Lesen und Reisen: Island, Harz, Korsika

Lesen und Reisen gehören doch irgendwie zusammen. Auch wenn es in der dunklen Jahreszeit viele Möglichkeiten gibt, in den Schnee oder in die Sonne zu reisen, lesen im Winter doch viel mehr Menschen von fernen Gegenden, als sich selbst auf die Reise zu machen.

Daher hier noch ein paar Buchtipps, die Lesen und Reisen verbinden:

Das Rätsel von Flatey (von Viktor Arnar Ingólfsson):

Auf eine Schäre in der Nähe der Insel Flatey wird im Jahr 1960 eine Leiche gefunden … So beginnt der spannende Roman, der tiefe Einblicke in das traditionelle Leben Islands gewährt und die Geschichte, die Saga-Literatur sowie die beginnende Moderne einbezieht. Flatey liegt im Breiðafjörður im Nordwesten Islands. Stykkishólmur auf Snæfellsnes ist die nächstgelegene Hafenstadt. Von hier aus werden – auch im Rahmen der Wikinger-Reisen – Ausflüge auf das idyllische Eiland Flatey angeboten. Vorher aber unbedingt das Buch lesen!

König der Schlangen (von Rüdiger Gläser):

Obwohl mich bei weitem nicht jeder Lokalkrimi besonders in seinen Bann gezogen hat, ist das in diesem Fall anders. Der Roman ist spannend und würde auch ohne Lokalkolorit überzeugen. Dass sich trotzdem der südliche Harz und auch die Umgebung Freiburgs dort erkennbar wieder finden, ist eine zusätzliche Freude.

Asterix auf Korsika (von René Goscinny und Albert Uderzo):

Ja, den Comic kennen sicher viele … aber warum lesen Sie den nicht noch mal zur Vorbereitung Ihrer nächsten Korsika-Reise? Es steckt viel Wahrheit und ein tiefgründiger Humor darin. Und wenn Sie Asterix nur aus Ihrer Kindheit kennen, wird es Zeit, sich mal wieder in einen zu vertiefen!

Was meinst du dazu?