 3: Hotel FernandinaLink2.521im ZimmerDieses Hotel befindet sich im Norden des Stadtzentrums von Puerto Ayora. Fußläufig ist die Charles Darwin-Forschungsstation in unter 15 Minuten zu erreichen. Kl. Pool, Bar, WLAN
Galápagos Insel: Isabela3Variante 1: Hotel InsularLink216im ZimmerDas Hotel befindet sich im Zentrum von Puerto Villamil, im Süden der Hauptinsel Isabela und ist nur 5 Gehminuten von einem weißen Sandstrand entfernt.TV, WLAN, Mietsafe (an der Rezeption), Wäscheservice (ca. 3 USD/kg)
Galápagos Insel: Isabela3Variante 2: Hostal Cerro AzulLink8im ZimmerDiese Unterkunft liegt direkt im Zentrum von Puerto Villamil.Restaurant, WLAN
Galápagos Insel: San Cristóbal1Variante 1: Hotel KatarmaLink2.514im ZimmerIn Puerto Baquerizo Moreno auf der Insel San Cristóbal gelegen.Kl. Pool, WLAN, Bar
Galápagos Insel: San Cristóbal1Variante 2: Hotel Arena BlancaLink333im ZimmerDieses Hotel liegt am Stadtrand von Puerto Baquerizo im Südwesten der Isla San Cristóbal. Kl. Pool, Bar, WLAN

Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

AnreiseAbreiseab PreisEZDZStatusReiseleiter
27.09.1619.10.16€ 5.698wenige freie PlätzeEs sind nur noch wenige Einzelzimmer vorhanden.wenige freie PlätzeEs sind nur noch wenige Plätze vorhanden.Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Meza, Vibeka
25.04.1717.05.17€ 5.998genügend freie PlätzeEs sind noch genügend freie Einzelzimmer verfügbar.genügend freie PlätzeEs sind noch genügend freie Doppelzimmer verfügbar.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!folgt
01.08.1723.08.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
26.09.1718.10.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
24.04.1816.05.18 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
Legende:
: Zeigt das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl an: Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht!
: Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen!
: Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!
: Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!

 : Durchführungsgarantie

Flugzuschläge
Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Frankfurt€ 0
Weitere deutsche Abflughäfen€ 125
Österreich und Schweiz€ 250
Hin- und Rückflug mit Umstieg in Madrid 
Jetzt Reise buchen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug mit Iberia in der Economyclass nach Lima und zurück von Quito, weitere Flüge mit LAN Airlines und LAN Ecuador entsprechend dem Reiseverlauf
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Reisebus, Zug, Chivas (traditioneller Bus mit offenen Seiten), Pick-ups und öffentlichen (Schnell)Booten
  • 12 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-hostals/-lodges, 6 Übernachtungen in einfachen Mittelklassehotels/-hostals und 1 rustikale Dorfübernachtung jeweils in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 2 Campübernachtungen in 2-Personen-Doppeldachzelten (mit Toilettenzelt, ohne Dusche)
  • 21 x Frühstück, 13 x leichtes Mittagessen/Lunchpaket/Picknick, 12 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf (außer Galapagos-NP-Gebühr)
  • Deutschsprachige Wikinger-Reiseleitung (für Peru und Ecuador unterschiedliche Reiseleiter) und teilweise zusätzlich spanischsprachige lokale Führer

Zimmerzuschläge:

EZ-Zuschlag: 470 €

1. Tag: Auf nach Südamerika
Abflug nach Lima, Ankunft und Hoteltransfer. 2 Hotelübernachtungen in Lima. 20 km.
2. Tag: Perus Hauptstadt
Ein ganzer Tag steht uns für die Erkundung des historischen Zentrums (UNESCO-Weltkulturerbe) der Hauptstadt Perus zur Verfügung. Dabei dürfen die imposante Kathedrale am Hauptplatz „Plaza de Armas“ und ein wenig Freizeit nicht fehlen. 20 km. (F)
3. - 4. Tag: Amazonas
Unser Abenteuer Amazonas beginnt mit dem Flug nach Puerto Maldonado, dem Eingangstor zum Tambopata-Nationalreservat. Per Boot gelangen wir immer tiefer in den Dschungel, bis wir unsere Lodge erreichen. Auf unserer Erkundungstour am Nachmittag und unserer Pirschwanderung durch primären Regenwald am 4. Tag erleben wir den Urwald mit seiner Geräuschkulisse hautnah. Mit Glück begegnen wir auch einigen seiner Bewohner: Affen, Kaimane, Otter und Tapire sind hier u. a. zu Hause. GZ 1-2 und 4-5 Stunden. Außerdem erkunden wir den Condenado-See per Boot, um an seinem Ufer einige der fast 600 hier heimischen Vogelarten zu beobachten. 2 Lodgeübernachtungen im Tambopata-NR. 45 km an Tag 3. (2 x F, 2 x M, 2 x A)
5. - 6. Tag: Cusco & Inkaland
Per Boot und Bus geht es zurück nach Puerto Maldonado und Flug in die einstige Hauptstadt des Inka-Reichs: Cusco (UNESCO-Weltkulturerbe). Hier angekommen, spazieren wir durch schmale Gassen, vorbei an spanischen Kolonialbauten von der San Blas-Kirche bis zum Hauptplatz. Im inkageprägten Umland bestaunen wir am 6. Tag die Moray-Ruinen. Von hier wandern wir bis zu den auf Terrassen angelegten Salzpfannen von Maras, nach deren Erkundung es weiter hinab zum Urubamba-Fluss geht. GZ 2 x ca. 2 Stunden. Je 1 Hotelübernachtung in Cusco (3.400 m) und im Heiligen Tal (2.860 m). 45 + 70 km. (2 x F, 1 x M)
7. - 9. Tag: Durch das Heilige Tal
Frühmorgens fahren wir zum Ausgangspunkt unseres anstehenden Lares-Treks. Abseits der Touristenströme des weltberühmten Inka-Trails, ist diese 3-tägige Route - vorbei an schneebedeckten Berggiganten der Anden und malerischen Lagunen - nicht minder schön. Vielmehr sind hier noch authentische Begegnungen mit den lokalen Bauern möglich. Wir schultern nur unseren Tagesrucksack, während Mulis das Nötigste für die nächsten beiden Campnächte tragen (Taschen werden gestellt, Toilettenzelt vorhanden). Unsere erste Etappe führt uns von Lares (3.285 m) entlang des Trapiche-Flusses hinauf in das Weberdorf Huacahuasi (3.806 m), wo wir in Kontakt mit den hiesigen Familien kommen und in ihr Handwerk eingeweiht werden. GZ 2-3 Stunden. Am 8. Tag geht es über den Ipsaycocha-Pass (4.420 m) mit seinem grandiosen Panorama über die Vilcanota-Bergkette weiter bis zur indigenen Gemeinde von Patacancha (3.802 m), wo Quechua-Traditionen bis heute erhalten geblieben sind. GZ 5-6 Stunden. Unterwegs kommen wir immer wieder an Bauern vorbei, die vom Kartoffelanbau, der Lama- und Alpakazucht leben und ein spektakulärer Ausblick folgt dem nächsten. Unser letztes Stück des Weges am 9. Tag endet im Dorf Willoq (4.420 m). GZ 1,5-2,5 Stunden. Die Einwohner hier sind die letzten lebenden Nachfahren der Inka, die in rote Ponchos gehüllt bis heute ihren ursprünglichen Traditionen folgen. Unser Bus bringt uns nach Pallata (3.179 m), von wo aus wir einen Abstecher zu Fuß zu den Ruinen von Pumamarca (3.435 m) unternehmen, die einst als Einlasskontrollpunkt für die Stadt Ollantaytambo gedient haben sollen. GZ 1-2 Stunden. Genau dorthin fahren wir im Anschluss und bestaunen die das Heilige Tal dominierende Ruinenanlage. Danach erreichen wir mit dem Zug Aguas Calientes (2.020 m), das Tor zu Machu Picchu. Je 1 Zeltübernachtung bei Huacahuasi und Patacancha und 1 Hotelübernachtung in Aguas Calientes. 130 + 30 km. (3 x F, 3 x M, 3 x A)
10. Tag: Machu Picchu
Im Morgengrauen brechen wir in das sagenumwobene Machu Picchu auf. Wir besichtigen die „Verlorene Stadt“ der Inkas, die wegen ihrer geschützten Lage zwischen zwei Berggipfeln erst 1911 entdeckt wurde. Mit Zug und Bus kehren wir nach Cusco zurück. Hotelübernachtung in Cusco (3.400 m). 80 km. (F)
11. - 13. Tag: Titicacasee
Nach einem Fahrtag durch andine Landschaft erreichen wir Puno (3.800 m) am Titicacasee. Unterwegs besuchen wir die Kolonialkirche von Andahuaylillas und die Ruinen des Wiracocha-Tempels von Raqchi. Der Titicacasee ist für die Peruaner ein magischer Ort. Ihrer Mythologie nach stiegen hier einst die Kinder der Sonne aus dem Wasser, um das Reich der Inka zu gründen. Ein Bootsausflug auf dem höchsten schiffbaren See der Welt bringt uns am 12. Tag die Lebensweise der Indianer auf den schwimmenden Urosinseln näher. Die Nachfahren des Urvolkes Uro haben einst die Inseln aus Schilf konstruiert und zeigen uns die Bedeutung dieses Rohstoffs in ihrem Alltag. Weiter geht es zur Insel Taquile (3.870 m), die wir zu Fuß entdecken, unsere Gastgeber für die nächste Nacht treffen, ihr Dorf erkunden und über ihre Lebensweise lernen. GZ 1-2 Stunden. Am 13. Tag besuchen wir ein typisches Dorf inmitten des Sees und fahren per Boot zurück nach Puno. 2 Hotelübernachtungen in Puno und 1 rustikale Dorfübernachtung auf Taquile. 400 km an Tag 11. (3 x F, 1 x M, 1 x A)
14. - 15. Tag: Ecuadors Hauptstadt
Via Lima fliegen wir weiter nach Quito (UNESCO-Weltkulturerbe), der auf 2.850 m höchstgelegenen Hauptstadt der Welt. Wir schlendern am 15. Tag durch das historische Zentrum mit seinen prächtigen Kolonialbauten, umrahmt von der Bergwelt der Anden. Danach fahren wir zur Äquatorlinie und können im Intiñan-Museum mit je einem Fuß auf beiden Hemisphären stehen. 2 Hotelübernachtungen in Quito. 85 + 60 km. (2 x F)
16. - 21. Tag: 4 Galapagos-Inseln
Flug von Quito nach Baltra und Fährüberfahrt nach Santa Cruz. 6 Tage haben wir Zeit, die einzigartige Tierwelt des Galapagos-Nationalparks hautnah zu erleben. Unser erster Anlaufpunkt ist eine Farm im Hochland der Insel, wo wir die riesigen Galapagos-Schildkröten beobachten können. GZ ca. 2,5 Stunden. Früh am 17. Tag fahren wir mit dem Schnellboot zur Insel Isabela (ca. 2,5 Std.) und erkunden die einstige Sträflingskolonie „Muro de las Lágrimas“, die Mauer der Tränen, aus riesigen Vulkansteinen. Danach wandern wir zu einem Aussichtspunkt und weiter durch Sumpfgebiet, um Meeresechsen und später Flamingos zu entdecken. GZ ca. 1,5 Stunden. Eine Wanderung führt uns am 18. Tag zum Krater des Vulkans Sierra Negra. GZ ca. 5 Stunden. Wer möchte, kann von hier aus bis zum Vulkan Chico wandern, dessen andauernde Aktivität am warmen Boden zu spüren ist. GZ weitere 2 Stunden. Der Vormittag des 19. Tages steht im Zeichen der Tierbeobachtung auf dem Eiland Tintoreras. Hier leben u. a. Weißspitzenhaie und Wasserschildkröten. Am Nachmittag fahren wir zur Cueva de Sucre, einem natürlichen Lavatunnel, in dem wir die vulkanische Bodenstruktur Isabelas kennenlernen. GZ ca. 1,5 Stunden. Früh am 20. Tag nehmen wir das Schnellboot zurück nach Santa Cruz und statten der Charles Darwin-Forschungsstation und dem weißen Strand Tortuga Bay einen Besuch ab. GZ ca. 1,5 Stunden. Am frühen Morgen des 21. Tages nehmen wir das Schnellboot nach San Cristóbal (ca. 2,5 Std.), wo wir von Seelöwen begrüßt werden. Unsere heutige Bootsfahrt bringt uns zu einem der berühmtesten Fotomotive des Archipels, dem Kicker Rock: Auf dem 148 m aus dem Meer ragenden Vulkanfelsen leben unzählige Vogelkolonien und wir können an ihm entlang schnorcheln. Dann haben wir an einem herrlichen Strand Zeit zu entspannen. 2 Hotelübernachtungen auf Santa Cruz, 3 auf Isabela und 1 auf San Cristóbal. Insgesamt 230 km. (6 x F, 6 x M, 6 x A)
22. Tag: Adiós, Galapagos!
Sofern unsere Abflugzeit es erlaubt, fahren wir am Morgen ins Hochland und wandern um die tiefblaue El Junco-Lagune. GZ ca. 1 Stunde. Danach Flughafentransfer und Abflug. 20 km. (F)
23. Tag: Ankunft

Hinweise:

  • Gepäcktransport mit Mulis an Tagen 7-9.
  • Schlafsackmiete inkl. Inlet für die 2 Zeltnächte auf dem Lares Trek: 30 USD p. P., zahlbar vor Ort. Bitte bei Buchung angeben.
  • Bitte beachten Sie die abweichenden AGB für Galapagos. Daher raten wir dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung an.

Lust auf noch mehr Ecuador?
Dann kombinieren Sie diese Reise mit der 19-tägigen Festland-Tour (4401).

Der atmosfair CO2-Fußabdruck
  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben