Kataloge blättern und bestellen

Rongai-Route individuell: mit Zeltübernachtungen

Uhuru Peak Kilimanjaro bei Sonnenaufgang mit Wikinger Rucksack
  • Tansania: Individuelle Trekkingreise

  • Kilimanjaro nur für Sie - keine Zubucher-Reise!
  • Kombinierbar mit Mount Meru, Sansibar oder Safari

Reise-Nr: 1118T

Reisedauer: 8 Tage

Gästezahl: ab 1 Person

Schwierigkeitsgrad: 3–4 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

8 Tage ab € 1.798
Beschreibung

Die Rongai-Route ist bekannt dafür, eine der leichtesten Routen auf den Kibo zu sein, sehr gute Akklimatisierung zu gewährleisten und zugleich die vielseitigste Strecke zu sein, da man den Berg quasi von Norden nach Süden überquert. Es gibt zwei Varianten: Die erste ist etwa 7 km kürzer und führt wesentlich steiler über Second und Third Cave Camp. Die zweite führt nach Osten abzweigend über das Kikelewa Camp und vorbei am Fuß des Mawenzi zur Kibo-Hütte. Beide Strecken sind seltener begangen als die Marangu- oder Machame-Routen. Sie nehmen die landschaftlich attraktivere und nicht so steil ansteigende Route via Kikelewa und Mawenzi Tarn Hut Camp, die auch für die Akklimatisierung bestens geeignet ist. Vom Fuß des Mawenzi geht es weiter über den Kibo-Sattel und Sie treffen schließlich an der Kibo-Hütte (Base-Camp für den Aufstieg) auf die Marangu-Route. Entlang der Marangu-Route steigen Sie auch wieder ab zum Marangu Gate.

Unterkunftsart: Zelt/Hotel

Max. Höhe: 5.895 m

Reiseimpressionen

Reiseverlauf

1. Tag: Moshi
Individuelle Anreise zum Flughafen Kilimanjaro und Transfer ins Hotel. Nutzen Sie den Anreisetag zur Entspannung am Pool oder zum Kennenlernen des kleinen Städtchens. Hotelübernachtung in Moshi.
2. Tag: Trekkingbeginn - Simba Camp
Nachdem Sie sich beim Frühstück gut gestärkt haben, kann das 6-tägige Trekking auf das "weiße Dach Afrikas" beginnen. Sie fahren zum Nalemuru Gate (Start der Rongai-Route) an der Nordostseite des Berges, nahe der Grenze zu Kenia. Durch tropischen Bergnebelwald und Felder führt die erste Etappe hinauf zum Simba Camp. Zeltübernachtung. (F, M, A)
3. Tag: Kikelewa Camp
Auf gutem und breitem Pfad durch die Heidekrautzone mit einigen Lobelien gelangen Sie in ca. 2 - 3 Stunden zum Second Cave Camp auf 3.450 m Höhe. Hier erfolgt meist die Mittagsrast. Der folgende moderate Abschnitt führt durch ein Hochmoorgebiet und es ergeben sich schon die ersten grandiosen Ausblicke auf das Ziel, den Kibo. In der Umgebung der Kikelewa-Höhle und des Camps (3.600 m) wachsen zahlreiche Senezien (Riesenkreuzkräuter). Vom Kikelewa Camp haben Sie eine einzigartige Sicht auf die Ostflanke des Kibo. Zeltübernachtung. (F, M, A)
4. Tag: Akklimatisationstag
Heute geht es weiter durch Heide- und Moorland. Vorbei an Riesen-Senezien wird der Weg zunehmend steiler und felsiger und die Vegetation karger. Nach einem Bergkamm sehen Sie schon das Tagesziel, das Mawenzi Tarn Hut Camp. Es liegt auf 4.330 m am einzigen kleinen Bergsee des Kilimanjaros - am Fuß des beeindruckenden zackigen Gipfels des Mawenzi. Am Nachmittag bleibt Zeit für eine optionale Wanderung zur Akklimatisierung. Zeltübernachtung. (F, M, A)
5. Tag: Kibo-Hütte
Durch alpine Hochgebirgslandschaft wandern Sie bis zum Kibo-Sattel und erreichen das höchstgelegene Camp der Tour an der Kibo-Hütte. Vor dem anstrengendsten Tag des Trekkings gehen Sie heute früh zu Bett. Übernachtung nahe der Kibo-Hütte. Zeltübernachtung. (F, M, A)
6. Tag: Kilimanjaro!
Noch ca. 3,5 km sind es von der Kibo-Hütte bis zum Gillman’s Point. Sie brechen schon nachts auf, um den herrlichen Sonnenaufgang von dort aus erleben zu können. Steil bergauf führt der Pfad und das Erreichen des Gillman’s Point am Kraterrand gilt bereits als Besteigung des Kilimanjaro. Wenn Sie in geeigneter körperlicher Verfassung sind, können Sie noch die letzten 1,5 km bis zum Uhuru Peak auf 5.895 m bewältigen und stehen damit auf dem höchsten Punkt Afrikas. Der Abstieg erfolgt zunächst zurück zur Kibo-Hütte und dann weiter bis zum Horombo-Hüttencamp. Zeltübernachtung. (F, M, A)
7. Tag: Abstieg
Die letzte Etappe führt Sie zum Marangu Gate. Hier erhalten Sie Ihre Gipfelurkunde und haben die Gelegenheit, das kühlste Kilimanjaro (Bier) ganz Tansanias oder eine Cola zu genießen. Transfer nach Moshi. Hotelübernachtung in Moshi. (F, M)
8. Tag: Anschlussprogramm ...
... oder Rückreise. Transfer zum Flughafen Kilimanjaro. (F)


Legende
A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
GZ = Gehzeiten
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Trek-Check

2. Tag: Trekkingbeginn - Simba Camp
Rongai Gate - Nalemuru (1.950 m) - Simba Camp (2.750 m) (8 km, GZ: 3 - 4 Std., +800 m)
3. Tag: Kikelewa Camp
Simba Camp (2.750 m) - Kikelewa Camp (3.600 m) (17 km, GZ: ca. 7 Std., +850 m)
4. Tag: Mawenzi Tarn Hut Camp
Kikelewa Camp (3.600 m) - Mawenzi Tarn Hut Camp (4.330 m) (7 km, GZ: ca. 4 Std., +730 m)
5. Tag: Kibo Hut Camp
Mawenzi Tarn Hut Camp (4.330 m) - Kibo Hut Camp (4.695 m) (8 km, GZ: 5 - 6 Std., +365 m)
6. Tag: Kilimanjaro!
Kibo Hut Camp (4.695 m) - Gillman’s Point (5.681 m) - Uhuru Peak (5.895 m) - Horombo Hut Camp (3.725 m) (21 km, GZ: 12 - 14 Std., +1.200 m, -2.170 m)
7. Tag: Abstieg
Horombo Hut Camp (3.725 m) - Marangu Gate (1.970 m) (18 km, GZ: ca. 5 Std., -1.755 m)

So Wohnen Sie

Sie verbringen 2 Nächte in einem Mittelklassehotel, das außerhalb von Moshi liegt und über einen Swimmingpool, ein überdachtes Außenrestaurant und eine Bar verfügt. Die Zimmer sind einfach, aber sauber. Die weiteren 5 Nächte übernachten Sie in Zweipersonenzelten in Zeltlagern.

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Moshi2Springlands Hotel 3126 Zimmerim ZimmerMoshi ist die ideale Ausgangsbasis für Wanderungen und Safaris am Kilimanjaro, Mount Meru und anderen Naturschauplätzen im nördlichen Tansania. Es liegt an den südlichen Ausläufern des Kilimanjaros.Moskitonetz, Ventilatoren, Sauna, Internetzugang, Safe
First Cave1Zelt Zeltcampca. 5cm dicke Schaumstoffmatratzen werden für die Zeltnächte gestellt. Sie brauchen nur den eigenen Schlafsack mitbringen
Kikelewa Caves1Zelt Zeltcampca. 5cm dicke Schaumstoffmatratzen werden für die Zeltnächte gestellt. Sie brauchen nur den eigenen Schlafsack mitbringen
Mawenzi Tarn1Zelt Zeltcampca. 5cm dicke Schaumstoffmatratzen werden für die Zeltnächte gestellt. Sie brauchen nur den eigenen Schlafsack mitbringen
Kibo-Hütte1Zelt ZeltcampDie Kibo-Hütte befindet sich auf 4.700 m Höhe. Karge & leere Landschaft (bestehend aus Geröll, Staub, Kies)ca. 5cm dicke Schaumstoffmatratzen werden für die Zeltnächte gestellt. Sie brauchen nur den eigenen Schlafsack mitbringen
Horombo1Zelt Zeltcampca. 5cm dicke Schaumstoffmatratzen werden für die Zeltnächte gestellt. Sie brauchen nur den eigenen Schlafsack mitbringen

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flughafentransfers vom/zum Kilimanjaro Flughafen
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus/Auto
  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 5 Übernachtungen im Zweipersonenzelt
  • 7 x Frühstück, 6 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 5 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren laut dem Reiseverlauf
  • Englischsprachiger tansanischer Bergführer, Koch und Träger
  • Gepäcktransport: mit Trägern an Tag 2 bis 7

Preise

Termin Preis
frei wählbar 1.798
Hinweise
  • Gern buchen wir Ihnen einen Flug zum aktuellen Tagespreis dazu. Fragen Sie uns, wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.
  • Visagebühren sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.
  • Schwindelfreiheit kann an einigen Passagen hilfreich sein, ist aber keine unabdingbare Voraussetzung für diese Route.

Visum

Sie können Ihr Visum in Eigenregie direkt bei dem für Sie zuständigen Konsulat beantragen.

Um das Visum für Ihre Reise möglichst einfach zu erhalten, empfiehlt Wikinger Reisen Ihnen die Beschaffung über die CIBT Visum Centrale (Zusatzkosten/Servicegebühr). Bitte nutzen Sie hierzu 5-6 Wochen vor Ihrem Reiseantritt den folgenden Link:
Visumcentrale.de

Hinweis: Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen ist grundsätzlich jeder Reisende selbst verantwortlich. Daher empfehlen wir Ihnen dringend, sich auf der Internetseite der Visum Centrale mit den aktuellen Bestimmungen und Vorschriften rechtzeitig vertraut zu machen (etwa 6-7 Wochen vor Reisebeginn), damit Sie dann 5-6 Wochen vor Reisebeginn den Antragsprozess ohne Verzögerungen beginnen können. Sollten Sie Ihr Visum nicht fristgerecht erhalten, ist eine Stornierung der Reisebuchung in der Regel nur nach den AGB von Wikinger Reisen möglich.

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 904 6
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: