Wikinger goes Ararat & Damavand – Episode II

Ausgangspunkt für unser Araratabenteuer ist die auf 1625 m gelegene Stadt Dogubeyazit, nur 35 km entfernt von der iranischen Grenze auf der Hochanatolischen Ebene. Morgens im Hotel aufgewacht, lacht uns der Berg Noahs schon an und versetzt uns in Berg-Euphorie.

DSC02480Wie auch schon in Istanbul darf der Kulturteil nicht fehlen. Der an der Seidenstraße gelegene Ishak-Pascha-Palast war im 17 Jahrhundert Machtzentrum des Osmanischen Reiches. Im Palast konnten wir uns den Emir mit seinen 40 osmanischen Haremsballerinas gut vorstellen, was die Emire für ein paradiesisches Leben doch hatten 🙂

DSC02473Über holprige Pisten führt unsere Fahrt auf 2400 m zum Ausgangspunkt für unser Bergabenteuer.

DSC02501DSC02504DSC02510Streicheileinheiten für einen Kangal-Herdenschutzhund.DSC02539Die außen liegenden Stacheln am Halsband dienen zur Verteidigung vor Wolfsangriffen.

DSC02540Noch wenige Höhenmeter bis zum Basislager.

DSC02544Basislager Ararat auf 3400 m.

DSC02556„Kuhschelle“ am Wegesrand.

DSC02559Weiter geht es zum Hochlager.DSC02580Hochlager auf 4100 m.

DSC02593Kurz noch eine heiße Suppe um 01:30 Uhr und dann steht der Gipfelsturm bevor.

DSC02602DSC02605DSC02618DSC02622Das Wikinger BERG-SEAL-TEAM hat es geschafft, nach 3,5 Stunden Aufstieg haben wir den Gipfel auf 5122m (laut Garmin Montana 600 mit 16 aktiven Satelliten) erreicht.

DSC02631VIDEOSEQUENZ

Aufstieg zum Gipfel des Ararats

FORTSETZUNG IRAN – ABENTEUER FOLGT…

Ein Kommentar zu „Wikinger goes Ararat & Damavand – Episode II“

Was meinst du dazu?