Andenken und Anekdoten vom Traumurlaub

Sie beginnt wieder, die große Urlaubs- und Ferienzeit. Mit den warmen Temperaturen, der Eröffnung der Freibäder und dem Geruch von Sonnencreme und Grillabenden steigt auch die Reiselust der Deutschen. Im Jahr 2013 sind 57% der Bundesbürger in Urlaub gefahren oder geflogen. Obwohl die Deutschen nur 1% der Weltbevölkerung ausmachen, tragen sie 11% der weltweiten Reiseausgaben. Das macht uns eindeutig zum Reiseweltmeister!

Delikatessenstand in Palma de Mallorca
Delikatessenstand in Palma de Mallorca

 Viel zu schnell sind jedoch die schönen Tage und Wochen wieder vorbei. Neben der Pflichtaufgabe zahlreiche Fotos zu schießen und Postkarten zu schreiben, wird es immer beliebter Souvenirs aus den bereisten Ländern zu erstehen. Diese sollen dann im eigenen Zuhause für „Urlaubsstimmung“ sorgen und an die schönen, oft auch lustigen Erlebnisse erinnern.

Auf dem Hexenmarkt in La Paz
Auf dem Hexenmarkt in La Paz

Neben dem internationalen Plastik-Schnickschnack gibt es auch traditionelle Handwerkskunst und lokale Köstlichkeiten zu erwerben. Ich selber gehöre zu den absolute Liebhabern und den „Kaufwütigen“, die niemals mit einen Koffer nach Hause fliegen, der nicht mindestens 2 Kilo schwerer geworden ist.

Istanbuler Basar
Istanbuler Basar
Istanbuler Basar
Istanbuler Basar

Gerade in orientalischen Ländern mit exotischen Basaren und einheimischen Märkten lasse ich mich jedes Mal verzaubern und zu dem einen oder anderen Kauf verführen. Folgend möchte ich einige meiner Lieblingsstücke präsentieren. Ich würde mich freuen wenn der ein oder andere ebenfalls sein liebstes Reisesouvenir vorstellt.

Ich bin schon sehr gespannt und welche Stücke Ihr von euren Reisen mitgebracht habt…

Ein Kommentar zu „Andenken und Anekdoten vom Traumurlaub“

Was meinst du dazu?