Kataloge blättern und bestellen

Ecuador zu Fuß

Quilotoa-Lagune
  • Ecuador: Wanderreise (geführt)

  • Wanderungen: 9 x leicht (2-5 Std.), 4 x moderat (4-5 Std.), 1 x anspruchsvoll (ca. 5 Std.)
  • Vielfalt pur: Anden, Vulkane, Lagunen, Nebelwald & Amazonas aktiv entdecken
  • Auf Alexander von Humboldts Spuren: die "Straße der Vulkane" intensiv & authentisch
Kulturanteil

Reise-Nr: 4404

Reisedauer: 18 Tage

Gästezahl: min. 6, max. 14

Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

18 Tage ab € 3.275
2018:
Beschreibung

Eben noch durch die kolonialen Gassen Quitos geschlendert, stehen wir kurze Zeit später schon am Gipfelkreuz eines aktiven Vulkans und genießen den Ausblick auf die Millionenmetropole. Gerade noch auf Tierpirsch im Amazonas-Dschungel gewesen, entspannen wir wenig später schon in heißen Quellen mit herrlichem Bergpanorama. Hinzu kommt der kulturelle Reichtum geprägt durch zahlreiche indigene Völker. Diese überwältigende Schönheit brachte auch schon Alexander von Humboldt bei seiner großen Südamerika-Expedition 1802 zum Staunen. Wir tun es ihm gleich und picken uns die schönsten Flecken des kompakten Äquatorlandes raus, denn so viel wanderbare Vielfalt auf engstem Raum gibt es wohl nur in Ecuador. ¡Vamos!

TippTipp

Lieber (noch) sportlicher?
Dann beachten Sie unsere Trekking-Tour 4402T.

Lust auf Galapagos?
Dann empfehlen wir Ihnen unsere individuellen Galapagos-Bausteine (4407-4410).

Unterkunftsart: Hotel

Reiseimpressionen

Reiseverlauf

1. Tag: Auf nach Ecuador
Abflug nach Ecuador, Ankunft in Quito und Transfer gen Norden nach Otavalo, umgeben von 3 mächtigen Vulkanen. Hosteríaübernachtung in Otavalo. 65 km.
2. - 3. Tag: Indigenes Otavalo
Dunkelblauer Wickelrock, bestickte weiße Bluse und ein farbenfroher Gürtel. Diese traditionelle Tracht wird uns im kleinen Andenstädtchen Otavalo als Erstes ins Auge stechen, denn die Bevölkerung hier besteht zu rund 50% aus den stolzen Otavalo-Indigenas, die sich für Nachfahren der Inka halten. Sie sind bekannt für ihre Webwaren, die sie zur wohlhabendsten Ureinwohner-Ethnie Lateinamerikas gemacht haben. Nicht verwunderlich also, dass sich auf dem berühmten Handwerksmarkt ihre gewebten Decken, Pullover und Ponchos in zahlreichen Farben türmen. Neben dem Marktbesuch stehen zwei Wanderungen auf unserem Programm. Zum Teil auf historischen Handelswegen der Indigenas geht es durch die typische Páramo-Vegetation zu zwei königsblauen Andenseen vulkanischen Ursprungs: dem San Pablo-See (2.660 m) und der Cubilche-Lagune. Dabei behalten wir die Vulkane Imbabura und den vergletscherten Cayambe stets im Blick. GZ ca. 2 und ca. 5 Stunden. 2 Hosteríaübernachtungen in Otavalo. 35 + 90 km. (2 x F, 2 x M)
4. - 5. Tag: Mindos Nebelwald
Szenenwechsel: Vom Páramo geht es weiter zum Schutzgebiet von Mindo-Nambillo, einem wahren Vogelparadies. Auf zwei Wanderungen streifen wir durch den mit Farnen und Bromelien besetzten Nebelwald, erreichen einen der zahlreichen Wasserfälle und können unterwegs mit etwas Glück seltene Schmetterlings- und Orchideenarten bewundern. GZ ca. 4 und ca. 5 Stunden. 2 Hosteríaübernachtungen in Mindo. 140 km an Tag 4. (2 x F, 1 x M)
6. Tag: Vulkankrater & Äquatorlinie
Grün überzogene Bergkämme, tief zerfurchte Täler und herrliche Panoramablicke erwarten uns auf unserer Wanderung im geobotanischen Reservat Pululahua. Mittendrin befindet sich der namengebende Vulkan, dessen Krater der drittgrößte der Welt ist und zu den wenigen bewohnten der Welt zählt. GZ ca. 2 Stunden. Anschließend geht es zurück in die höchst gelegene Hauptstadt (2.850 m), Quito, übersetzt "Mittelpunkt der Erde". Ob das wirklich stimmt, werden wir im Intiñan-Museum sehen, wo wir mit je einem Fuß auf beiden Hemisphären stehen. Wissen Sie wie Wasser auf der Äquatorlinie abläuft? Nein? Dann werden Sie es hier erfahren. Hotelübernachtung in Quito. 100 km. (F)
7. - 8. Tag: Quito: Hausberg & Altstadt
Es geht auf den Hausberg Quitos, den Alexander von Humboldt als ersten Vulkangipfel Ecuadors am 26. Mai 1802 bestieg. Heute geht das glücklicherweise etwas leichter und so erreichen wir mit der Seilbahn den Cruz-Loma-Hügel und erklimmen von dort aus seinen Gipfel. Die Aussicht über die Millionenmetropole und das gesamte, ca. 50 km große Tal, eingerahmt von grüner Bergwelt wird von Schritt zu Schritt spektakulärer. GZ ca. 5 Stunden. Nach einem Rundgang durch Quitos koloniale Altstadt und dem Besuch des Panecillo-Hügels mit seiner 45 m hohen Madonna-Statue "Virgen de Quito", geht es am 8. Tag weiter Richtung Süden zum Vulkan Cotopaxi (5.897 m). Auf unserem Weg dorthin fahren wir über die "Straße der Vulkane", die Panamericana, die Humboldt aufgrund der 52 wie Perlen aneinander gereihten Feuerberge hier so taufte. 1 Hotelübernachtung in Quito und 1 Hosteríaübernachtung beim Cotopaxi-Nationalpark. 40 + 90 km. (2 x F, 1 x M)
9. - 11. Tag: Cotopaxi-Region
Bereits vor über 200 Jahren schrieb Alexander von Humboldt über einen der höchsten aktiven Vulkane: "Der Cotopaxi hat die schönste und regelmäßigste Form unter allen kolossalen Spitzen der hohen Anden. Er ist ein vollkommener Kegel, welcher, mit einer ungeheuren Lage Schnees bedeckt, bei Sonnenuntergang in blendendem Glanze erstrahlt." Seine Begeisterung ist nicht verwunderlich, denn hier treffen abgelegene Andendörfchen zwischen schneebedeckten Vulkanriesen und grün getünchten Bergflanken auf türkis glitzernde bis tiefblaue Seeaugen. Das Ganze umgeben von schroffen, zum Teil steil gen Himmel ragenden Kraterwänden. Die Cotopaxi-Region bietet dem Betrachter spektakuläre Panoramen. Und rund 200 km Wegenetz abseits der typischen Touristenpfade lassen das Wandererherz höher schlagen. Die nächsten zwei Tage stehen ganz im Zeichen des Vulkans. Wir wandern ins Indigena-Dorf Insinliví (GZ ca. 5 Stunden), durch die Schluchten des Toachi-Flusses (GZ ca. 5 Stunden) und entlang des Kraters der Limpiopungo-Lagune (GZ ca. 2 Stunden). Authentische Begegnungen mit den hiesigen Indigenas runden unsere Tagestouren ab. 3 Hosteríaübernachtungen in Sigchos. 160 km an Tag 9. (3 x F, 3 x M, 3 x A)
12. - 13. Tag: Lagunen & Wasserfälle
Auf unserer nächsten Wanderung lernen wir die Quilotoa-Lagune kennen. GZ. ca. 3 Stunden. Vom Rand geht es hinab in den Krater und nach einer Foto- und Verschnaufpause wieder hinauf. Wenn das Wetter mitspielt, können wir unseren Blick sogar bis zum Cotopaxi schweifen lassen und dabei erfahren, warum das Seeauge vor uns laut hiesigem Glauben keinen Boden hat. Danach fahren wir weiter nach Baños. Über den "Schmugglerpfad" entdecken wir am 13. Tag die für ihre Wasserfälle bekannte Region. Von der Agoyan-Schleuse aus machen wir uns auf den Weg in die Schluchten des Pastaza-Flusses. GZ ca. 4 Stunden. Unterwegs können wir einen Blick auf den Manto de la Novia-Wasserfall werfen. 2 Hotelübernachtungen in Baños. 170 + 20 km. (2 x F)
14. - 15. Tag: Amazonas, wir kommen!
Wir erreichen eine neue Welt: den tropischen Regenwald des Amazonas. Die vielfältige Natur um unsere Lodge herum ist geprägt durch zahlreiche Wasserfälle, in denen wir ein erfrischendes Bad nehmen können, unterirdische Höhlen, die tlw. von Fledermäusen bewohnt werden, beeindruckende Felsformationen zum Teil mit uralten Fossilien und von glasklaren Flüssen durchzogene Schluchten. Diese märchenhafte Kulisse lernen wir auf zwei Wanderungen in den nächsten beiden Tagen kennen. GZ ca. 3 und ca. 2 Stunden. Unser Kichwa-Führer weiht uns außerdem in die Lebensweise seines Volkes und die medizinische Verwendung der üppig-grünen Fauna ein. 2 Lodgeübernachtungen im Dschungel. 155 + 20 km. (2 x F, 2 x M, 2 x A)
16. Tag: Quellen von Papallacta
Nach einer finalen Regenwald-Wanderung (GZ ca. 2 Stunden) fahren wir zum letzten Ziel unserer Reise: Papallacta, bekannt für seine wohl temperierten Thermalquellen. Hier können wir das grandiose Bergpanorama genießen und die Erlebnisse der vergangenen zwei Wochen Revue passieren lassen. Hotelübernachtung in Papallacta. 90 km. (F)
17. Tag: Heimreise
Flughafentransfer nach Quito und Rückflug. 65 km. (F)
18. Tag: Ankunft


Legende
A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
GZ = Gehzeiten
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 4404
OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
bei Otavalo3Variante 1: Hacienda Las PalmerasLink318im ZimmerUnser Unterkunft liegt am Ortsrand von Otavalo, einem kleinen Ort im Südwesten des Vulkans Cerro Imbabura.Restaurant
bei Otavalo3Variante 2: Posada del QuindeLink318im ZimmerDas Hotel liegt nur wenige Gehminuten vom Plaza de Ponchos entfernt, Ecuador's größten Markt für Handwerkskunst. Vom Hotel aus bietet sich eine wunderschöne Sicht auf die umliegenden Vulkane von Otavalo.WLAN, Restaurant, Bar, Wäscheservice
Mindo2Hostería Kumbha MelaLink2k.A.im ZimmerDirekt am Río Mindo gelegen und nur ca. 1 km vom Zentrum entfernt.Restaurant
Quito2Variante 1: Hostal Fuente de Piedra ILink318im ZimmerDas Hotel liegt im modernen Zentrum von Quito, in einer ruhigen Straße, nur ein paar Blocks vom touristischen Zentrum La Mariscal entfernt.TV, Mietsafe, Restaurant
Quito2Variante 2: Hostal Fuente de Piedra IILink321im ZimmerDas Hotel befindet sich im Herzen von La Mariscal, einem der traditionellsten und wichtigsten touristischen Viertel Quitos, in welchem man Banken, Restaurants, Bars und Sehenswürdigkeiten findet. Restaurant, TV, Mietsafe
Quito2Variante 3: Hotel EmbassyLink359im ZimmerInmitten des City Centers befindet sich das ruhig gelegene Hotel. Die Kathedrale und die San Francisco Kirche sind fußläufig zu erreichen. Viele Cafés und Bars laden zum gemeinsamen Besuch ein.WLAN,TV, Bar, Restaurant, Miesafe, Wäscheservice
beim Cotopaxi1Hacienda La CiénagaLink334im ZimmerDieses Hotel befindet sich in der Nähe des Vulkans Cotopaxi im Herzen der Anden und hat in seiner traditionsreichen Geschichte schon einige bedeutende Persönlichkeiten wie beispielsweise Alexander von Humboldt beherbergt.Bar, Restaurant
Sigchos3Hostería San JoséLink218im ZimmerDie Unterkunft liegt nicht weit von der Quilotoa Lagune, einem unserer Wanderziele, entfernt. Restaurant
Baños1Variante 1: Hotel La FlorestaLink329im ZimmerDas von Gärten umgebene Hotel La Floresta liegt in der Nähe vom Zentrum und nur zwei Blocks von Banken und Einkaufsmöglichkeiten entfernt.Restaurant, TV, Mietsafe
Baños1Variante 2: Hostería Monte SelvaLink37im ZimmerDiese am Hang gelegene Unterkunft liegt am Stadtrand von Baños, einer Kleinstadt im Norden des Vulkans Tungurahua.Restaurant, TV
Amazonas2Huasquila LodgeLink320im ZimmerDie umweltfreundliche Lodge liegt direkt im Amazonas-Regenwald.Restaurant, kl. Pool
Papallacta1Hotel Termas de PapallactaLink332im ZimmerDie Unterkunft befindet sich außerhalb des kleinen Bergdorfs Papallacta auf einer Höhe von etwa 3.300 Metern. In den eigenen heißen Quellen lässt es sich herrlich entspannen.Spa-Bereich, Restaurant, Thermalbäder

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Iberia oder KLM Royal Dutch Airlines in der Economyclass nach Quito und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Reisebus
  • 13 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-hosterías/-lodges in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 3 Übernachtungen im Mittelklassehostal/-hostería im Doppelzimmer mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen (3 Zimmer teilen sich 1 Bad)
  • 16 x Frühstück, 2 x leichtes Mittagessen, 7 x Picknick, 5 x Abendessen
  • Trinkwasser (zum Abfüllen) tagsüber im Bus
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und teilweise zusätzlich spanischsprachige lokale Führer

Termine & Preise

ReisebeginnReiseendePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
13.02.1802.03.18€ 3.275Es sind genügend Plätze frei.Es sind nur noch wenige Plätze frei.José Rivadeneira
05.06.1822.06.18€ 3.275Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!folgt
11.09.1828.09.18€ 3.275Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!folgt
09.10.1826.10.18€ 3.275Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!folgt

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 490
Zusatznacht in Quito pro Doppelzimmer inkl. F:€ 84
Zusatznacht in Quito pro Einzelzimmer inkl. F:€ 72
Indiv. Flughafentransfer in Quito (1-2 Personen):€ 80

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Flugzuschläge

Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Frankfurt€ 0
Weitere deutsche Abflughäfen€ 125
Österreich€ 250
Schweiz€ 300
Hin- und Rückflug mit Umstieg in Amsterdam oder Madrid

Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. 50 EUR pro Person.

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


FluginformationenFluginformationen (Online-Check-in, Gepäck-Bestimmungen)

Legende
A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
GZ = Gehzeiten
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 (0)2331 9046
Fax: +49 (0)2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 (0)2331 904 742

Fernreisen
+49 (0)2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 (0)2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 (0)2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo

Newsletter – immer auf dem neuesten Stand

Wikinger-Newsletter bestellen und 10 x 100 € Reisegutschein gewinnen!

Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de instagram.com
Weiterempfehlen: