Berggorillas treffen Big Five – ein Tierspektakel der Superlative

Berggorillas treffen Big Five – ein Tierspektakel der Superlative

Ruanda/Tansania: Geführte Fernreise

Wanderungen: 2 x leicht (2 – 3 Std.), 1 x anspruchsvoll (bis zu 5 Std.)

Gorilla-Tracking im Volcanoes-Nationalpark

Serengeti-NP & Ngorongoro-Kraterhochland

Neu Im Programm
Unterkunftsart:Hotel

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Der geografische Rahmen ist spektakulär: Im Westen, in den tropischen Hochwäldern Ruandas, erheben sich die über 4.000 Meter hohen Virunga-Vulkane, die Heimat der „sanften Riesen“. Auf einem Gorilla-Tracking begegnen wir den Silberrücken in ihrem natürlichen Lebensraum. Ein Erlebnis, das sich für immer in unser Gedächtnis einbrennen wird. Über den einsamen Akagera-Nationalpark und am Victoriasee entlang geht es in Richtung Osten nach Tansania in die Serengeti-Buschsavanne, die Heimat der Big Five. Die Jagd von Löwen und Hyänen auf der Spur von Millionen von Gnus, Zebras und Antilopen wird zu einem unvergesslichen Naturschauspiel. Näher können wir der Natur nicht kommen.

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Kigali1Hotel Chez LandoLink282 Zimmerim ZimmerDieses Hotel liegt in einem Vorort von Kigali und bietet eine ruhige und durch die angelegte Gartenanlage idyllische Lage. Der internationale Flughafen von Kigali ist nur wenige Kilometer vom Hotel entfernt.TV, Hotelbar
Lake Kivu/ Kibuyé1Rwiza Village GästehausLinkCottage10 Cottagesim ZimmerDie Cottages liegen in perfekter, ruhiger Lage mit Blick auf den See.W-LAN
Ruhengeri/ Musanze2Hotel La Palme Link348 Zimmerim ZimmerDas Hotel liegt ca. 20 Autominuten von Burera und 23 km vom Park Virunga entfernt.W-LAN, TV, Terrasse, Kühlschrank, Wasserkocher, Kaffeemaschine
Akagera NP2Akagera Game LodgeLink3im ZimmerDie Lodge liegt etwas erhöht, umgeben von einer reichen Tierwelt in der offenen Savanne und von geschütztem Waldgebiet und bietet einen Blick auf den Lake Ihema.Pool, Tennisplatz, Bar
Mwanza1Hotel TilapiaLink341 Zimmerim ZimmerNicht weit vom Stadtzentrum entfernt befindet sich das Hotel am ruhigen Ufer des Victoria-Sees.Restaurants, Bars, Pool, W-LAN, TV, Klimaanlage, Tee-und Kaffeezubereiter, Föhn, Safe
Serengeti Nationalpark2Serengeti View CampLinkZeltcamp10 Zeltegemeinschaftliche NutzungDas Camp befindet sich im Serengeti Nationalpark und bietet die Möglichkeit der Tierbeobachtung aus unmittelbarer Nähe.Gepäckablage, kleine Terrasse, Restaurant-Zelt
Ngorongoro Crater1Rhino LodgeLink324 Zimmerim ZimmerDie Lodge bietet mit ihrer optimalen Lage am Rande des Ngorongoro Kraters den optimalen Ausgangspunkt für Ausflüge zum Krater.Restaurant
Arusha1Meru View LodgeLink315 Zimmerim ZimmerDie Lodge befindet sich am Rande des Arusha Nationalparks und bietet einen optimalen Ausgangspunkt für Erkundungen des Nationalparks.Restaurant, Biergarten, Gartenanlage mit Pool

Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

AnreiseAbreiseab PreisEZDZStatusReiseleiter
14.08.1626.08.16€ 4.998nicht mehr buchbarEinzelzimmer sind nicht mehr buchbar.nicht mehr buchbarDoppelzimmer sind nicht mehr buchbar.Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!Die Durchführung dieser Reise ist garantiert!folgt
23.10.1604.11.16€ 4.998nur noch auf AnfrageZur Zeit sind keine Einzelzimmer mehr verfügbar. Gerne prüfen wir die Möglichkeit, ob weitere Einzelzimmer bestätigt werden können. Bitte buchen Sie die Unterbringung im Doppelzimmer und weisen unter Bemerkungen darauf hin, dass Sie die Unterbringung im Einzelzimmer wünschen.genügend freie PlätzeEs sind noch genügend freie Doppelzimmer verfügbar.Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen!Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen!folgt
12.02.1724.02.17€ 5.498genügend freie PlätzeEs sind noch genügend freie Einzelzimmer verfügbar.genügend freie PlätzeEs sind noch genügend freie Doppelzimmer verfügbar.Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht!Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht!folgt
02.07.1714.07.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
13.08.1725.08.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
22.10.1703.11.17 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
18.02.1802.03.18 Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
Vorschautermin: noch nicht zu buchen!Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken!
Bitte klicken Sie auf den Button
 folgt
Legende:
: Zeigt das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl an: Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht!
: Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen!
: Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht!
: Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden!

 : Durchführungsgarantie

Flugzuschläge
Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Frankfurt€ 0
Weitere deutsche Abflughäfen€ 200
Hin- und Rückflug mit Umstieg in Amsterdam oder Addis Abeba 
Jetzt Reise buchen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug mit Ethiopian Airlines oder KLM Dutch Royal Airlines in der Economyclass nach Kigali und zurück von Kilimanjaro
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise in Allradfahrzeugen mit Safari-Hubdach
  • 9 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-lodges mit Bad oder Dusche/WC, 2 Campübernachtungen in festen, mannshohen Safarizelten mit bezogenen Betten und sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • 11 x Frühstück, 10 x Mittagessen/Lunchpaket, 10 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf (inkl. Berggorilla-Permit für Tag 5 im Wert von USD 750,00)
  • Deutschsprachige Wikinger-Reiseleitung und teilweise zusätzlich englischsprachige Fahrer/Ranger

Zimmerzuschläge:

EZ-Zuschlag: 465 €

1. Tag: Willkommen in Ruanda!
Abflug nach Ruanda. Ankunft in Kigali und kurzer Transfer zum Hotel. 1 Hotelübernachtung in Kigali. 5 km.
2. Tag: Auf zum Kivusee
Mit dem Besuch des Genozid-Memorials in Kigali versuchen wir das dunkelste Kapitel der Geschichte Ruandas zu verstehen. Durch das „Land der tausend Hügel“ geht es auf unzähligen Kurven, Anstiegen und Abfahrten weiter zum Lake Kivu, der 1894 erstmals von einem Deutschen namens Gustav Adolf von Götzen erkundet wurde und zu Beginn des Ersten Weltkrieges unter deutscher Hoheit stand. Mit seinem Volumen von 500 Kubikkilometern ist der Kivusee einer der größten und reinsten Süßwasserspeicher Afrikas. 1 Übernachtung im Gästehaus am Kivusee. 150 km. (F, M, A)
3. Tag: Congo-Nile-Trail
Ein typisches und überdachtes Holzboot bringt uns auf dem Kivusee in ca. 4 Stunden von Kibuye nach Gisenyi. Unterwegs wandern wir auf dem Congo-Nile-Trail vorbei an Kaffeewaschanlagen, Ananasplantagen und authentischen Fischerdörfern (GZ ca. 2 Std.). Die Ausläufer der Virunga-Vulkane begleiten unseren Weg nach Musanze. Der Nyiragongo (3.462 m) und der Nyamuragira (3.063 m) sind zwei bis heute aktive Vulkane, die im Jahr 2002 zum letzten Mal ihre flüssige Lava in den Kivusee ergossen. 2 Hotelübernachtungen in Musanze. 70 km. (F, M, A)
4. Tag: Auge in Auge mit dem Silberrücken
Heute ist es so weit. Wir brechen auf in den Volcanoes-Nationalpark, um den Berggorillas endlich in freier Wildbahn zu begegnen. Ein Blick in die Augen eines 230-kg-Silberrückens, die DNA-Kette entspricht zu 93 % der menschlichen Erbkette, ist auch für weitgereiste Globetrotter eine einzigartige, unvergessliche Lebenserfahrung. Im Dreiländereck Kongo, Ruanda und Uganda leben noch rund 720 der bedrohten Gorillas. Auf dem Gorilla-Track geht es quer durch den Wald – immer dem Ranger und seiner Spur hinterher. Nach einer Stunde bei den Gorillas geht es zurück zum Hotel. Je nach Standort der Gorillafamilie kann die Wanderung zwischen 2 und 5 Stunden (1-2 Stiefel) dauern und durch anspruchsvolles Gelände führen. (F, M, A)
5. Tag: Nacht-Safari
Über Kigali fahren wir gen Osten zum Akagera-Nationalpark. Der „vergessene Park“ liegt wie ein ökologisch isoliertes Biotop zwischen den Sümpfen und Seen im Osten und dem bergigen Hochland im Westen und kann als landschaftliches und klimatisches Pendant zur weitläufigen Trockensavanne der Serengeti eingestuft werden. Nach dem Abendessen begeben wir uns auf Nacht-Safari. Eins ist gewiss: Der Park schläft nicht und so stehen unsere Chancen auf Begegnungen mit Großkatzen, wie z. B. Leoparden, gut. 2 Lodgeübernachtungen beim Akagera-NP. 230 km. (F, M, A)
6. Tag: Akagera-Nationalpark
Dieser Tag steht ganz im Zeichen von Tierbegegnungen. Unsere Pirschfahrt führt entlang einer 100 km² großen Wasseroberfläche im Süden des Parks durch weitläufige Papyrussümpfe, in denen Afrikas größtes Reptil, das Nilkrokodil, beheimatet ist. Auf der „Lake Shore Road“ finden Elefanten, Flusspferde und Massai-Giraffen ihre Nahrung. Auf der Höhe, vom Nyamabuye Lookout, eröffnet sich uns ein herrlicher Ausblick in die Seenlandschaft bis nach Tansania hinüber. Zebras, Büffel, Topis, Wasserböcke und Impalas sind hier keine Seltenheit. Nach der Safari genießen wir ein erfrischendes Bad im Swimmingpool der Lodge. (F, M, A)
7. Tag: Auf nach Tansania
Früh am Morgen starten wir in Richtung Tansania und erreichen den Grenzübergang am Rusumu-Fluss. Nachmittags überqueren wir mit der Fähre den Mwanza-Golf im Victoriasee. Dann haben wir den Fahrtag geschafft und werden mit einem Hotel am See belohnt. 1 Hotelübernachtung in Mwanza. 450 km. (F, M, A)
8. – 9. Tag: Serengeti hautnah!
Wir fahren in den Serengeti-Nationalpark. Die weiten Savannen, die nur hier und da von einzelnen „Kopjes“ – glatt geschliffenen Granithügeln – unterbrochen werden, sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlichen großen Wanderung durchziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Wir unternehmen Pirschfahrten und mit großer Wahrscheinlichkeit bekommen wir auch Elefanten, Büffel, Giraffen, Strauße u. v. a. zu Gesicht. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, tiefere Gewässerabschnitte werden von dicht gedrängten Flusspferdherden bevölkert. Tiererlebnisse satt! 2 Übernachtungen in festen Safarizelten in der Serengeti. 300 km. (2 x F, 2 x M, 2 x A)
10. Tag: Big Five live
Unsere Morgenpirsch auf dem Weg ins Ngorongoro-Kraterhochland führt uns hinauf zum Rand des berühmten Kraters. Hier angekommen, bieten sich uns fantastische Ausblicke in die Caldera des Ngorongoro, auf die mächtigen Vulkanberge des Hochlandes und zurück über die unendlichen Ebenen der Serengeti. Am Nachmittag gehen wir auf Pirschfahrt im Krater selbst. In diesem „Garten Eden“, seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe, haben wir gute Chancen, alle berühmten „Big Five" zu beobachten. Neben Elefanten, Büffeln, Leoparden und zahlreichen Löwen beherbergt der Krater auch mehr als zwanzig Nashörner. Diese teilen sich das relativ kleine Areal von nur 259 Quadratkilometern mit unzähligen Gnus, Antilopen, Zebras und fast allen weiteren Vertretern der ostafrikanischen Tierwelt. 1 Lodgeübernachtung am Ngorongoro-Krater. 150 km. (F, M, A)
11. Tag: Ngorongoro zu Fuß
Heute wandern wir entlang des Kraterrandes. Immer wieder eröffnen sich uns dabei atemberaubende Blicke in den Krater – mit einem guten Fernglas kann man Elefanten, Nashörner und anderes Wild im Krater erkennen. Die Vegetation ist vielfältig: Wir gehen teils durch Bergwald, über offene Grasflächen oder durch Schirmakazienwälder (GZ 2 – 3 Std.). Nachmittags fahren wir hinab in den Großen Ostafrikanischen Grabenbruch und weiter über Arusha nach Usa River, am Fuße des mächtigen Mt. Meru (4.566 m) gelegen. Bei klarer Sicht bieten sich faszinierende Ausblicke auf den schneebedeckten Kilimanjaro, Afrikas höchsten Berg mit 5.895 Metern. 1 Lodgeübernachtung. 170 km. (F, M, A)
12. Tag: Auf Wiedersehen, Afrika!
Transfer zum Kilimanjaro Airport und Rückflug. 35 km. (F)
13. Tag: Ankunft

Hinweise:

  • Achtung! Die Ruanda Wildlife Authority stellt pro Tag nur eine begrenzte Anzahl von Gorillapermits zur Verfügung. Je früher Sie die Reise buchen, um so größer sind die Aussichten, ein Gorillapermit zu erhalten. Innerhalb von 100 Tagen vor Reisebeginn können Permits nur auf Anfrage gebucht werden.
Der atmosfair CO2-Fußabdruck
  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben