Kataloge blättern und bestellen

Madagaskar: Auf den Spuren der Lemuren

Wanderung im Isalo Nationalpark
  • Madagaskar: Wanderreise (geführt)

  • Wanderungen: 6 x leicht (2-4 Std.), 2 x moderat (ca. 6 Std.)
  • Akanin‘ny Nofy und Badeausklang auf der Ile aux Nattes
Schwierigkeitsgrad Kulturanteil

Reise-Nr: 1113

Reisedauer: 21 Tage

Gästezahl: min. 6, max. 16

Schwierigkeitsgrad: 1–2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen: PDF ansehen

21 Tage ab € 3.968
2019:
Beschreibung

Am Rande des Indischen Ozeans liegt die wundersame Insel Madagaskar. Naturparadies und Schmelztiegel der Kulturen zugleich, übt sie eine unbeschreibliche Faszination aus. Einzigartig sind die von alten Traditionen geprägte Lebensweise der Madagassen, die ungewöhnliche Flora und Fauna und die herrlichen Strände am Indischen Ozean – immer auf den Spuren der Lemuren.

INSIDER HASINA SAMOELINANJA:
"Ein hoher Baum muss nicht nur tiefe Wurzeln haben sondern auch viele Äste und Blätter, um viele Früchte zu erbringen! Meine Wurzeln stecken tief in der madagassischen Kultur. Meine Ausbildung - Masterarbeit über meine Heimat als nachhaltiges touristisches Ziel - bildet meine Äste. Meine vielen Blätter sind meine langjährige Erfahrung als Reiseleiter und die Früchte genießen meine Gäste wenn sie mit mir wandernd Madagaskars Kulturen und Natur erleben!" "Wenn Gäste zu Freunden werden" Seine Reisephilosophie hat unser Hasina (Reiseleiter und Brückenbauer zwischen den Kulturen) in sein soziokulturelles Projekt "Madagaskars Grüne Kiste" verpackt. Mehr Informationen unter: www.madagruenekiste.org.

Besonderer Blickwinkel

Die Grüne Kiste

„Ich bin Hasina Samoelinanja, Reiseleiter in Madagaskar. Diese grüne Kiste hat für mich eine besondere Bedeutung. Sie ist in meiner Arbeit mittlerweile das wichtigste Arbeitsmaterial geworden. Sie reist mit mir über die große Insel Madagaskar und wir ergänzen uns gut bei der Erreichung unserer Ziele: die Menschen auf eine fröhliche Weise verbinden, Freude bereiten, Vertrauen bilden.
Ich habe die erste Kiste auf dem großen Freitagsmarkt in Fianarantsoa gekauft. Sie war damals rot. In die Kiste haben meine Gäste und ich viele nützliche, aber auch lustige Geschenke für eine Betsileo-Familie gepackt, die wir besuchen wollten. Nach einem Fußmarsch von ca. 4 Stunden durch Berge, Dörfer und Reisfelder kamen wir mit der Kiste in Vatosola, Höhepunkt unseres Tagesablaufs, an. Beim Auspacken der „mysteriösen“ Kiste gab es bei meinem Publikum viel Aufregung und viel Freude. Ich war der Zauberer mit meiner „Wunderkiste“. Meine Gäste konnten sich mit den Einheimischen so eng austauschen. Ca. 35 Personen haben in einem kleinen Raum (10 qm) auf gleicher Augenhöhe geplaudert, gelacht und voneinander erzählt. Meine Kiste und ich waren die Vermittler. Am Ende der Show haben wir die Kiste der Familie natürlich als Souvenir geschenkt … Es fiel mir etwas schwer, die rote Blechkiste abzugeben, aber ich wusste, diese Familie kommt schwerer an eine solche Kiste als ich.

Als wir am Nachmittag wieder in der Stadt waren, kaufte ich meine eigene Kiste: in Grün! Die neue Kiste werde ich nicht mehr abgeben. Ihre Inhalte sollen aber im ganzen Lande bei den einfachsten Madagassen Freude verbreiten. Von meinen Gästen habe ich alles Mögliche gesammelt, was sie aus ihrer Heimat zum Verteilen mitgenommen haben. Bald ist die Kiste voll mit Kugelschreibern, Kuscheltieren, T-Shirts, Feuerzeugen, Haarbändern, Gummibärchen, Taschen-/Solarlampen, Kerzen, Süßigkeiten usw. Diese Geschenke sind unser Dank an die Leute, die uns etwas Gutes tun. Die Wunderkiste beruhigt auch die Kinderschar, die dem Touristenbus oft sehr nahe kommt. Aber „von nix kommt nix“. Diese Geschenke werden nicht einfach nur verteilt. Es bekommen nur diejenigen etwas, die gesungen oder getanzt haben oder die Fragen des Reiseleiters beantworten konnten. Mit dem Singen und Tanzen verwandelt sich die neugierige Haltung der Kinder in eine sehr fröhliche Stimmung. Die kleinen Rätsel des Reiseleiters sollen eine Motivation für die Schule sein und verhindern die Bettelei. Erst danach geht die Kiste auf. Die Touristen hingegen erleben immer wieder eine sehr schöne Zeit und nutzen die Gelegenheit, ihre Erinnerung in Fotos zu dokumentieren.
Ich habe in der Kiste die Fotos bewahrt, die ich verteilen werde. Das sind Fotos von Menschen, die in der letzten Saison geknipst worden sind. Die Touristen (Vazaha) sollen auch etwas zurückgeben. Ich bitte sie, mir die Fotos zuzuschicken, und ich verteile sie weiter. Anstatt Trinkgeld zu geben, verspreche ich den Bauern, ihre Fotos in der Zukunft zurückzubringen. Das bringt ihnen viel mehr als ein paar hundert Ariary. Wann wird sonst der Bauer in seinem Alltagsleben fotografiert? Die Ankunft der Bilder ein Jahr später ist eine große Freude für den Fotografierten, der oft das Gleiche anzieht wie auf dem Foto. Seit fast fünf Jahren geht die Kette weiter ununterbrochen. Dadurch lernen meine einfachen Landsleute auch wieder Vertrauen zu gewinnen. Ein Jahr später habe ich – im Gegensatz zu den Demagogen in der Propagandazeit – mein Versprechen gehalten und verlange dafür nichts. Ich möchte meinen Leuten zeigen, dass nicht alle Madagassen, die mit den Vazaha eng zusammenarbeiten, ihre Landsleute ausbeuten. Unter Madagassen können wir uns vertrauen, auch wenn bestimmte Klüfte uns trennen würden.
Die Kiste wird nie leer, sie wird schnell von den netten Vazaha freiwillig wieder gefüllt. Jetzt finden die Hotelseifen und -shampoos einen speziellen Weg zu den nicht vorgesehenen Endverbrauchern! Am Ende der Reise landen in der Kiste die T-Shirts, die nicht mehr nach Hause gebracht werden müssen. Manche Reisende geben der grünen Kiste ihr letztes Geld in der Landeswährung für das eine oder andere zu unterstützende kleine Projekt. Père Pedro und ONG Manda (Zaza Faly) sind die beliebten Empfänger dieser Geschenke. Außerdem wurden auch schon oft erwünschte Fußbälle oder sogar Schulgeld von guten Kindern aus ärmlichen Verhältnissen bezahlt.
Meine Kiste und ich bereiten Freude. Die Farbe Grün steht für Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit und Hoffnung. Das zerbrechliche Blech symbolisiert den Tourismus in Madagaskar. Mein Arbeitsfeld ist ein sehr empfindlicher Bereich. Steigende Kriminalität und häufige politische Unruhen sorgen für Instabilität.
Wir reisen viel mit Vazaha durch das Land: Die Kiste wurde aus vielen anderen ausgewählt und reist jetzt viel mehr als die anderen. Die Leute vertrauen ihr. Diese grüne Blechkiste ist sehr wahrscheinlich die einzige in dieser einfachen Bauweise, die so oft ins Flugzeug steigt, so wie ich selbst. Ich stamme auch aus einer einfachen Familie aus dem unteren Viertel von Antananarivo. Durch Lernen und hartes Kämpfen konnte ich aber beweisen, dass es für Menschen wie uns doch noch Hoffnung geben kann. Dieser Austausch zwischen den „Welten“ gelingt am besten, wenn alles in einer fröhlichen Stimmung auf beiden Seiten abläuft. Mit der grünen Kiste habe ich viel Spaß!
Wenn ich in der Zukunft etwas Größeres für die Entwicklung meines Volkes unternehmen werde, wird mein Projekt unter der gleichen Philosophie ganz bestimmt den gleichen Namen tragen:
Die Grüne Kiste.“
Hasina Samoelinanja (Wikinger-Reiseleiter)

Unterkunftsart: Hotel

Reiseimpressionen

Gäste-StimmenGäste-Stimmen

Diese Reise hat mein Leben bereichert! Hasina ist ein in jeder Hinsicht exzellenter Reiseleiter.
Margit G., Berlin

Madagaskar ist zwischen Dornensavanne im Südwesten und dem Regenwald im Osten ein unheimlich vielfältiges Land, das man "Auf den Spuren der Lemuren" intensiv erlebt. Dabei ermöglicht Reiseleiter Hasina mit seiner Begeisterungsfähigkeit sowohl Begegnungen auf Augenhöhe mit den verschiedenen Volksstämmen als auch mit der einmaligen Fauna des Inselstaates. Die Reise ist eine gelungene Mischung aus Kultur und Natur, die jeden "Vazaha" fasziniert und so schnell nicht wieder loslässt.
Julia N., Flensburg

Spannend, berührend, mit wunderschöner Natur und tiefen, beeindruckenden Einblicken in das tägliche Leben auf der Insel voller Gegensätze. Eine wahre Insiderreise!
Ralph E., Stuttgart

Madagaskar hat eine sehr einfache funktionelle Infrastruktur, die uns an ein Leben vor hundert Jahren erinnert. Hasina Samoelinanja hat es ausgezeichnet verstanden, uns seine Kultur und die bezaubernde Natur näherzubringen. Die Fröhlichkeit der Leute war bewundernswert und hat zu einem guten Gruppengeist beigetragen. Die Reiseplanung ist sehr gut durchdacht und bringt einen idealen Mix zwischen Kultur, Natur und Erholung.
Yvonne G., Meisterschwanden

Eine Reise voller Exotik und Abenteuer. Ein Ort, wo der Pfeffer und die Vanille wachsen. Ein Land mit herzlichen Menschen, mit Chamäleons als schillernde Farbkünstler, mit Lemuren als "Geister des Waldes", mit den mächtigen Baobabs, mit riesigen Zebuherden, einfach eine facettenreiche Tour, wo Kindheitsträume in Erfüllung gehen.
Helmut R., Mannheim

Hallo Wikinger-Reisegäste und solche, die es werden wollen. Wenn ihr auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Traumreise seid, euch für Lemuren und Co. interessiert und viel über ein Land weit ab von sonstigen Touristenzielen wissen möchtet - verbunden mit einer super Reiseleitung, dann fliegt nach Madagaskar. Das ist so ziemlich das Beste, was einem im Urlaub passieren kann.
Sabine H., Gera

Reiseverlauf
Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wählen Sie bitte einen Termin aus:

1. Tag, 22.07.19: Anreise
Abflug nach Madagaskar.

2. Tag, 23.07.19: Antananarivo
Ankunft in Antananarivo. Die Hauptstadt Madagaskars liegt im zentralen Hochland der Insel. Auf der Fahrt zum Hotel bekommen wir einen tollen Eindruck über das Leben der Bauern im Hochland und einen ersten Eindruck der Stadt. Hotelübernachtung. 20 km. (A)

3. Tag, 24.07.19: Antsirabe
Im stimmungsvollen Licht des Vormittags begeben wir uns auf die Strecke nach Antsirabe. Das milde Klima und die Thermalquellen hier wurden schon von den Kolonialherren geschätzt. Nachdem wir die Stadt erkundet haben, fahren wir weiter nach Ambositra. In der Stadt der Holzschnitzer besuchen wir einen Handwerksbetrieb. 2 Hotelübernachtungen in Ambositra. 275 km. (F, A)

4. Tag, 25.07.19: Zafimaniry
Inmitten artenreicher Vegetation, geprägt von Sukkulenten und Kalanchoes liegen die Dörfer der Zafimaniry. Man nennt sie auch die "Waldmenschen". Sie sind bekannt für ihre filigranen Holzschnitzereien. Eine Wanderung führt uns von Dorf zu Dorf. GZ ca. 4 Stunden. 45 km. (F, M, A)

5. - 6. Tag, 26.07.19 - 27.07.19: Fianarantsoa
Die nächste Etappe unserer Reise – Fianarantsoa – liegt malerisch auf einem Hügel im südlichen Hochland. Am 6. Tag unternehmen wir eine Wanderung (GZ ca. 3 Stunden) im Betsileoland, vorbei an kleinen Dörfern und Reisfeldern. Bei einer Betsileofamilie genießen wir mittags typische madagassische Spezialitäten, die hier angebaut werden. Jeweils 1 Hotelübernachtung in Fianarantsoa und in Ambalavao. 140 km und 60 km. (2 x F, 1 x M, 2 x A)

7. - 8. Tag, 28.07.19 - 29.07.19: Tsaranoro-Tal
Mit dem Besuch einer Papiermanufaktur lernen wir einen weiteren typischen Handwerksbetrieb kennen, dann fahren wir nach Vohitsaoka und beginnen unsere Wanderung in das Tal von Tsaranoro. GZ ca. 3 Stunden. Am 8. Tag erleben wir das Tal bei einer ausgiebigen Wanderung in seiner ganzen Vielfalt. GZ ca. 6 Stunden. 2 Zeltübernachtungen. 60 km. (2 x F, 2 x M, 2 x A)

9. - 10. Tag, 30.07.19 - 31.07.19: Isalo-Nationalpark
Durch eine Savannenlandschaft gelangen wir nach Ranohira. Inmitten der Weite taucht das Bergmassiv des Isalo-Nationalparks auf. Unsere Wanderung führt uns zu seltenen Pflanzen, Lemuren und Reptilien. GZ ca. 6 Stunden. 2 Hotelübernachtungen in Ranohira. 250 km. (2 x F, 2 x A)

11. Tag, 01.08.19: Tulear
Auf einer Fahrt u.a. vorbei an imposanten Baobab-Bäumen erreichen wir die Küste bei Tulear und besuchen einen landestypischen Markt. Hotelübernachtung in Tulear. 250 km. (F, A)

12. Tag, 02.08.19: Antananarivo
Ein Flug bringt uns zurück nach Antananarivo. Hotelübernachtung in Antananarivo. (F, A)

13. Tag, 03.08.19: Andasibe
Wir fahren nach Andasibe und finden eine völlig andere Vegetation vor: Regenwald. Im Naturreservat von Andasibe leben seltene Lemuren-Arten wie der Indri- Indri. Da die Tiere sowohl nacht- als auch tagaktiv sind, spüren wir sie zunächst bei einer abendlichen Wanderung auf. GZ ca. 2 Stunden. Hotelübernachtung in Andasibe. 140 km. (F, A)

14. - 15. Tag, 04.08.19 - 05.08.19: Ankaninny Nofy
Auf den Spuren der tagaktiven Tiere wandern wir am Morgen noch einmal durch das Naturreservat von Andasibe. GZ ca. 3 Stunden. Mit dem Boot setzen wir über nach Akaninny Nofy. Ein Tagesausflug bringt uns in das kleine Naturreservat von Antsirakalaloty. Wir wandern auf einsamen Pfaden. GZ ca. 3 Stunden. 2 Hotelübernachtungen in Ankaninny Nofy. 130 km. (2 x F, 2 x A)

16. Tag, 06.08.19: Tamatave
Ein Boot bringt uns nach Tamatave. Weiterfahrt nach Mahambo. Hotelübernachtung in Mahambo. (F, A)

17. - 18. Tag, 07.08.19 - 08.08.19: Ile aux Nattes
Mit Boot und Bus gelangen wir zur Insel Ile aux Nattes. Wir können die langen Sandstrände des Indischen Ozeans genießen oder an zahlreichen fakultativen Aktivitäten teilnehmen: Schnorcheln, Tauchen, Fischen oder Bootsfahrten. 2 Hotelübernachtungen auf der Ile aux Nattes. 170 km. (2 x F, 2 x A)

19. Tag, 09.08.19: Antananarivo
Bootsfahrt nach St. Marie. Flug nach Antananarivo und Hotelübernachtung. (F)

20. Tag, 10.08.19: Heimreise
Flughafentransfer und Rückflug. (F)

21. Tag, 11.08.19: Ankunft


Legende
A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
GZ = Gehzeiten
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Karte der Reise 1113
OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Antananarivo1Les Trois Metis GHLink225im ZimmerDie Unterkunft liegt im Herzen der Hauptstadt Antananarivo Restaurant
Ambositra2Hotel ArtisanLink218im ZimmerDas Hotel liegt im Zentrum Ambositras.WLAN, Restaurant, Bar
Fianarantsoa1Zomatel HotelLink353im ZimmerDas Hotel ist zentrumsnah gelegen.Pool, Restaurant, TV, Internet, Minibar
Ambalavao1Hotel BougainvilleesLink227im ZimmerDas Hotel ist in der Mitte eines Gebirges gelegen, bietet einen besonderen Kontrast zwischen den Primärwäldern und den Ebenen des roten Halbwüstenlandes, wo eine einzigartige Fauna und Flora existiert.WLAN, Restaurant
Andringitra Nationalpark2Tsara CampLinkZeltcamp15 geräumige Zelte mit madagassischen Holzböden ausgelegtim ZimmerDas Camp liegt in einer ruhigen Gegend im Süden von Madagaskar, südlich von Tana und nahe des Andringitra-Nationalpraks. Es liegt ca. 25 km von der Straße zwischen Tana und Tulear entfernt. Dieses Camp bietet einen herrlichen Blick auf das Andringitra-Massiv.Hauptzelt mit Restaurant und Aufenthaltsmöglichkeit
Ranhoira2Isalo RanchLink220 individuelle Bungalowsim ZimmerDie Isalo Ranch liegt 5 km von Ranohira entfernt, nahe der Süd-Route (Nationalstraße 7), am Rand des Isalo-Nationalparks / Isalo-Massivs. Wie der Name schon sagt, bietet diese Unterkunft die Möglichkeit, auf einer echten Ranch zu wohnen.Restaurant, Swimmingpool, Moskitonetz, Wäscherei
Tulear1Victory HotelLink244 Zimmerim ZimmerCa. 6km vom Playa de la Batterie (Strand) entfernt. Pool, WLAN, TV Safe
Andasibe1Hotel Feon'ny Ala 240 Zimmerim ZimmerDieses Hotel liegt in einem ruhigen Wald, unweit vom Andasibe-Mantadia-Nationalpark.Restaurant, Bar, Wäscherei, Moskitonetz
Akanin'ny Nofy2Hotel BushhouseLink211 Bungalows im ZimmerDie kleine Lodge befindet sich an der Ostküste der Region Toamasina innerhalb des Kanals der Pangalane-Seenplatte. Das Bushhouse kann nur per Boot, Helikopter, Zug oder 4*4-Radantrieb erreicht werden. Weit weg vom Massentourismus und ideal für die Naturbeobachtung.Moskitonetz, alle Bungalows haben eine große Terrasse mit Blick auf den See
Foulpointe1Manda Beach HotelLink242 Zimmerim ZimmerDas Hotel liegt 54 km nördlich von Tamatave direkt am Strand.Schwimmbad
Ille aux Nattes2Baboo Village HotelLink214 Bungalows (ca. 25 m²)im ZimmerDie Unterkunft befindet sich zwischen einer Lagune, die Sainte-Marie von der Ille aux Nattes trennt. Dadurch hat man einen Blick auf 2 Korallenriffe. Westlich kann man den Walen beim Spielen zusehen und Richtung Osten sieht man den Indischen Ozean. Von fast allen Zimmern hat man Meeresblick.Moskitonetz, Safe

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Turkish Airlines in der Economyclass nach Antananarivo und zurück, Inlandsflüge mit Air Madagascar entsprechend dem Reiseverlauf
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus
  • 16 Übernachtungen in einfachen Mittelklassehotels/-gasthäusern in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC (teilweise außerhalb des Bungalows liegend), 2 Übernachtungen in komfortablen Safarizelten mit Dusche/WC außerhalb des Zeltes liegend
  • 18 x Frühstück, 4 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 17 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Immer für Sie da: der deutschsprachige Wikinger-Reiseleiter Hasina Samoelinanja

Termine & Preise

ReisebeginnReiseendePreis abEZDZ¹StatusReiseleiter(in)
22.07.1911.08.19€ 3.968Es sind nur noch wenige Plätze frei.Es sind nur noch wenige Plätze frei.Hasina Samoelinanja
12.08.1901.09.19€ 3.968Es sind genügend Plätze frei.Es sind nur noch wenige Plätze frei.Hasina Samoelinanja
02.09.1922.09.19€ 3.968Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.Es sind nur noch wenige Plätze frei.Hasina Samoelinanja

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 410

Hinweis für Alleinreisende Hinweis für Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) haben Sie bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen finden Sie hier.
Andernfalls haben Sie die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Flugzuschläge

Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
Frankfurt€ 0
Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart€ 100
Weitere deutsche Abflughäfen€ 125
Österreich und Schweiz€ 250
Hin- und Rückflug mit Umstieg in Istanbul

Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. 50 EUR pro Person.

Legende

Vorschautermin Vorschautermin: Lassen Sie sich vormerken.
Genügend Plätze frei Es sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze frei Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbar Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbar Plätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Es sind noch genügend Plätze vorhanden. Es sind noch genügend Plätze vorhanden.
Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.
Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen. Bis zum Erreichen der Mindestteilnehmerzahl fehlen nur noch wenige Buchungen
Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht. Die Mindestteilnehmerzahl ist fast erreicht.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

HinweisHinweise

¹ DZ
Preis pro Person, wenn das Zimmer mit 2 Personen belegt ist.


FluginformationenFluginformationen (Online-Check-in, Gepäck-Bestimmungen)

Legende
A = Abendessen
F = Frühstück
FZ = Fahrzeit
GZ = Gehzeiten
M = Mittagessen
NP = Nationalpark
Stiefel = Schwierigkeitsgrad
Ü = Übernachtung
Hinweise
  • Visagebühren sind im Reisepreis nicht eingeschlossen

Visum

Um das erforderliche Visum für Ihre Reise möglichst einfach zu erhalten, empfiehlt Wikinger Reisen Ihnen die Beschaffung über die Visaexperten unseres Partners (mit Zusatzkosten bzw. Servicegebühr verbunden). Dort werden Ihre Unterlagen gewissenhaft auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüft sowie Behördengänge für Sie unternommen. Auch bei Fragen und Unklarheiten sind die Experten gerne für Sie da: telefonisch und per E-Mail. Details unter www.wikinger-reisen.de/visum

Hinweis: Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen ist grundsätzlich jeder Reisende selbst verantwortlich. Daher empfehlen wir Ihnen, sich – über den genannten Link – rechtzeitig mit den aktuellen Bestimmungen und Vorschriften vertraut zu machen (etwa 6-7 Wochen vor Reisebeginn). Sollten Sie Ihr Visum nicht fristgerecht erhalten, ist eine Stornierung der Reisebuchung in der Regel nur nach den AGB von Wikinger Reisen möglich.

Kontakt
Beratung

Sie wünschen Beratung?

Wir sind gerne für Sie da.
Tel.: +49 (0)2331 9046
Fax: +49 (0)2331 904 704
E-Mail: mail@wikinger.de

Mo – Fr: 
8.00 – 20.00 Uhr

Sa: 
9.00 – 13.00 Uhr

Wanderurlaub geführt in Europa
+49 (0)2331 904 742

Fernreisen
+49 (0)2331 904 741

Wanderurlaub individuell in Europa
+49 (0)2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 (0)2331 904 743

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo

Newsletter – immer auf dem neuesten Stand

Wikinger-Newsletter bestellen und monatlich jeweils einen von 3 Reisegutscheinen à 100 Euro gewinnen!

Folgen Sie uns: facebook.com youtube.com wikinger-blog.de instagram.com
Weiterempfehlen: