Wandervergnügen im Vinschgau

Wandervergnügen im Vinschgau

Waalwege und viel Panorama im sonnigen Südtirol

Burgen, Schloss Juval und Kloster Marienberg

Italien: Individuelle Standortwanderreise

 | 
Seite drucken
Reisedauer: 8 Tage
Schwierigkeitsgrad: 1-2 Stiefel / 2-3 Stiefel Schwierigkeitsgrad
Reise-Nr:7453

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Der Vinschgau in Südtirol erstreckt sich zwischen Meran und dem Dreiländereck von Italien, der Schweiz und Österreich. Umrahmt von den hohen Bergen der Ortler-Gruppe und den Ötztaler Alpen gehört das breite Tal zu den sonnenreichsten Regionen der Alpen. Riesige Apfelplantagen ziehen sich durch den Talkessel. An den Bergflanken hängen an Schwindel erregenden Stellen alte Bergbauernhöfe. Darüber ragen die Alpengipfel hervor. Burgen und Schlösser, exponiert über dem Tal liegend, zeugen von den Kämpfen um diese kleine Region. Klöster, Kirchen und romantische Dorfkerne laden zu Besichtigungen und zum Verweilen ein.

So abwechslungsreich wie die Region ist Ihr Wanderprogramm: von alpinen Touren im Hochgebirge bis hin zu Talwanderungen, über bunte Almwiesen, durch Wälder und zum Reschensee. Sie wandern dabei vor allem entlang der mit Wasser angenehm kühlenden Waale - der traditionellen Bewässerungskanäle - und genießen Ausblicke auf die schneebedeckten Gipfel am Horizont. Teilweise verlaufen Ihre Wege auf Etappen des Vinschger Höhenwegs. Wir haben für Sie täglich eine leichtere und eine sportliche Wanderung ausgesucht. Für die erforderlichen Wandertransfers nutzen Sie öffentliche Busse und vor allem die Vinschgerbahn. Ihr Standort Schluderns liegt im oberen Vinschgau, am Ausgang des Matscher Tals, unterhalb der Churburg.

Hotel: Das komfortable 4-Sterne-Hotel Gufler verfügt über einen Wellnessbereich mit Hallenbad, Whirlpool, Sauna und Dampfbad (kostenlos), Massagen, Bäder, Beauty-Anwendungen und Solarium sind kostenpflichtig. Das Restaurant bietet eine regionale und internationale Küche.
Zimmer: Doppelzimmer der Kategorie "Sonnenschein" oder Einzelzimmer mit Dusche/WC, Föhn, Telefon, Sat-TV und Balkon, gesamt 29 Zimmer.
Verpflegung: Frühstücksbüfett, abends 4-Gang-Wahlmenü mit Salatbüfett.
Lage: Das Hotel liegt ruhig in einem Seitental, etwa 10 Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Direkt am Hotel beginnen einige Wanderwege.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC inklusive Halbpension
  • Nutzung des Wellnessbereichs
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • VinschgauCard (EUR 2 pro Person und Nacht, obligatorisch vor Ort zahlbar - dadurch u.a. Fahrten per Bus und Bahn inklusive)
  • Kurtaxe (EUR 1,30 pro Person und Nacht)

Termine: tägliche Anreise möglich. Bitte beachten Sie, dass die schwierigeren Touren wetterbedingt erst ab Anfang Juni und nur bis Ende September möglich sind.

Preise 2014 in € pro Person:

 Wanderwoche  EZ  DZ
 12.04. - 27.07.14  645  535
 28.07. - 31.08.14  710  610
 01.09. - 18.10.14  645  535
 Zusatznacht    
 12.04. - 27.07.14  85  70
 28.07. - 31.08.14  95  80
 01.09. - 18.10.14  85  70

Zusatznächte bitte direkt bei Buchung anmelden. Empfehlenswert für Ausflüge nach Bozen und Meran.

Reise buchen

Angebot | Buchen

1. Tag: Willkommen im Vinschgau
Anreise nach Schluderns.
2. Tag: Schloss Juval
Die heutige Wanderung führt Sie gleich zu einem ersten Highlight. Von Latsch geht es auf Waalwegen vorbei an der mittelalterlichen Burg Kastellbell zum Schloss Juval, Wohnsitz von Reinhold Messner, hoch oberhalb von Naturns gelegen. Abstieg nach Staben. Bei der längeren Varianten beginnen Sie in Goldrain und wandern noch auf einem Panoramaweg und dem Latschanderwaalweg (GZ: 4 o. 5 Std.).
3. Tag: Saldurbachtal oder Griggwaal
Auf dem Sonnensteig wandern Sie von Mals nach Schluderns, durch das Saldurbachtal und vorbei an der Churburg. Bei der längeren Variante geht es vom Marmorort Laas zur idyllisch gelegenen Kapelle St. Peter. Entlang des Gschneirer Waalwegs und auf dem panoramareichen Griggwaalweg erreichen Sie Schluderns (GZ: 3 1/2 - 5 1/2 Std.).
4. Tag: Durch das Münstertal
Heute führt Sie der Eselsweg durch das Münstertal, vorbei an mehreren Burgruinen. Sie kommen zur alten Festungsstadt Glurns, eine der kleinsten Städte der Alpen, und wandern durch das Etschtal nach Schluderns. Sie beginnen in Taufers oder in Müstair mit dem Kloster St. Johann, Weltkulturerbe der UNESCO (GZ: 3 1/2 o. 5 1/2 Std.).
5. Tag: Von Stilfs nach Schluderns
Nach der Busfahrt Richtung Stilfser Joch beginnt Ihre Wanderung heute bei Stilfs. Bei der leichteren Tour folgen Sie dem panoramareichen Agumser Bergwaalweg, bei der schwierigeren Wanderung geht es hinauf zur Stilfser Alm. Beide Varianten führen schließlich an der Burgruine Lichtenberg entlang und von dort durch ein Feuchtbiotop nach Schluderns. Wer Marmöchte, kann die Wanderung auch in Prad beenden und das Infozentrum des Nationalparks Stilfser Joch besuchen (GZ: 4 - 7 Std.).
6. Tag: Auf die Spitzige Lun
Die leichtere Wanderung ist eine am Hotel beginnende Rundtour durch das Saldurbachtal entlang spektakulärer Waalwege und vorbei an Wasserfällen. Wer es lieber sportlich mag, wandert vom kleinen Dorf Matsch hinauf auf den "Hausberg" von Schluderns, die Spitzige Lun auf 2.324 m (GZ: 3 o. 6 Std.).
7. Tag: Reschensee
Sie starten heute am Reschensee mit dem bekannten versunkenen Kirchturm von Graun. Die leichtere Variante führt Sie vom Stausee nach Mals, vorbei an Burgeis mit dem Benediktinerkloster Marienberg. Bei der längeren Tour wandern Sie durch alpines Gelände oberhalb vom Reschensee (GZ: 4 o. 5 Std.).
8. Tag: Gute Heimreise
Rückreise oder Verlängerung.

Hinweis: Die Wanderung am 4. Tag ist aufgrund eines Hangrutsches derzeit nicht möglich.

An- und Abreise:

Eigenanreise:
1. Pkw-Anreise nach Schluderns. Sie können kostenlos auf dem Hotelparkplatz parken.
2. Bahnanreise nach Schluderns oder bis Landeck-Zams, von dort per Bus nach Schluderns. Kostenlose Abholung vom Bahnhof Schluderns durch das Hotel möglich. Bitte rechtzeitig beim Hotel anmelden.

Schwierigkeitsgrad:

Täglich Auswahl zwischen einer leichteren oder schwierigeren Wanderung. Bei den leichteren Wanderungen längster Aufstieg 260 m, längster Abstieg 600 m. Bei den sportlicheren Touren längster Aufstieg 1.005 m, längster Abstieg etwa 1.140 m.

  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2015 bestellen nach oben