Welcher Fahrradtyp ist der richtige für dich?

Fahrrad-Ratgeber Fahrradtypen

Fahrradtypen

Lese hier wie sich die einzelnen Fahrradtypen: Touren- oder Trekkingrad, E-Bike und Mountainbike unterscheiden

Tourenrad

Tourenrad

Typisch für diesen Radtyp ist seine robuste und häufig auch alltagstaugliche Bauweise und Ausstattung: Die Räder sind mit gepolsterten und gefederten Sätteln, Metallschutzblechen, Lichtanlagen und Gepäckträger ausgestattet. Meistens verfügen sie über eine Rücktrittbremse und Nabenschaltung (3 – 8 Gänge), was die Räder deutlich wartungsärmer macht. Die Tourenrad-Rahmengeometrie ermöglicht eine bequeme aufrechte Sitzhaltung. Eingesetzt werden sie auf gut ausgebauten (asphaltierten) Radwegen; wir verwenden sie z. B. auf dem Donau- oder Mosel-Radweg.

Trekkingrad

Trekkingrad

Egal ob in der Stadt zum Einkaufen oder auf dem Land auf einer Wochenendfahrt: Das Trekkingrad ist ein Multitalent, einsetzbar in beinahe jedem Gelände – von einer asphaltierten Straße bis zum befestigten Wald- und Feldweg. Es verfügt über eine Kettenschaltung (21 – 27 Gänge) und verbindet durch eine dem Tourenrad angeglichene Geometrie sportliches mit bequemem Radfahren. Hoher Fahrkomfort sowie Vielseitigkeit zeichnen diesen Radtypus aus: Eine sportliche, dennoch immer noch aufrechte Sitzposition, Scheibenbremsen, Federgabel, bequemer Sattel, Schutzbleche sowie Gepäckträger machen das Trekkingrad zu einem beliebten Begleiter bei fast jeder Radtour. Wir setzen es auf Asphaltstraßen sowie befestigten Feldwegen u. a. in Neuseeland und Sri Lanka ein.

Mountainbike

Mountainbike

Der SUV unter den Fahrrädern: Dank seiner dicken Reifen, dem starken Reifenprofil, der guten Federung und den starken Scheibenbremsen ist das Mountainbike die beste Wahl für Touren abseits der asphaltierten Wege. Seine Rahmengeometrie sorgt für eine sportliche, nach vorne geneigte Sitzposition. Der Einsatzbereich reicht von unbefestigten Waldwegen bis zu den sog. Singletrails im Gebirge. Wir setzen diesen Radtypus z. B. auf unbefestigten Wegen in der mongolischen Steppe oder in den chilenischen Anden ein.

E-Bike/Pedelec

E-Bike/Pedelec

Bei mehr als 70 % unserer Radreisen kannst du ein E-Bike auf Anfrage hinzubuchen; achte bitte bei den jeweiligen Reisen auf das E-Bike-Piktogramm. Bei unseren Elektrorädern handelt es sich um sogenannte Pedelecs (Pedal Electric Cycle), bei denen die Motorunterstützung an die Tretbewegung gekoppelt ist. Ohne eine Tretbewegung ist die Fortbewegung des Pedelecs nicht möglich. Die Pedelecs werden mittlerweile für jeden Einsatzbereich gebaut, auch als Mountainbike. Auf unseren Reisen verwenden wir Touren- bzw. Trekkingräder (s. o.), die mit einem Motor ausgestattet sind.

Bleib auf dem neuesten Stand

Die Wikinger-Kataloge

Tauche ein in eine Reisewelt voller Naturerlebnisse und Abenteuer und finde deine Reise, die auf ganzer Linie überzeugt. Blättere online durch die bunte Urlaubswelt oder bestell die Kataloge bequem nach Hause.

Outdoor-Fans aufgepasst!

Über 50.000 Aktivurlauber folgen bereits dem Wikinger-Newsletter. Erhalte auch du regelmäßig, personalisierte Reiseideen aus aller Welt und sichere dir die Chance einen von 3 Reisegutscheinen im Wert von 100 Euro zu gewinnen.

Ich habe die Datenschutz-Information gelesen und stimme zu, dass zur Bestätigung meiner Angaben eine Nachricht an unten genannte E-Mail-Adresse verschickt wird. 

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger