Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Karibik aktiv – zwischen Palmen und Mangroven

3 % Frühbuchervorteil
Los Haitises-Nationalpark - © doris oberfrank-list - Fotolia.com
  • Dominikanische Republik: Geführte Fernreise

  • Wanderungen: 5 x leicht (1-3 Std.) & 2 x moderat (4-6 Std.)
  • Aktivurlaub abseits der Touristenströme
  • Schneeweiße Karibikstrände & türkisblaues Wasser

Reise-Nr: 4344

Reisedauer: 18 Tage

Gästezahl: min. 7, max. 14

Schwierigkeitsgrad: 1–2 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

18 Tage ab € 3.898
Beschreibung

Eine unglaubliche Vielfalt erwartet uns im mittleren und östlichen Teil der Insel Hispaniola mitten im karibischen Meer. Abseits der Touristenströme entdecken wir das wahre Inselparadies aktiv. Wir wandern zum Bergdorf Cachote, erkunden die Dominikanischen Alpen per Rad, entdecken die Mangrovenwälder vom Kajak aus und schwimmen im karibischen Meer. Immer wieder lauschen wir dem Plätschern zahlreicher Wasserfälle, immer wieder tauchen wir selbst in das kühle Nass ein und immer wieder kommen wir vorbei an verführerisch duftenden Obst-/Kaffee-/und Kakaoplantagen. Verzaubert von dem ursprünglichen Charme der Insel können wir nun mit Sicherheit sagen, dass die Dominikanische Republik weit mehr zu bieten hat als viele Besucher erwarten…

Unterkunftsart: Hotel

Reiseimpressionen

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in der Karibik
Abflug und Ankunft in Santo Domingo. Transfer ins Hotel und Übernachtung.
2. Tag: Stadtbesichtigung Santo Domingo
Wir erkunden die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Altstadt, die „Zona Colonial“, den geschichtsträchtigen Palast von Diego Kolumbus, die imposante Kathedrale und den „Parque Colón“ mit dem bronzefarbenen Denkmal von Christoph Kolumbus. In der Calle de las Damas und in der Fußgängerzone El Conde lassen wir das karibische Treiben auf uns wirken. Nachmittags Weiterfahrt in die an der Bucht von Neiba gelegene Provinzhauptstadt Barahona. Hier soll der berühmte Pirat Cofresí sein Versteck gehabt haben. Hotelübernachtung in Barahona. 200 km. (F)
3. Tag: Bergdorf Cachote
Ein besonderes Erlebnis erwartet uns heute in den Bergen des Sierra de Bahoruco-NP. Nur hier finden wir den seltenen Larimar-Edelstein, der 1974 von einem Bergarbeiter entdeckt wurde. Wir besichtigen die Mine, erfahren mehr über den leicht blau gefärbten Stein, der unter anderem für die Herstellung von Schmuck verwendet wird und dürfen uns sogar einen eigenen Stein suchen und abschlagen. Anschließend geht es zu Fuß in den östlichen Teil des Nationalparks und von dort aus, vorbei an Kaffee- und Kakaoplantagen, in das Bergdorf Cachote auf 1.400 m, wo die Dorfbewohner ohne Elektrizität und Wasser leben. GZ 4-5 Std. Gemeinsam mit den Einheimischen bereiten wir ein typisches Abendessen zu. Mitten im tropischen Nebelwald, umgeben von 30 endemischen Vogelarten übernachten wir heute in einer Berghütte. 40 km. (F, M, A)
4. – 5. Tag: Wandertag & Laguna de Oviedo
Wanderschuhe angezogen und los geht’s: entlang des Flusses Nizaito, über Platon und weiter nach Paraiso. GZ ca. 6 Std. Unterwegs bietet sich die Möglichkeit, in das kühle Nass einzutauchen oder die unberührte Natur zu genießen. Unser Ziel am 5. Tag ist die türkisblaue Laguna de Oviedo, eine Süß-Salzwasser-Lagune. Per Boot und zu Fuß lernen wir Flora und Fauna kennen und erreichen einen Aussichtsturm, von dem wir eine grandiose Sicht über die Lagune, den Jaragua-NP, das karibische Meer und die Berge der Sierra de Bahoruco haben. Wir nähern uns der größten Flamingo-Kolonie der Dominikanischen Republik. Weiter geht es zum wohl schönsten Naturstrand des Landes – schneeweißer Sand und kristallklares Wasser erwarten uns an der Bahía de las Aguilas im Jaragua-NP. Hier haben wir Zeit zum Entspannen, Schwimmen oder Schnorcheln und lauschen den Geräuschen der hier beheimateten 130 Vogelarten. Anschließend Rückfahrt zum Hotel. 2 Hotelübernachtungen in Barahona. 30 + 230 km. (2 x F, 2 x M)
6. Tag: Panorama Cibao Tal
Gen Norden fahren wir durch kleine, typisch dominikanische Dörfer. Verkaufsstände mit tropischen Früchten entlang der Straße laden zum Probieren und Fotografieren ein. Entlang großer Obstplantagen gelangen wir nach Bonao, wo wir mit den Dorfbewohnern auf offenem Feuer und mit lokalen Zutaten kochen. Danach unternehmen wir entlang des Rio Blancos eine Wanderung. GZ 2-3 Std. Von einem Aussichtsturm haben wir einen beeindruckenden Ausblick über das Cibao Tal. Weiter geht es nach Constanza, einem Luftkurort auf 1.220 m. Hier gedeihen Äpfel, Orangen, Artischocken, Erdbeeren und viele Gemüsearten. Hotelübernachtung in Constanza. 330 km. (F, M)
7. Tag: Salto de Aguas Blancas
Abseits des Touristenstroms und entlang einer abenteuerlichen Naturstraße erleben wir die Karibikinsel in einer ihrer höchsten Gebirgsregionen. In der Ferne sehen wir die mystisch wirkenden, mit Wolken verhangenen Berge und erreichen den mit 83 m höchsten Wasserfall der Antillen, der sich ca. 120 m ins Tal stürzt. GZ ca. 1 Std. Am Nachmittag kommen wir in dem von Pinienwäldern, Bergen und mehreren Flüssen umgebenen Ort des „ewigen Frühlings“ Jarabacoa an. 2 Hotelübernachtungen in Jarabacoa. 30 km. (F, M, A)
8. Tag: Jarabacoa
Wir satteln unsere Räder und erkunden den für seine Blumen- und Pferdezucht berühmten Ort Jarabacoa sowie die Bergwelt der „Dominikanischen Alpen“. FZ 2-3 Std. Unser Ziel ist der „Salto Baiguate“, ein Wasserfall, der über 30 m in ein natürliches Becken abfällt, oder den „Salto Jimenoa“, welcher über mehrere Hängebrücken zu erreichen ist. Während eines Besuchs der Kaffeefabrik „Monte Alto“ erfahren wir alles über den Anbau und die Verarbeitung von Kaffee und testen den köstlichen Kaffee natürlich auch selbst, bevor wir uns auf den Rückweg zum Hotel machen. (F, M, A)
