Kataloge blättern und bestellen
Feedback

Machame-Route individuell: mit Zeltübernachtungen

Gipfelglück Uhuru Peak
  • Tansania: Individuelle Trekkingreise

  • Kilimanjaro nur für Sie - keine Zubucher-Reise!
  • Kombinierbar mit Mount Meru, Sansibar oder Safari

Reise-Nr: 1117T

Reisedauer: 8 Tage

Gästezahl: ab 1 Person

Schwierigkeitsgrad: 3–4 Stiefel

Reiseinformationen: PDF-Download

8 Tage ab € 1.698
Beschreibung

Auf allen Wegen ist der Kilimanjaro ein Erlebnis. Doch die Machame-Route ist nicht nur viel wilder, sie ist auch etwas anspruchsvoller als die klassische Marangu-Route. Gleichzeitig gilt er auch als der landschaftlich schönste aller "Kilimanjaro-Wege". Unvergesslich sind die Panoramablicke auf die Kibo-Gletscher, die man auf der Machame-Route immer vor Augen hat. Im Hintergrund türmt sich majestätisch der Mount Meru auf, im Tal breitet sich die Massai-Steppe aus. Die Etappen auf dem Southern Circuit bieten optimale Bedingungen für die Höhenanpassung.

Gäste-StimmenExperten-Tipp

Die Machame-Route, auch als "Whiskey-Route" bezeichnet, ist etwas anspruchsvoller als die "Coca-Cola-Route" (Marangu-Route). Da die Übernachtungen in Zelten erfolgen, ist das Berg- und Naturerlebnis noch intensiver als auf der Marangu-Route.
Darek Wylezol, Wikinger-Team

Unterkunftsart: Zelt/Hotel

Max. Höhe: 5.895 m

Reiseimpressionen

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise zum Kilimanjaro Flughafen und Transfer ins Hotel. Nutzen Sie den Anreisetag zur Entspannung am Pool und zur mentalen Einstimmung auf die bevorstehende Trekkingtour. Hotelübernachtung in Moshi.
2. Tag: Trekkingbeginn
Vorbei an Kaffee- und Bananenplantagen geht es zum Machame-Gate (1.828 m), dem Ausgangspunkt der Bergtour. Die erste Etappe ist durch dichten tropischen Regenwald geprägt. Vorbei an hohen, moosbewachsenen Urwaldriesen und satt-grünen Farnen wandern Sie über einen abwechslungsreichen moderaten Anstieg gen Gipfel. Am Nachmittag kündigt der lichter werdende Wald den Übergang zur Heidezone an. Flechtenbewachsenes Erika-Gestrüpp säumt den letzten Abschnitt zum Machame-Camp (3.100 m). Zeltübernachtung. (F, M, A)
3. Tag: New Shira Camp
Auf der morgendlichen Trekkingetappe genießen Sie atemberaubende Ausblicke auf den Kibo. Die Heidezone geht schrittweise in eine Moorlandschaft über. Nach ca. 5 bis 6 Stunden gemütlichen Aufstiegs ist die Steinwüste des Shira-Plateaus erreicht. Über die südlichen Ausläufer des Plateaus erreichen Sie nach einem halbstündigen Marsch das New Shira Camp (3.850 m), Ihr Ziel für die Nacht. Zeltübernachtung. (F, M, A)
4. Tag: Barranco Camp - Akklimatisationstag
Das Streckenprofil der heutigen Etappe fördert die Höhenanpassung. Über eine durch Lavabrocken und -sand geprägte Landschaft überwinden Sie einen steilen Anstieg zum Lava Tower Camp (4.600 m). Von hier aus besteht die Möglichkeit den Lava Tower zu besteigen (ca. 80 Hm). Am Nachmittag steigen Sie durch eine üppiger werdende Vegetation ins Barranco Valley ab und erreichen nach ca. 2 Stunden das am Talgrund gelegene Barranco Camp (3.950 m). Rund 2.000 m über Ihnen - scheinbar zum Greifen nahe - thront der Kibo mit seinen weißen Schneefeldern. Zeltübernachtung. (F, M, A)
5. Tag: Barafu Camp
Nach steilem Aufstieg und Abstieg erreichen Sie den Talgrund des Karanga Valleys auf ca. 3.950 m, wo Sie eine Mittagsrast einlegen. Vorbei am Karanga Camp folgen Sie einem Bergkamm über Geröllfelder zum Barafu Camp (4.600 m). Herrliche Panoramablicke auf die Ebene um Moshi und den Mount Meru entschädigen für die eher trostlose Hochgebirgsvegetation. Zeltübernachtung. (F, M, A)
6. Tag: Kilimanjaro
Nachdem Sie am Vorabend früh zu Bett gegangen sind, starten Sie gegen Mitternacht die Gipfelbesteigung. Im Schein der Stirnlampen steigen Sie über die steif gefrorene Steinwüste steil bergauf. Pünktlich zum Sonnenaufgang erreichen Sie den Stella Point (5.750 m) am Kraterrand. Unter den ersten Sonnenstrahlen überwinden Sie die letzten Meter bis zum Uhuru Peak. Das Dach Afrikas mit 5.895 m ist erreicht, das Gipfelpanorama auf die Massai-Steppe raubt einem den Atem! Der anschließende Abstieg führt Sie zunächst zurück zum Barafu Camp. Nach kurzer Pause schlagen Sie die Mweka Route ein und steigen bis zur Mweka Hütte (3.100 m) ab. Zeltübernachtung. (F, M, A)
7. Tag: Abstieg
Der Weg führt Sie zurück durch dichter werdende Vegetation. Sie durchqueren die Heidezone und den Regenwald und erreichen am späten Nachmittag das Mweka Gate (1.700 m). Rückfahrt zum Hotel. Hotelübernachtung in Moshi. (F, M)
8. Tag: Anschlussprogramm...
... oder Rückreise. Transfer zum Flughafen Kilimanjaro. (F)


Legende
A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
GZ = Gehzeiten
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung

Trek-Check

2. Tag: Trekkingbeginn
Machame Gate (1.828 m) Machame-Camp (3.100 m) (GZ: ca. 6 Std., +1200 m)
3. Tag: New Shira Camp
Machame-Camp (3.100 m) New Shira Camp (3.850 m) (GZ: 6 Std., +750 m)
4. Tag: Barranco Camp
New Shira Camp (3.850 m) Lava Tower Camp (4.600 m) Barranco Camp (3.950 m) (GZ: 7-8 Std., +800 m, -700 m)
5. Tag: Barranco Camp
Barranco Camp (3.950 m) Barafu Camp (4.600 m) (GZ: 7-8 Std., +850 m, -200 m)
6. Tag: Kilimanjaro!
Barafu Camp (4.600 m) Stella Point (5.750 m) Uhuru Peak (5.895 m) Mweka Hütte (3.100 m) (GZ: 13-15 Std., +1.300 m, -2.800 m)
7. Tag: Abstieg
Mweka Hütte (3.100 m) Mweka Gate (1.700 m) (GZ: 5 Std., -1.400 m)

So Wohnen Sie

Sie verbringen 2 Nächte in einem Mittelklassehotel, das außerhalb von Moshi liegt und über einen Swimmingpool, ein überdachtes Außenrestaurant und eine Bar verfügt. Die Zimmer sind einfach, aber sauber. Die weiteren 5 Nächte übernachten Sie in Zweipersonenzelten in Zeltlagern.

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Moshi2Springlands Hotel 3126 Zimmerim ZimmerMoshi ist die ideale Ausgangsbasis für Wanderungen und Safaris am Kilimanjaro, Mount Meru und anderen Naturschauplätzen im nördlichen Tansania. Es liegt an den südlichen Ausläufern des Kilimanjaros.Moskitonetz, Ventilatoren, Sauna, Internetzugang, Safe
Machame Camp 1Zelt  ZeltcampDas Camp liegt auf 3.100m am Rande des Regenwaldes, wo die Landschaft in ein offenes Moorland wechselt.ca. 5cm dicke Schaumstoffmatratzen werden für die Zeltnächte gestellt. Sie brauchen nur den eigenen Schlafsack mitbringen
New Shira Camp 1Zelt  ZeltcampDas Camp liegt auf 3.840m.ca. 5cm dicke Schaumstoffmatratzen werden für die Zeltnächte gestellt. Sie brauchen nur den eigenen Schlafsack mitbringen
Barranco Camp1Zelt  ZeltcampDas Barranco Camp liegt auf einer Höhe von 3.950m. Gegenüber des Camps erhebt sich am östlichen Bergmassiv die Great Barranco Wall.ca. 5cm dicke Schaumstoffmatratzen werden für die Zeltnächte gestellt. Sie brauchen nur den eigenen Schlafsack mitbringen
Barafu Camp1Zelt  ZeltcampDas Barafu Camp liegt relativ ungeschützt am Berg auf 4.600m und befindet sich rechts vom Haupttrail.ca. 5cm dicke Schaumstoffmatratzen werden für die Zeltnächte gestellt. Sie brauchen nur den eigenen Schlafsack mitbringen
Mweka Hut1Zelt  ZeltcampDas Camp liegt auf 3.100m Höhe. ca. 5cm dicke Schaumstoffmatratzen werden für die Zeltnächte gestellt. Sie brauchen nur den eigenen Schlafsack mitbringen

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flughafentransfers vom/zum Flughafen Kilimanjaro
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus
  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel im Doppelzimmer mit Dusche/WC, 5 Übernachtungen im Zweipersonenzelt
  • 7 x Frühstück, 6 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 5 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren laut dem Reiseverlauf
  • Englischsprachiger tansanischer Bergführer, Koch und Träger
  • Gepäcktransport: mit Trägern an Tag 2 bis 7

Preise

Termin Preis
frei wählbar 1.698
Hinweise
  • Gern buchen wir Ihnen einen Flug zum aktuellen Tagespreis dazu. Fragen Sie uns, wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.
  • Visagebühren sind im Reisepreis nicht eingeschlossen.
  • Schwindelfreiheit kann an einigen Passagen hilfreich sein, ist aber keine unabdingbare Voraussetzung.

Visum

Sie können Ihr Visum in Eigenregie direkt bei dem für Sie zuständigen Konsulat beantragen.

Um das Visum für Ihre Reise möglichst einfach zu erhalten, empfiehlt Wikinger Reisen Ihnen die Beschaffung über die CIBT Visum Centrale (Zusatzkosten/Servicegebühr). Bitte nutzen Sie hierzu 5-6 Wochen vor Ihrem Reiseantritt den folgenden Link:
Visumcentrale.de

Hinweis: Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen ist grundsätzlich jeder Reisende selbst verantwortlich. Daher empfehlen wir Ihnen dringend, sich auf der Internetseite der Visum Centrale mit den aktuellen Bestimmungen und Vorschriften rechtzeitig vertraut zu machen (etwa 6-7 Wochen vor Reisebeginn), damit Sie dann 5-6 Wochen vor Reisebeginn den Antragsprozess ohne Verzögerungen beginnen können. Sollten Sie Ihr Visum nicht fristgerecht erhalten, ist eine Stornierung der Reisebuchung in der Regel nur nach den AGB von Wikinger Reisen möglich.

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 2331 9046
Fax: +49 2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 2331 904 742

Fernreisen
+49 2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo
Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de
Weiterempfehlen: