Kataloge blättern und bestellen

Zwischen Gipfeln, Göttern und Reisfeldern

Felder in Astam Kot
  • Nepal: Wanderreise (geführt)

  • Wanderungen: 3 x leicht (2-3 Std.), 2 x moderat (5 Std.), 3 x anspruchsvoll (5-6 Std.)
  • Panorama-Treks mit Hotelkomfort abseits der typischen Touristenrouten
Schwierigkeitsgrad Kulturanteil

Reise-Nr: 3337

Reisedauer: 14 Tage

Gästezahl: min. 6, max. 14

Schwierigkeitsgrad: 2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen: PDF ansehen

14 Tage ab € 2.598
2019:
Beschreibung

Nepal auf anderen Wegen erleben ist das Motto dieser bewegten Reise. Die hohen Berge ragen am Horizont in den Himmel. Wir wandern zwischen Gipfeln und Reisfeldern durch den nepalesischen Alltag. Der Mönchgesang hallt um uns herum, die Bergbauern machen sich auf zur Ernte. Mal sind wir bei den buddhistischen Mönchen im Kloster zu Besuch, mal bei den Bergbauern inmitten der gelbgrünen Terrassenfelder. Zu Fuß geht es über die grünen Hügel des Kathmandu-Tals, über die Hänge des Marsyandi-Tals und des Annapurna-Massivs. Eine Reise, die die nepalesische Spiritualität und die Landschaft, die grandiosen Fernblicke und die Begegnungen mit den immer freundlichen Nepalesen zu einem besonderen Erlebnis zusammenfasst. Einem Erlebnis, das wir uns auf weniger begangenen Wegen erwandern. Los geht´s!

Besonderer Blickwinkel

Die Wikinger Reisen nahestehende Georg Kraus Stiftung, die von der Gründerfamilie Kraus 1996 ins Leben gerufen wurde und 20 % Firmenanteile von Wikinger Reisen hat, unterstützt in Nepal die zwei folgenden Projekte:

Frauenprojekt in Pathan
Die Analphabetenrate bei erwachsenen Frauen in Nepal liegt bei über60 %. Das Konzept des Pädagogenehepaares Acharya, für arme Frauen ohne oder mit nur geringer Schulbildung etwas zu tun, überzeugte und so wurde 2007 der Verein Mahadevi e.V. - Verein zur Förderung von Frauenprojekten in Nepal - gegründet. Das Pädagogenpaar aus Lalitpur ist einigen Vereinsmitgliedern aus mehreren Nepalreisen gut bekannt. Im November 2008 wurde die Schule, bestehend aus vier Räumen in Pathan am Rande des Kathmandu Tales mit sechs Frauen eröffnet. Das gesamte Lehr- und Lernmaterial wurde selbst erstellt, mittlerweile wird diese Arbeit durch einen Computer und Kopierer erleichtert. Mehr als 30 Frauen zwischen 18 und 62 Jahren lernen derzeit die Grundkulturtechniken wie lesen, schreiben und rechnen. Die Schülerinnen zahlen entsprechend ihren Möglichkeiten eine geringe Schulgebühr. Die Ausfallrate ist gering, jedoch können nicht alle Frauen kontinuierlich lernen, weil sie häusliche Verpflichtungen haben. Auch müssen immer wieder die Männer durch Hausbesuche davon überzeugt werden, dass Schulbildung wichtig ist. Bildung erhöht das Selbstbewusstsein, die gesellschaftliche Teilhabe und die beruflichen Chancen.
Das Mahadevi Women Education Center in Pathan mit den örtlichen Leitern und Lehrerinnen entwickelt sich weiter. In diesem Jahr können mit der Unterstützung der Georg Kraus Stiftung ein Englischkurs sowie ein Näh- und Schneiderkurs angeboten werden, wodurch die Einkommensverhältnisse verbessert werden.

Basis der Schule in Pathan bleibt die Alphabetisierung.
Die älteste Schülerin in 62 Jahre.

Weitere Informationen über das Projekt und die Stiftung finden Sie unter:
http://www.georg-kraus-stiftung.de/entwicklungsprojekte/asien/aktuelle-projekte/nepal/frauenprojekt-in-pathan/frauenprojekt-in-pathan.html

Ofenbau in Nepal
Der Verein „Die Ofenmacher e.V.“ wurde im Jahr 2010 in München gegründet.

Der Zweck des Vereins ist die Verbreitung rauchfreier Küchenöfen in ländlichen Haushalten, vor allem in Entwicklungsländern wie Nepal.
In den meisten ländlichen Haushalten in Entwicklungsländern wird heute ein offenes Feuer im Wohnraum zum Kochen benutzt. Laut Angaben der WHO sind etwa 3 Milliarden betroffene Menschen. Diese Situation hat gravierende Auswirkungen für die Gesundheit der Bewohner, die ein Leben lang dem Rauch ausgesetzt sind. Die WHO schätzt, dass weltweit etwa 2 Millionen Menschen jährlich an den Folgen der permanenten Rauchexposition sterben. Sehr häufig sind auch Unfälle, vor allem mit Kindern, die ins offene Feuer fallen oder krabbeln.

Offenes Feuer nutzt den Energieinhalt der verwendeten Brennstoffe, meistens Holz aus den umliegenden Wäldern, nur sehr unzureichend. Der Druck auf die bewaldeten Flächen steigt ständig an, mehr und mehr Baumbestand wird gerodet. Dadurch wird auch verstärkt CO2 freigesetzt.

Durch den Bau von einfachen Lehmöfen aus regional verfügbaren Materialien werden die oben genannten Probleme behoben bzw. reduziert. Die Ofenmacher lassen Einheimische zu Ofenbauern ausbilden, denen dadurch ein Haupt- oder Nebenerwerb ermöglicht wird.

Kochen mit einem rauchfreien Ofen dieser Bauart ist nachweislich etwa 50% effizienter als Kochen am offenen Feuer. Das bedeutet bezogen auf die geographischen Bedingungen in der Bergregion von Nepal eine Einsparung von etwa 1t CO2 pro Jahr und Haushalt.
Ein Lehmofen kostet nur etwa 10 Euro. Doch auch das ist ein Betrag, den die meisten Familien in den ländlichen Regionen Nepals nicht aufbringen können. Die Ofenmacher unterstützen deshalb die Haushalte finanziell.
Helfen auch Sie mit, den Bewohnern und vor allem den Kindern ein gesünderes Leben zu ermöglichen.

Weitere Informationen über das Projekt und die Stiftung finden Sie unter:
http://www.georg-kraus-stiftung.de/entwicklungsprojekte/asien/aktuelle-projekte/nepal/ofenbau-in-nepal/ofenbau-in-nepal.html

Bitte beachten Sie, dass ein Besuch dieser Projekte durch die Gruppe kein Bestandteil des Programms ist, sondern wir lediglich auf diese guten und wichtigen Projekte aufmerksam machen möchten.

Unterkunftsart: Hotel

Reiseimpressionen

Gäste-StimmenGäste-Stimmen

Eine interessante Reise mit hautnahen Erlebnissen. Wirklich sehr beeindruckend.
Reiner R., Geseke

Reiseverlauf
Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wählen Sie bitte einen Termin aus:

1. Tag, 15.04.19: Abflug nach Nepal

2. Tag, 16.04.19: Kathmandu
Ankunft in Kathmandu und Transfer ins Hotel. Je nach Ankunftszeit schlendern wir durch die Hauptstadt Nepals – Stupas und Schreine, Paläste und Pagoden zieren die Straßen. Hotelübernachtung in Kathmandu.

3. Tag, 17.04.19: Innenansichten eines Klosters
Von Pashupatinath, der heiligsten Tempel- und Verbrennungsstätte Nepals, fahren wir nach Bodnath, zum größten Stupa des Landes. Hier begegnen wir zum ersten Mal dem nepalesischen Buddhismus. Einen tieferen Einblick in die buddhistischen Traditionen bekommen wir im Kloster Kopan. Wir nehmen teil am Alltag der Mönche und erfahren, was das Leben im buddhistischen Kloster ausmacht. Klosterübernachtung. (F, A)

4. Tag, 18.04.19: Auf dem Bergrücken
Nach dem Frühstück bekommen wir eine kurze Einführung in die tibetische Meditation. Danach schnüren wir schon die Stiefel und folgen dem Bergrücken bis nach Telkot. GZ ca. 2 Stunden, + 200 Hm, - 200 Hm. Von dort bringt uns ein kurzer Transfer nach Nagarkot. Von hier aus sehen wir bei guten Sichtverhältnissen die Himalaja-Hauptkette mit Ganesh und Langtang Himal. Mit etwas Glück erkennen wir sogar den Mount Everest. Hotelübernachtung in Nagarkot. (F, A)