9. Tag: Zur Halbinsel Samaná
Durch das Cibao Tal, auch als landwirtschaftliche Schatzkammer der Insel bekannt, erreichen wir Santiago. Wir besichtigen eine Zigarrenfabrik – seit einigen Jahren hat die Dominikanische Republik Kuba Rang und Namen in der Tabakverarbeitung abgelaufen. Weiter geht unser Weg in Richtung San Francisco de Macoris. Auf der „Sendero de Cacao“, der Kakaoroute, haben wir die Möglichkeit auf einer Kakaoplantage die ganze Verarbeitungsgeschichte von der Kakaobohne zur Schokolade zu erfahren – inklusive einer Verkostung. Entlang der Küste erreichen wir die Halbinsel Samaná, geprägt von paradiesischen Stränden in versteckten Buchten, sauberen Gebirgsflüssen, schroffen Felsküsten und einer reichen Vogelwelt. Vielleicht finden wir an dem naturbelassenen Strand sogar Kokosnüsse im Sand. 4 Hotelübernachtungen in Las Terrenas. 180 km. (F, M)
10. – 11.Tag: Wasserfall El Limón & Kajakabenteuer
Heute wandern wir zu dem mit 55 m höchsten Wasserfall der Halbinsel. GZ 1-2 Std. Bitte nicht die Badesachen vergessen! Am 11. Tag gleiten wir mit dem Kajak mitten durch die tropischen Mangrovenwälder. Wir genießen die Ruhe und bestaunen die wunderschöne Landschaft, bevor wir einen der schönsten Strände von Las Terrenas erreichen und einen erfrischenden Cocktail oder einfach nur die Sonne genießen. 40 km an Tag 10. (2 x F)
12. Tag: Kaffeeroute per Rad
Wir unternehmen eine Radtour direkt vom Hotel aus mitten in die üppig grüne Natur abseits der Touristenpfade. FZ 3-4 Std. Der Pfad „Pista del Café“ ist gesäumt von Kaffeesträuchern, Kakao- und Mangobäumen. Wir passieren kleine Dörfer mit typischen Holzhäuschen inmitten der Berge. An einem der Häuschen können wir selbsthergestellten Kaffee, Honig, Kakao und das Nationalgetränk Mamajuana kosten. Unser Tagesziel ist ein weiterer wunderschöner Sandstrand, an dem wir den Tag mit einem erfrischenden Bad im türkisblauen Meer ausklingen lassen. (F)
13. Tag: Los Haitises-Nationalpark
Per Boot fahren wir heute in den noch nahezu unberührten Los Haitises-NP, unter anderem Heimat und Brutstätte von Pelikanen und Kormoranen. Im karibischen Dschungel erwarten uns Mangrovenwälder entlang der Küste und 50 kleine grün bewachsene Inseln, die ein Labyrinth an Wasserwegen bilden. Die durch Niederschläge hier entstanden Höhlen entdecken wir auf einem Spaziergang. Danach werden wir mit dem Boot nach Sabana de la Mar gebracht und weiter geht es in unsere Unterkunft mitten im Grünen. Wir erfrischen uns in den natürlichen Pools des „Paraiso Caño Hondo“ und genießen die herrliche Ruhe des Ökohotels. 2 Hotelübernachtungen in Sabana de la Mar. 40 km. (F, A)
14. Tag: Inmitten natürlicher Vielfalt
Wir unternehmen heute eine Wanderung im Los Haitises-NP und bewundern die einzigartige Natur und Umgebung des Nationalparks mit der unvergleichbaren Flora und Fauna aus nächster Nähe. GZ ca. 1 Std. Mehr als 700 Pflanzen- und über 100 Vogelarten sind hier beheimatet. Den Nachmittag haben wir zur freien Verfügung und können zum Beispiel die vielzähligen Naturpools genießen. (F, A)
15. Tag: La Romana
Auf dem Weg nach Bayahibe besichtigen wir zunächst das Höhlensystem „Cueva de las Maravillas“ mit unterirdischen Flussläufen und Tropfsteinhöhlen, welches zudem viele beeindruckende Zeichnungen der Taino-Indigenas birgt. Weiterfahrt vorbei an Zuckerrohrfeldern und Viehweiden nach La Romana. In La Romana besichtigen wir eine Zigarrenfabrik, wo wir alles über die Tabakverarbeitung erfahren. 2 Hotelübernachtungen in Bayahibe. 140 km. (F)
16. Tag: Kultur der Taino-Indigenas
Heute erwandern wir den im Parque Nacional del Este gelegenen Padre Nuestro-Wanderweg. GZ ca. 1 Std. Hier erhalten wir einen wunderbaren Einblick in die indigene Taino-Kultur und besuchen eine der schönsten Höhlen der Insel. Einige Höhlen, zum Teil mit unterirdischen Flüssen und Lagunen haben einen wichtigen Teil des indigenen Lebens der Region dargestellt. Zudem lernen wir die Flora und Fauna, wie zum Beispiel die Guáyiga-Pflanze, ein Wurzelgemüse, aus dem die Taino-Indigenas Brot gebacken haben, kennen. Bei einem erfrischenden Bad in den kühlen subterranen Gewässern, genießen wir zum letzten Mal unvergessliche Urlaubsmomente. Den Nachmittag gestalten wir individuell und können das Erlebte der letzten Tage Revue passieren lassen. (F)
17. Tag: Abflug aus Santo Domingo
Flughafentransfer und Rückflug. 120 km. (F)
18. Tag: Ankunft


Legende
A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
GZ = Gehzeiten
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 4344
OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Santo Domingo1Hotel Caribe ColonialLink3.554im ZimmerDas Hotel liegt mitten im Zentrum der historischen Altstadt, nur wenige Schritte vom Marktplatz entfernt. Viele Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe. Transferzeit vom Flughafen Santo Domingo ca. 30 Minuten.WLAN, Restaurant, TV, Mietsafe
Barahona3Hotel PlayazulLink320im ZimmerDie Unterkunft liegt etwa 7 km südlich von Barahona und 3 Stunden vom Flughafen Santo Domingo entfernt, direkt auf einer Klippe. Von der Klippe hat man einen fantastischen Blick auf das türkisfarbene Karibische Meer.Ventilator, Mietsafe, TV, Telefon, WLAN, Restaurant
Cachote1Berghütte 1sanitäre Gemeinschaftseinrichtungen
Constanza1Hotel AltocerroLink365im ZimmerDas Hotel befindet sich im malerischen Tal von Constanza in 1.100 Metern Höhe über dem Meeresspiegel.TV, Telefon, Kühlschrank, Balkon mit Panoramablick, Restaurant, Supermarkt, Spa-Bereich
Jarabacoa2Rancho BaiguateLink327im ZimmerDie Rancho Baiguate liegt im Tal von Jarabacoa, welches etwa 500 m über dem Meeresspiegel im Zentralmassiv liegt. Kühle Temperaturen, der längste Fluss der Karibik, beeindruckende Wasserfälle und der höchste Gipfel der Antillen, der Pico Duarte (3.087 m), prägen die Gegend.Restaurant, Bar
Las Terrenas4Hotel Playa ColibriLink3.545im ZimmerDie Unterkunft befindet sich ca. 1km vom Stadtzentrum von Las Terrenas entfernt. Den Strand erreicht man vom Hotel aus innerhalb weniger Gehminuten. WLAN, TV, Safe, Deckenventilator, Safe, Pool, Strandbar, Sonnenterrasse, Garten, Wäscheservice
Sabana de la Mar2Hotel Paraiso Caño HondoLink328im ZimmerDas Hotel befindet sich weitab, in ruhiger Lage und umgeben von Natur inmitten des Los Haitises Nationalparks. Das Stadtzentrum von Sabana de la Mar liegt ca. 9 km von der Unterkunft entfernt.WLAN, Deckenventilator, Pool, Restaurant, Bar, Garten
Bayahibe2Cadaques Caribe ResortLink480im ZimmerDas Hotel befindet sich in direkter Strandlage, ca. 10 Fahrminuten vom Stadtzentrum von Bayahibe und 20 km vom internationalen Flughafen La Romana entfernt. WLAN, Internet, Klimaanlage, Safe, Minikühlschrank, Kaffeezubereitung, Pool, Restaurant, Bar, Fitnesscenter, Wäscheservice

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Air Europa oder Iberia in der Economyclass nach Santo Domingo und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus und im Boot
  • 15 Übernachtungen im Mittelklassehotels/-ranches im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC und eine Hüttenübernachtung mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • 16 x Frühstück, 7 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 5 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und teilweise englischsprachige lokale Führer

Termine & Preise

AnreiseAbreisePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
22.03.1708.04.17€ 3.998Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!Mario Marenbach
26.07.1712.08.17€ 4.148Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Mario Marenbach
27.09.1714.10.17€ 3.998Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Mario Marenbach
01.11.1718.11.17€ 3.898Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!Mario Marenbach
31.01.1817.02.18€ 3.998Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!Mario Marenbach

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 600
An Tag 3 ist kein Einzelzimmer möglich

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Flugzuschläge

Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Frankfurt€ 0
Weitere deutsche Abflughäfen€ 125
Österreich und Schweiz€ 250
Hin- und Rückflug mit Umstieg in Madrid

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


HinweisFluginformationen (Online-Check-in, Gepäck-Bestimmungen)

Legende
A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
GZ = Gehzeiten
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Hinweise
  • Ein Schlafsack für die Hüttenübernachtung kann für 20 USD gemietet werden (zahlbar vor Ort). Angabe bei Buchung erforderlich.
Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: