Unterwegs im Land des blauen Himmels

Unterwegs im Land des blauen Himmels

Mongolei: Geführte Fernreise

Wanderungen: 7 x leicht (1-3 Std.), 3 x moderat (4-5 Std.)

Begegnungen mit Nomaden

Kulturanteil
Unterkunftsart:Hütte/Hotel

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Von imposanten Sanddünen der Wüste Gobi in die endlosen Weiten der Reitersteppen, vom alpin anmutenden Gobi Altai in die dichten Lärchenwälder der Taiga. Eine Reise in das Land des großen Dschingis Khan verspricht neben der vielseitigen Landschaft auch Tierbegegnungen mit Wildpferden und Kamelen, Kulturerlebnisse in der einstigen Hauptstadt Karakorum und dem Ongiin-Kloster, und Begegnungen mit Nomaden, die uns durch ihre Gastfreundschaft und Traditionen bewegen. Durch unsere Übernachtungen in traditionellen Jurten erleben wir die Weite der Gobi und die ursprünglichen, wilden Naturlandschaften hautnah ...

Experten-Tipp:

Neben seinen arktischen Wintern und milden bis heißen Sommern ist die Mongolei bekannt für durchschnittlich 250 Sonnentage im Jahr. Daher trägt das riesige Reich auch den Beinamen "Land des blauen Himmels".

Weitere Bilder finden Sie in unserem Foto-Wettbewerb

Gäste-Stimmen:

Die Kultur und Natur der vielfältigen Landschaften der Mongolei zu erwandern und dabei ein Gespür für das Leben im Land zu bekommen, dafür steht die Reise in die Mongolei. Ich war überrascht, wie spannend es ist in dieser zum Teil kargen Landschaft Tiere zu beobachten. Mit vielen überraschenden Eindrücken beladen fiel es mir zunächst schwer, mich wieder an das Alltagsleben zu gewöhnen Isabelle D., Wolfach:Eine unvergessliche Reise. Der Kontakt mit den Nomaden war authentisch.

Hans Volker P., Remscheid

Mitarbeiter-Empfehlung

Mitarbeiter-Empfehlung von Dominik Laule
Mongolei, das Reich der reitenden Krieger.

Mit unseren modernen Allradfahrzeugen haben wir die notwendige Mobilität, ganz tief in diese Welt einzutauchen. Dort finden wir eine tausende von Jahre alte Nomadenkultur vor, die bis in die entlegensten Weiten Zentralasiens verbannt wurde. Ein unvergessliches Erlebnis, geprägt von den fremden Klängen der Steppe, der Herzlichkeit ihrer Bewohner sowie den atemberaubenden Kulissen, welche sich bis zum Horizont ausdehnen. Diese vergängliche Welt, darf man sich nicht entgehen lassen!

Hier geht es zum Erfahrungsbericht auf unserem Wikinger-Blog

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Ulaanbatar3Bayangol HotelLink4196 Zimmerim ZimmerEs ist ein zwölf stöckiges Hotel bestehend aus Zwillingstürmen. Es befindetr sich im Herzen des Ulaanbatar Geschäfts-, Unterhaltungs- und Einkaufsbezirks. Das Stadtzentrum, das Hauptkulturzentrum sowie staatliche Institutionen sind in etwa 5 Minuten zu Fuß zu erreichen.Klimaanlage, Haartrockner, Zimmersafe, Gesundheits- und Fitnesseinrichung
Bayangobi2Hoer Zagal Camp außerhalb des Zeltes
Orkhon Water Falls2Talbiun Camp außerhalb des ZeltesDas Camp iegt in der Nähe des Wasserfalls.Einfache, aber ausreichende Ausstattung
Ongiin Monastery2Saikhan Ovoo Camp außerhalb des ZeltesDas Camp liegt ungeschützt in der Steppe.Es wird durch eine zentralen Holzofen geheizt. Filzwände sorgen für gute Isolierung.
Tuvshin1Gobi Bayanburd außerhalb des ZeltesDas Camp ist etwa 550 km von Ulaanbatar und 40 km von der Stadt Dalanzadgad entfernt und liegt unter der atemberaubenden Landschaft des Gobi Gurvansaikhan Mountains in South Gobi.Konstante Elektrizität, Unterhaltung durch traditionelle mongolische Musik, Souvenir Shops, internationaler Telefon- und Faxservice,
Khongoriin Els (Sanddüne) 2Juulchin Gobi 2 außerhalb des Zeltes
Gurvan Saikhan NP2Juulchin Khanbogd 80 Gäste können untergebracht werden (keine Anzahl der Betten zu finden)außerhalb des ZeltesDiese Unterkunft befindet sich im Gurvan Saikhan Mountain, welcher ein Teil des Mongol Altai Mountain Range ist. Diese liegt etwa 2,8000 Meter über dem Meeresspiegel. Der Berg ist etwa 208 km lang, 30 - 40 km breit und beheimatet Bergschafe, Bergziegen und Schneeleoparden.Internetzugang, live Musik, lokales Museum,
Tsagaan Suvarga2Tsagaan Suvarga außerhalb des Zeltes

Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

AnreiseAbreiseab PreisEZDZStatusReiseleiter
07.09.1624.09.16€ 3.390nicht mehr buchbarEinzelzimmer sind nicht mehr buchbar.nicht mehr buchbarDoppelzimmer sind nicht mehr buchbar.Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Matthias Ressel
14.09.1601.10.16€ 3.190nicht mehr buchbarEinzelzimmer sind nicht mehr buchbar.nicht mehr buchbarDoppelzimmer sind nicht mehr buchbar.Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Bolor Sharavsambuu
31.05.1717.06.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
22.06.1709.07.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
06.07.1723.07.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
20.07.1706.08.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
27.07.1713.08.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
10.08.1727.08.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
17.08.1703.09.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
30.08.1716.09.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
06.09.1723.09.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
Legende:
: Zeigt das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl an: Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht!
: Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen!
: Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!
: Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!

 : Durchführungsgarantie

Flugzuschläge
Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Frankfurt€ 0
Termine 01.06. + 22.06. + 24.08. + 14.09. werden entgenen der Katalogausschreibung ab/ bis Berlin geflogen 
Berlin€ 0
Zubringerflüge mit sehr langer Übergangszeit ( mind. 4 Std. ) zum tagesaktuellen Preis möglich 
Jetzt Reise buchen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug mit MIAT Mongolian Airlines in der Economyclass nach Ulan Bator und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise in Allradfahrzeugen
  • 3 Übernachtungen in Mittelklassehotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 13 Übernachtungen in 2-Personen-Jurten mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen (die Jurtenzelte sind für 4 bis 6 Personen gebaut, die Belegung erfolgt jedoch nur mit jeweils 2 Personen bzw. mit 1 Person bei Einzelzimmerbuchung)
  • 16 x Frühstück, 16 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 16 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Wikinger-Reiseleitung und zusätzlich mongolischer Führer

Zimmerzuschläge:

EZ-Zuschlag: 480 €

1. Tag: Anreise
Abflug in Richtung Mongolei.
2. Tag: Ulan Bator
Ankunft in Ulan Bator, der Hauptstadt der Mongolei und Transfer ins Hotel. Hotelübernachtung in Ulan Bator. (M, A)
3. Tag: Bayangobi
Wir fahren in die Steppen- und Berglandschaft Bayangobis. Unterwegs besuchen wir das für die Wiedereinführung der mongolischen Urwildpferde bekannte Naturreservat Hustai Nuuru. 2 Jurtenübernachtungen bei Bayangobi. 280 km. (F, M, A)
4. Tag: Khogno-Khaan-Berge
Ein Ausflug führt uns zu den Khogno-Khaan-Bergen, bei denen wir eine Wanderung unternehmen. GZ ca. 3 Stunden. Mit den Ruinen des Uvgunt-Klosters sehen wir die ersten Spuren buddhistischer Frömmigkeit auf unserer Reise. (F, M, A)
5. Tag: Auf in die Orkhon-Region!
Unter dem Mongolenführer Dschingis Khan begann man im Jahr 1220 mit dem Bau der ehemaligen Hauptstadt Karakorum. Nach einem Besuch der Ruinen von Karakorum entdecken wir das Kloster von Erdene Zuu, das erste große lamaistische Kloster der Mongolei. Wir setzen unsere Reise nach Südwesten durch eine wunderschöne Berglandschaft fort und erreichen die Orkhon-Region. 2 Jurtenübernachtungen am Orkhon. 100 km. (F, M, A)
6. Tag: Orkhon-Wasserfall
Das heutige Tagesziel ist der Orkhon-Wasserfall. Eine kurze Wanderung bringt uns ganz nahe ran. GZ ca. 1 Stunde. 160 km. (F, M, A)
7. - 8. Tag: Ongiin-Kloster
Die Wüste Gobi kommt immer näher. Beim Besuch der Ruinen des Ongiin-Klosters erfahren wir mehr über die bewegte Geschichte des Landes. Am 8. Tag erwandern wir die herrliche Umgebung des Klosters. GZ ca. 4 Stunden. 2 Jurtenübernachtungen bei Ongiin. 250 km an Tag 7. (2 x F, 2 x M, 2 x A)
9. Tag: Bayanzag
Wir tauchen ein in die Naturgeschichte - bei den Flaming Cliffs bzw. Bayanzag liegen Millionen Jahre alte Überreste von Saurierskeletten. Hier unternehmen wir eine Wanderung, bevor es anschließend weiter zu einem Saxaul-Wald geht. Diese Wälder mit ihren kleinen Bäumen sind typisch für die Steppen Zentralasiens. GZ ca. 2 Stunden. 1 Jurtenübernachtung bei Bayanzag. 260 km. (F, M, A)
10. - 11. Tag: Wüste Gobi
Bei Khongoriin Els treffen wir auf die höchsten Sanddünen des Landes - bis zu 250 m türmen sich hier die Sandmassen. Durch Wind in die Luft gewirbelte Sandmassen erklingen in der Ferne manchmal geheimnisvolle Melodien, weswegen die Sandünen auch als "singende Dünen" bezeichnet werden. Bei unserer Wanderung durch diese majestätische Landschaft erleben wir hier das wahre Gesicht der Wüste, die rund ein Drittel der Gesamtfläche der Mongolei ausmacht. Streng genommen handelt es sich aber bei dem größten Teil der Gobi um Halbwüste. Mit ihren dramatischen Steilfelsen, Tälern und sich bewegenden Sanddünen gehört sie zu den ungewöhnlichsten Wüsten der Welt. GZ ca. 5 Stunden. Eine weitere Wanderung führt uns in die umliegenden Berge. GZ 2-3 Stunden. 2 Jurtenübernachtungen bei Khongoriin Els. 170 km an Tag 10. (2 x F, 2 x M, 2 x A))
12. Tag: Gurvan Saikhan-Nationalpark
Nach Erreichen des Parks steht heute wieder eine kurze Wanderung auf dem Programm. GZ ca. 2 Stunden. Der Park beheimatet eine reiche Fauna: Neben Wölfen, Schneeleoparden und verschiedenen Gazellearten leben hier ganz versteckt auch einige der äußerst seltenen Wildkamele und Gobibären. 2 Jurtenübernachtungen beim Gurvan Saikhan-Nationalpark. 160 km. (F, M, A)
13. Tag: Geierschlucht
Die enge und tiefe Geierschlucht zeigt uns auf einer Wanderung ein ganz anderes Bild der Gobi. Nach einem kleinen Anstieg erreichen wir die Schlucht mit ihrem klaren Gebirgsbach. Vom Boden ragen die steilen Felswände gleich mehrere hundert Meter hoch, über der Schlucht kreisen die Bartgeier. GZ ca. 3 Stunden. 50 km. (F, M, A)
14. Tag: Mittel-Gobi
Auf unserem Weg zurück in die Hauptstadt lernen wir noch weitere Seiten der riesigen Gobi kennen - die Vielfalt hier ist kaum zu überbieten. In der Nähe des Tsagaan Suvarga-Canyons übernachten wir mitten in der Wüste und genießen die beeindruckende Stille. Mit ein wenig Glück erleben wir vorher zum Sonnenuntergang ein wunderschönes Farbenspiel, hierfür ist das Gebiet bekannt. 2 Jurtenübernachtungen bei Tsagaan Suvarga. 280 km. (F, M, A)
15. Tag: Tsagaan Suvarga
Für eines der zahlreichen Naturwunder des Landes haben wir heute den ganzen Tag Zeit: die ca. 30 m hohe und über 100 m breite Kalksteinformation von Tsagaan Suvarga. Früher lag das Land unter dem Meeresspiegel und die Felsen sind entsprechend reich an verschiedenen Mineralien. Dadurch kann man an einigen Stellen fantastische Farbenspiele beobachten. GZ 4-5 Stunden. (F, M, A)
16. - 17. Tag: Ulan Bator
Nach einer letzten Fahrt in unseren Allradfahrzeugen gelangen wir schließlich wieder nach Ulan Bator, deren Besichtigung der Mittelpunkt des 17. Tages darstellt. Die Hauptstadt ist nicht nur wirtschaftliches und politisches sondern auch kulturelles Zentrum der Mongolei. Zudem lebt hier knapp die Hälfte der Gesamtbevölkerung. 2 Hotelübernachtungen in Ulan Bator. 400 km an Tag 16. (2 x F, 2 x M, 2 x A)
18. Tag: Heimreise
Flughafentransfer und Rückflug, Ankunft am selben Tag. (F)

Hinweise:

  • Jurten sind fest aufgebaute, stabile Zelte. Sie sind ausgestattet mit Betten (einfache Holzbetten mit Matratzen).
Der atmosfair CO2-Fußabdruck
  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben