Anden, Urwald, Tafelberge

Anden, Urwald, Tafelberge

Venezuela: Geführte Aktivreise

Wanderungen: 3 x leicht (1-2 Std.), 4 x moderat (2-4 Std.)

Viertägige Bootstour bis zum Salto Angel

Naturhighlights: Anden, Orinoco, Urwald & Tafelberge

Freizeitanteil Kulturanteil
Unterkunftsart:Zelt/Hotel

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Reisebericht

Das wahre, aber oft verkannte Markenzeichen Venezuelas ist seine Vielfalt. Landschaftlich ist das Land so reich an Gegensätzen wie kein anderer südamerikanischer Staat. Unsere Reise deckt die gesamte Bandbreite landschaftlicher Schönheit ab: von den schneebedeckten Anden um Merida über die Orinoco-Tiefebene bis zur Gran Sabana, wo wir die urtümliche Flusslandschaft und die faszinierende Welt der Tafelberge mit dem höchsten Wasserfall der Welt erkunden.

Experten-Tipp:

Venezuela ist ein unvergessliches Abenteuer. So viele Naturhighlights hatte ich in den 3 Wochen nicht erwartet und erinnere mich immer wieder gerne an tolle Momente. Besonders spannend (und richtig bequem!) waren die Nächte in den Hängematten ... ein Naturerlebnis erster Klasse.

S. Thom (Wikinger-Team)

Gäste-Stimmen:

Eine Traumreise für jeden der die pure Natur liebt. Die Reise ist abwechslungsreich und faszinierend und man erlebt in dieser kurzen Zeit so viel. Ein echtes Abenteuer!

Claudia D., Bremen

Wahnsinnig toller Tipp. Die perfekte Entspannung fürs Hirn. Tolle Natur. Tolles Abenteuer. Jederzeit wieder!

Mike S., Saas

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Caracas / Tanaguarena2Costa Real SuitesLink315im ZimmerDas Hotel liegt außerhalb von Caracas, nur 5 Gehminuten vom Strand Playa Escondida entfernt, der internationale Flughafen von Caracas ist in 20 km erreichbar.Ventilator, TV, WLAN
Mérida2Posada Casa SolLink216im ZimmerDiese Unterkunft ist in einem im Kolonialstil erbauten Gebäude untergebracht, welches sich zentral in der Stadt Mérida im Westen des Landes befindet.Internetzugang (an der Rezeption), Mietsafe, TV, Restaurant
Santo Domingo1Hotel La Trucha AzulLink372im ZimmerDas Hotel befindet sich in der Ortschaft Santo Domingo im venezolanischen Bundesstaat Mérida.TV, Restaurant, Aufenthaltsraum, Mietsafe, WLAN
Llanos2Hato El CedralLink325im ZimmerDie Hato El Cedral ist auf einer Rinderfarm untergebracht, welche sich in den Llanos, einer weitläufigen Flachebene im Bundesstaat Apure befindet. Die Gegend um das Landgut ist international als Schutzgebiet für Wildtiere bekannt. Auf einer Fläche von 53.000 Hektar wird spektakuläres Wildleben geboten. So wurden dort bisher rund 340 verschiedene Vogelarten gesichtet, u. a. der Rote Ibis, Störche, Aras, Hoatzine und Reiher.Deckenventilator, Restaurant
San Fernando de Apure1Hotel Soleos Link366im ZimmerDas Hotel befindet sich inmitten des Stadtzentrums, nur wenige Minuten von den Eingängen zweier Nationalparks entfernt.WLAN, Bar, Restaurant, TV
Puerto Ayacucho2Orinoquia LodgeLink212im ZimmerDie Lodge befindet sich 20 Minuten südlich von Puerto Ayacucho, direkt am Ufer des Río Orinoco.Ventilator, Moskitonetz, Restaurant, Bar
Río Caura2Caura LodgeLink212im ZimmerDie Caura Lodge ist direkt am Ufer des Río Caura inmitten eines großen Naturschutzreservats im venezolanischen Dschungel gelegen.Restaurant, Bar, Ventilator, Moskitonetz
Ciudad Bolívar2Casa Grande de AngosturaLink415im ZimmerDas Hotel befindet sich im historischen Stadtzentrum von Ciudad Bolívar, nur etwa 100 Meter vom Ufer des Río Orinoco entfernt.Restaurant, Bar, Dachterrasse, Ventilator, TV, Mietsafe
Kavac1Hängemattencamp Hängemattencampfließendes Wasser, Toiletten (gemeinsame Nutzung)Camp in der Nähe der Kavac-Schlucht, direkt am Fluss
Iwana Meru1Hängemattencamp HängemattencampToiletten (gemeinsame Nutzung)Dschungelcamp an den gleichnamigen Stromschnellen gelegen
Arenal1Hängemattencamp HängemattencampToiletten (gemeinsame Nutzung)Dschungelcamp in Arenal mit einmaliger Sicht auf Auyan-Tepui und Wey-Tepui
Salto Ángel1Hängemattencamp HängemattencampToiletten (gemeinsame Nutzung)Dschungelcamp beim Salto Angel
Canaima1Tapuy LodgeLink3.516im ZimmerDie Lodge ist direkt am Ufer der Laguna de Canaima gelegen und bietet einen guten Ausblick auf viele der umliegenden Wasserfälle.Restaurant, Bar, Ventilator

Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

AnreiseAbreiseab PreisEZDZStatusReiseleiter
27.10.1616.11.16€ 2.998nur noch auf AnfrageZur Zeit sind keine Einzelzimmer mehr verfügbar. Gerne prüfen wir die Möglichkeit, ob weitere Einzelzimmer bestätigt werden können. Bitte buchen Sie die Unterbringung im Doppelzimmer und weisen unter Bemerkungen darauf hin, dass Sie die Unterbringung im Einzelzimmer wünschen.genügend freie PlätzeEs sind noch genügend freie Doppelzimmer verfügbar.Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Cilfredo Luna
17.11.1607.12.16€ 3.148nur noch auf AnfrageZur Zeit sind keine Einzelzimmer mehr verfügbar. Gerne prüfen wir die Möglichkeit, ob weitere Einzelzimmer bestätigt werden können. Bitte buchen Sie die Unterbringung im Doppelzimmer und weisen unter Bemerkungen darauf hin, dass Sie die Unterbringung im Einzelzimmer wünschen.genügend freie PlätzeEs sind noch genügend freie Doppelzimmer verfügbar.Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Cilfredo Luna
12.01.1701.02.17€ 3.148genügend freie PlätzeEs sind noch genügend freie Einzelzimmer verfügbar.genügend freie PlätzeEs sind noch genügend freie Doppelzimmer verfügbar.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!Cilfredo Luna
25.10.1714.11.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 Cilfredo Luna
15.11.1705.12.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 Cilfredo Luna
10.01.1830.01.18 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 Cilfredo Luna
Legende:
: Zeigt das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl an: Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht!
: Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen!
: Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!
: Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!

 : Durchführungsgarantie

Flugzuschläge
Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Frankfurt€ 0
Weitere deutsche Abflughäfen€ 125
Österreich und Schweiz € 250
Hin- und Rückflug mit Umstieg in Madrid oder Paris Charles de Gaulle 
Jetzt Reise buchen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug mit Air France oder Iberia in der Economyclass nach Caracas und zurück, Inlandsflüge mit Aeropostal, Aserca, Conviasa, Invermoca, Laser und/oder Transmando entprechend dem Reiseverlauf
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Bus
  • 6 Übernachtungen in Mittelklassehotels und -lodges, 7 Übernachtungen in einfachen Mittelklassehotels und -lodges und 2 Übernachtungen auf der Gästefarm Hato El Cedral jeweils in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 4 Übernachtungen in Hängemattencamps mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • 19 x Frühstück, 9 x Mittagessen, 11 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Wikinger-Reiseleitung und tlw. zusätzlich spanischsprachige, lokale Führer

Zimmerzuschläge:

EZ-Zuschlag (15 Übernachtungen*): 320 €

1. Tag: Anreise
Abflug nach Caracas. Ankunft und Transfer zum Hotel. Hotelübernachtung bei Caracas. 30 km.
2. Tag: In die Anden
Ein Flug bringt uns nach El Vigia im Andenhochland. Auf der Fahrt nach Merida besuchen wir eine Zuckerrohrplantage und schlendern anschließend durch das Stadtzentrum. Auf dem quirligen Markt mit seinen vielen kleinen Läden finden wir Obst, Gemüse, Heilkräuter, Handwerkskunst und vieles mehr. 2 Hotelübernachtungen in Merida. 60 km. (F)
3. Tag: Sierra La Culata-Nationalpark
Wer möchte, kann am Morgen die längste Seilbahn der Welt - aufgeteilt in vier Teilstücke - bis zum Pico Espejo auf 4.765 m nutzen und ein einmaliges Panorama über die Stadt genießen (fakultativ; Wiedereröffnung Anfang 2016 - Stand Mai 2015). Anschließend begeben wir uns ins Hochtal des Rio Mucujun, in dem die subtropischen Nebelwälder des Sierra La Culata-Nationalparks liegen. Hier wandern wir durch die typische, immergrüne Páramo-Vegetation. GZ ca. 4 Stunden. 30 km. (F)
4. Tag: Hochanden
Über den höchsten Pass des Landes (Pico El Aguila, 4.007 m) verlassen wir die Anden. Auf der schönen Bergroute erreichen wir die natursteinerne Kapelle von Juan Felix und Epifania Sanchez (UNESCO-Weltkulturerbe). Anschließend wandern wir durch die grüne Landschaft des Páramo zur Schwarzen Lagune. GZ ca. 3 Stunden. Hotelübernachtung in Santo Domingo. 90 km. (F)
5. - 7. Tag: Safari auf Venezolanisch
In der Tiefebene Venezuelas sind wir zu Gast auf einer Farm. Das 50.000 Hektar große Gelände beherbergt eine reiche Fauna. Zwei Tage haben wir Zeit mit offenen, umgebauten LKWs und per Boot auf Tiersafari zu gehen. Wir halten Ausschau nach Leguanen, Kaimanen, Ameisenbären, Affen und einer reichen Vogelwelt. Am Nachmittag des 7. Tages Weiterfahrt nach San Fernando. 2 Übernachtungen auf der Farm Hato el Cedral und 1 Hotelübernachtung in San Fernando de Apure. 300 km und 190 km. (3 x F, 2 x M, 2 x A)
8. - 9. Tag: Die Welt der Indianer …
... eröffnet sich uns beim Marktbesuch in Puerto Ayacucho am Orinoco-Fluss. Am Nachmittag, wenn die Hitze etwas nachgelassen hat, fahren wir zur "Piedra de la Tortuga" und laufen auf den "Rücken der Fels-Schildkröte". Von hier oben genießen wir einen tollen Ausblick über die Savanne. 2 Lodgeübernachtungen am Orinoco. 300 km. (2 x F, 1 x M, 2 x A)
10. - 11. Tag: Unberührter Dschungel
Eine lange Fahrt bringt uns in das Naturreservat Rio Caura im Herzen des Regenwaldes. Per Boot dringen wir immer tiefer in den unberührten Dschungel ein. In einem der Indianerdörfer entlang des Flusses halten wir und erfahren, wie Casabe - typisches Indianerbrot - hergestellt wird. Bei einem anderen Stopp schnüren wir unsere Schuhe für eine Dschungelwanderung. GZ ca. 2 Stunden. 2 Dschungellodge-Übernachtungen in Caura. 460 km. (2 x F, 1 x M, 2 x A)
12. - 13. Tag: Die Tafelberge
Bevor wir den Regenwald verlassen unternehmen wir eine letzte kurze Bootstour zu den in Flussnähe gelegenen Lagunenufern, von wo aus wir die hier normalerweise anzutreffenden Alligatoren gut beobachten können. Anschließend fahren wir nach Ciudad Bolivar. Am 13. Tag fliegen wir mit einer Kleinmaschine in das Gebiet der berühmten Tafelberge zum Pemon-Dorf Kavac, wo wir die gleichnamige Schlucht besuchen und ein erfrischendes Bad nehmen können. GZ ca. 2 Stunden. 1 Hotelübernachtung in Ciudad Bolivar und 1 Hängemattenübernachtung im Camp von Kavac. 290 km. (2 x F, 1 x M, 1 x A)
14. - 16. Tag: Zum Salto Angel
Zu Fuß gelangen wir in das Dorf Kamarata (GZ ca. 3 Stunden), wo unsere Reise auf dem Schwarzwasserfluss Rio Akanan in die magische Welt der "Tepui" - der Götterberge der Indianer - beginnt. Wir fahren in unseren von Pemon-Indianern geführten Einbäumen. Durchschnittlich verbringen wir je nach Wasserstand der Flüsse ca. 4-5 Stunden auf den Flüssen, bei Niedrigwasser evtl. auch länger. Weiter geht es am 15. Tag über den Rio Akanan und den Rio Carrao zum 2. Camp. Der schmale Flusslauf des Rio Churun bringt uns am 16. Tag an die Basis des Auyan Tepui. Eine Wanderung (GZ ca. 2 Stunden) führt uns zum Salto Angel - mit einer Fallhöhe von fast 1.000 m der höchste Wasserfall der Welt. 3 Hängemattenübernachtungen in einfachen Indianercamps. (3 x F, 3 x M, 3 x A)
17. Tag: Canaima
Mit dem Boot gelangen wir nach Canaima, von wo aus wir den Salto Sapo erkunden. Lodgeübernachtung in Canaima. (F, M, A)
18. - 19. Tag: Ciudad Bolivar
Flug nach Ciudad Bolivar und Transfer zum Hotel. Der Besuch des Ciudad Bolivar-Museums rundet den Tag ab. Am 19. Tag lernen wir die Stadt, geprägt durch das koloniale Zentrum mit seiner Kathedrale sowie dem Rio Orinoco und der Angostura-Brücke, zu Fuß kennen: u. a. stehen die Plaza Bolivar und die Kathedrale auf dem Programm. Zum Abschluss genießen wir vom "Mirador Angostura" einen herrlichen Panoramablick über die Stadt und den Rio Orinoco bevor wir zurück nach Caracas fliegen. Je 1 Hotelübernachtung in Ciudad Bolivar und bei Caracas. 100 km. (2 x F)
20. Tag: Heimreise
Flughafentransfer und Rückflug. 25 km. (F)
21. Tag: Ankunft

Hinweise:

  • *An den Tagen 13-16 ist kein Einzelzimmer möglich.
  • Die Hängemattencamps befinden sich teilweise in einfachen Hütten indianischer Bauweise, teilweise unter Bambusdächern (kein geschlossener Raum). Alle Hängematten haben Moskitoschutz.

Lust auf Karibikstrand?
Dann verlängern Sie Ihre Reise individuell auf der vorgelagerten Isla Margarita (4502V), da es auf dem venezolanischen Festland keinen Karibikstrand "par excellence" gibt.

Der atmosfair CO2-Fußabdruck
  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben