Im Sommer zu Besuch beim Weihnachtsmann

Der Weihnachtsmann – da denke ich an Schnee, kalte Temperaturen; an Winter eben. Was also macht der Weihnachtsmann im Sommer? Urlaub auf den Malediven? Oder packt er fleißig Geschenke ein? Wir waren zu Besuch beim Weihnachtsmann und es für euch herausgefunden.  

Wo wohnt der Weihnachtsmann?

Ganz klar: im Norden. Doch zum Wohnort des Weihnachtsmannes gibt es verschiedene Quellen. „Am Nordpol“ habe ich gehört. Dann wiederum heißt es, er hat keinen festen Wohnsitz. Doch die Finnen wissen es besser, denn dort ist er zu Hause: am Berg Korvatunturi.

Doch scheinbar ist es ihm dort zu menschenleer und er hat sich einen Zweitwohnsitz zugelegt: am Polarkreis, 5km nördlich der Stadt Rovaniemi. Also, nix wie hin.

Zum Glück führt uns unsere Wanderreise „Drei auf einen Streich – Wandern am Polarkreis“ direkt am „Santa Clause Village“, dem Weihnachtsmanndorf, vorbei. Ein Stopp muss also sein.

Im Weihnachtsmanndorf

Der Weihnachtsmann wohnt also im Weihnachtsmanndorf direkt am Polarkreis. Ein kleines Dorf für sich durch das der Polarkreis verläuft. Dort finden wir das Weihnachtsmann-Haus.

Zu Besuch beim Weihnachtsmann
In diesem Haus besuchen wir den Weihnachtsmann

Im Haus des Weihnachtsmannes werden wir von seinen Wichteln begrüßt und freundlich empfangen. Gespannt steigen wir die Treppenstufen hinauf. Dort sitzt er plötzlich in einem kleinen Raum, der Weihnachtsmann. Er redet sogar Deutsch. Logo, er muss alle Sprachen können… Wir halten einen kurzen Plausch, machen Fotos (die wir anschließend kaufen können) und freuen uns, den Weihnachtsamann „live“ gesehen zu haben. Witzig, skurril und ein lustiges Gimmik auf unserer Reise.

Was macht der Weihnachtsmann also im Sommer? Gäste empfangen und einen netten Plausch halten. Ach ja, und deine Postkarten unterzeichnen, wenn du ein paar Euro investierst 😉

Post vom Weihnachtsmann

Im Weihnachtsmanndorf befindet sich nämlich neben Souvenirshops und Kaffees auch das Weihnachtsmann-Postamt. Dort kannst du Postkarten verschicken, die eine Signatur vom Weihnachtsmann bekommen. Oder deine ganz eigene, individuelle Postkarte verschicken, die an Weihnachten ankommt. Ich hab’s ausprobiert – es funktioniert tatsächlich. Im Juni verschickt, zum Weihnachtsfest geliefert.

Im Weihnachtsmanndorf
Im Weihnachtsmanndorf gibt es sogar ein Postamt – und natürlich allerhand Souvenirgeschäfte

Du hast Lust auf einen Besuch beim Weihnachtsmann und darauf die Weite Skandinaviens zu durchwandern? Dann solltest du dir die Reise „Drei auf einen Streich – Wandern am Polarkreis“ nicht entgehen lassen.

Mein absoluter „Natur & Kultur“-Reisetipp. Hier findest du übrigens noch mehr Inspiration für dein nächstes Finnland-Abenteuer.

Eure Jenni

Was meinst du dazu?

[callbackform]