5. Tag, 19.04.19: Nach Dhulikhel
Mit Blick auf die Terrassenlandschaft folgen wir dem Bergrücken nach Dhulikhel. Unterwegs begegnen wir den nepalesischen Bauern, die auf den grünen Terrassen Kartoffeln, Getreide und Gemüse anbauen. GZ ca. 5 Stunden, + 500 Hm, - 700 Hm. Hotelübernachtung in Dhulikhel. (F, A)

6. Tag, 20.04.19: Ein Hotel mitten im Reisfeld
Ein kurzer Transfer bringt uns zum Namo Buddha, einem der wichtigsten buddhistischen Klöster in Nepal. Nach einer kurzen Besichtigung wandern wir auf einem breiten Bergkamm nach Bahltali. GZ ca. 5 Stunden, + 500 Hm, - 400 Hm. Hier auf einem Hügel oberhalb der Terrassenfelder liegt unser einfaches Berghotel. Von der Hotelterrasse genießen wir einen grandiosen Sonnenuntergang, im Hintergrund erstrahlt im letzten Abendlicht noch einmal der Himalaja. Hotelübernachtung in Bahltali. (F, A)

7. Tag, 21.04.19: Geheimtipp Bandipur
Nach einem Besuch in Panauti, einem herrlich restaurierten Newaren-Dorf machen wir uns auf den Weg nach Bandipur. Je höher wir kommen, desto herrlicher wird das Bergpanorama, von der gewaltigen Eisspitze des Manaslu (8.163 m) gekrönt. Und dann öffnet Bandipur vor uns seine Tore – der pittoreske Ort liegt auf einem schmalen Bergkamm 700 m oberhalb des Marsyandi-Tals. Er beeindruckt mit seiner grandiosen Lage, ruhigen Atmosphäre und mit seinen Newari-Häusern. GZ ca. 1 Stunde, + 200 Hm, - 200 Hm. Die auf der Straße spielenden Kinder sind auf uns noch richtig neugierig, denn Touristen gibt es hier kaum. Hotelübernachtung in Bandipur. (F, A)

8. Tag, 22.04.19: Pokhara
Auf einem bequemen Pfad steigen wir ins Tal ab und fahren nach Pokhara. GZ ca. 3 Stunden, + 0 Hm, - 400 Hm. Am Nachmittag haben wir noch Zeit, durch das am Phewa-See gelegene Städtchen zu schlendern. Hotelübernachtung in Pokhara. (F)

9. Tag, 23.04.19: Auf einer Öko-Lodge
Wir fahren zum Freedom Stupa, von dem wir eines der meistfotografierten Bergmotive Nepals genießen können: Bei aufgehender Sonne zeigen sich die Eisriesen des Annapurna-Massivs in voller Pracht. Herrlich! Nach dem Lunch steigen wir zu unserer Lodge in Astam Kot auf. GZ ca. 5 Stunden, + 600 Hm, - 200 Hm. Die Cottages der Hananoei sind ein absoluter Geheimtipp und ein Traum. "Das Haus der Blumen" (japanische Übersetzung für Hananoei) liegt auf einem Hügel mit einem grandiosen Panorama. Einfach beeindruckend! 2 Lodgeübernachtungen. (F, A)

10. Tag, 24.04.19: Mit Annapurna-Blick
Wir wandern durch die Getreidefelder am Fuße des Annapurna-Massivs. Annapurna Süd und Machapuchare haben wir dabei ständig vor unseren Augen. Immer wieder kommen wir ins Gespräch mit den Bergbauern. GZ ca. 5 Stunden, + 400 Hm, - 400 Hm. (F, A)

11. Tag, 25.04.19: Zurück nach Pokhara
Heute wandern wir auf dem Ghorepani-Trek nach Kande und genießen wieder herrliche Blicke auf die Gipfel der Annapurna-Gruppe. GZ ca. 6 Stunden, + 500 Hm, - 900 Hm. Danach fahren wir nach Pokhara zurück. Hotelübernachtung in Pokhara. (F)

12. Tag, 26.04.19: Sagarnkot und Kathmandu
Früh aus dem Bett und rauf auf den Berg! Wir fahren nach Sagarnkot, wo sich bei aufgehender Sonne die Eisriesen des Annapurna-Massivs in voller Pracht zeigen, einfach herrlich! Nach dem Lunch fliegen wir nach Kathmandu zurück. 2 Hotelübernachtungen in Kathmandu. (F)

13. Tag, 27.04.19: Kathmandu
Heute haben wir noch Zeit für individuelle Entdeckungen in Kathmandu bzw. im gesamten Kathmandu-Tal. (F)

14. Tag, 28.04.19: Heimreise
Flughafentransfer, Rückflug und Ankunft am selben Tag. (F)


Legende
A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
GZ = Gehzeiten
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 3337
OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Kathmandu3Variante 1: Hotel ShankerLink494im ZimmerIm Zentrum der Hauptstadt Kathmandu, nahe des Königspalastes gelegen.Klimaanlage, TV, WiFi Internet, Zimmersafe, Restaurant, Bar, Swimming Pool, Wäscheservice, Shop
Kathmandu3Variante 2: Himalaya HotelLink4125im ZimmerDas Hotel hat einen 180-Grad Panoramablick auf den Himalaya und liegt nur 2 km vom Stadtzentrum Kathmandu´s entfernt in einer ruhigen Umgebung. Das Businessviertel sowie das Weltkulturerbe Patan Burbar Square sind in unmittelbarer Nähe und der Flughafen ist 2 km vom Hotel entfernt.Pool, Business Center, Tennisplatz, Reiseberatung, Einkaufsmöglichkeiten, Wäscherei, Safe, WLAN
Kopan1Kopan Monastery LodgeLink2im ZimmerDie Lodge gehört zum Kloster Kopan, das auf einem grünen Hügel bei Kathmandu liegt.
Nagarkot1Naldum Village Resort 2im Zimmer
Dulikhel1Dulikhel Lodge ResortLink351im ZimmerKonferenzraum, Internet, Post, Wäscherei, Geldwechsel
Balthali1Balthali ResortLink216im ZimmerDas Hotel liegt oberhalb des Dorfes Bahltali inmitten von Reisefeldern im ländlichen Teil des Kathmandu-Tals.
Bandipur1Mountain Resort 2im ZimmerDas Hotel liegt auf einem Bergrücken im Zentrum des Ortes Bandipur.
Pokhara2Kailash ResortLink354im ZimmerDas Hotel liegt zentral in Pokhara in der Nähe vom Lake Fewa und farbenfrohen Basaren. Die Fahrtzeit zum Flughafen beträgt ungefähr 5 Minuten.TV, Restaurant, Internet, Wäscheservice
Astam Kot2Hana No Ei ResortLink318im ZimmerAuf einem Hügel oberhalb des Dorfes Astam mit Blick auf die Annapurna-Berge gelegen.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Air India in der Economyclass nach Kathmandu und zurück, Inlandsflug mit Yeti Airlines, Buddha Air oder gleichwertiger Alternative in der Economyclass von Pokhara nach Kathmandu
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Kleinbus
  • 11 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-lodges in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 1 Übernachtung im Gästezimmer des Klosters Kopan mit Bad oder Dusche/WC
  • 12 x Frühstück, 7 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Immer für Sie da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und zusätzlich nepalesischer Trekkingführer

Termine & Preise

ReisebeginnReiseendePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
15.04.1928.04.19€ 2.598Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!folgt
23.09.1906.10.19€ 2.598Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!folgt
11.11.1924.11.19€ 2.598Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.folgt
18.11.1901.12.19€ 2.598Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei.Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!folgt

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 530

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Flugzuschläge

Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Frankfurt€ 0
Hin - und Rückflug mit Umstieg in Delhi

Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. 50 EUR pro Person.

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


FluginformationenFluginformationen (Online-Check-in, Gepäck-Bestimmungen)

Legende
A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
GZ = Gehzeiten
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Hinweise
  • Visagebühren sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.
  • Bei dieser Reise ist kein Schlafsack erforderlich.

Experten-TippExperten-Tipp

Wer Nepal aus einer anderen Perspektive erleben möchte – ländlich, fern von den Touristenzentren –, der wird von dieser Reise begeistert sein. Die Höhepunkte sind alle dabei; wir erwandern sie nur auf weniger frequentierten Wegen.
Darek Wylezol, Wikinger-Team

TippTipp

Lust auf Bhutan?
Dann verlängern Sie Ihre Tour mit dem Reisebaustein "Bhutan individuell entdecken" (3360).

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 (0)2331 9046
Fax: +49 (0)2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 (0)2331 904 742

Fernreisen
+49 (0)2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 (0)2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 (0)2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo

Newsletter – immer auf dem neuesten Stand

Wikinger-Newsletter bestellen und monatlich jeweils einen von 3 Reisegutscheinen à 100 Euro gewinnen!

Folgen Sie uns: facebook.com youtube.com wikinger-blog.de instagram.com
Weiterempfehlen: