Burgund: Wein & Gaumenfreuden

Burgund: Wein & Gaumenfreuden

Frankreich: Individuelle Standortwanderreise

Weinberge der Côte d´Or und Naturpark Morvan

Wandern und Ausflüge zu kulturellen Highlights

Reise-Nr: 7733
Reisedauer: 8 Tage
Gästezahl: ab 1 Person
Schwierigkeitsgrad: 1-2 Stiefel Schwierigkeitsgrad

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Das Burgund ist bekannt für seine hervorragenden Weine und gilt als Eldorado für Feinschmecker. Schon die Römer, die den Weinbau in die Region brachten, wussten, dass man hier ausgezeichnet essen kann. Aber auch sonst hat die "Bourgogne" einiges zu bieten! Von zwei Standorten aus erwandern Sie die reizvollen Landschaften der Côte d´Or und des Mittelgebirges Morvan, das aufgrund der dichten Wälder auch "Schwarzes Gebirge" genannt wird. Bei Besichtigungen von Beaune, Dijon und Autun entdecken Sie das kulturelle Erbe Burgunds!

Erster Standort Ihrer Reise ist Beaune, zugleich Wein- und Kunststadt, umrahmt von den besten Weinlagen der Côte d´Or. Die Wanderungen führen Sie von malerischen Winzerdörfern durch Weinberglandschaften und im gebirgigeren Hinterland durch das "Land der roten Früchte", wo die Beeren für den berühmten Likör Cassis gedeihen. Am Rand des Naturparks Morvan liegt Saulieu, Ihr zweiter Standort. Sie wandern in tiefen Wäldern, durch stille Flusstäler und über sattgrüne Weidewiesen mit weißen Charolais-Rindern. Doch die Landschaft ist hier auch geprägt durch romanische Kirchen, entlegene Landschlösschen und mittelalterliche Burgen.

Gäste-Stimmen:

von Verena R. aus Steisslingen:
Sehr schöne Gegend mit vielen Sehenswürdigkeiten. Wir haben uns für die Reise zwei Wochen Zeit gelassen um auch noch die Umgebung besser kennen zu lernen. Die Wanderungen waren keine Spaziergänge – wir zwei 70-jährigen kamen an unsere Grenzen.

In Beaune wohnen Sie im Hotel „La Closerie“, ein modernes Haus der örtlichen Drei-Sterne-Kategorie, 900 m von der Altstadt entfernt. Die Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, TV und Telefon ausgestattet. Das Hotel bietet einen Frühstücksraum, Garten, Pool und eine Außenbar (saisonabhängig nutzbar).
In Saulieu wohnen Sie zentral im Drei-Sterne-Hotel „Le Bourgogne“, das in einer ehemaligen Poststation aus dem 15. Jahrhundert untergebracht ist. Das Restaurant „Bistro Charolais“ bietet eine gute regionale Küche. Die freundlichen Zimmer mit Bad oder Dusche/WC verfügen über TV, Telefon, Minibar und Safe.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inklusive Frühstück
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Kurtaxe

Termine: tägliche Anreise möglich.

Preise 2016 in € pro Person:

   EZ  DZ
 26.03. - 23.10.16  828  488
 Zusatznacht    
 Hotel La Closerie 126  70
 Hotel Le Bourgogne  91  52
Zusatznächte sind möglich. Bitte direkt bei Buchung anmelden. In Beaune könnten Sie dann noch einen Ganztagsausflug nach Dijon planen oder in Saulieu die Zeit für Ausflüge zur Abtei Fontenay und Wallfahrtskirche Vézelay (beide UNESCO-Weltkulturerbe) oder zu den Ausgrabungen der keltischen Siedlung Bibracte nutzen.

Reise buchen

Angebot | Buchen

1. Tag: Anreise
Anreise nach Beaune (4 Nächte).
2. Tag: Weinberglandschaft
Als Einstieg haben Sie zwei kurze Wanderungen zur Auswahl. Von einem schönen Winzerort führt Sie der "Chemin des Grands Crus" durch eine typische Weinberglandschaft der Côte d´Or. Alternativ kommen Sie durch ein idyllisches Flusstal zu einer mittelalterlichen Klosterruine. Danach können Sie in Beaune das mittelalterliche Hôtel-Dieu mit buntglasierten Dachziegeln und das Weinmuseum besichtigen. Wir empfehlen Ihnen auch eine Weinprobe in einer Weinschule oder einer der historischen Kellereien. Konkrete Tipps dafür bekommen Sie von uns (GZ: 1 1/2 oder 2 Std.)!
3. Tag: Die gute Küche Burgunds
Sie wandern zum Wasserfall und einer Grotte am "Ende der Welt", wo ein Bach wie aus dem Nichts aus dem Fels austritt. Von einem Hochplateau haben Sie einen weiten Ausblick auf die hügeligen Weinberge der Côte d´Or und hell leuchtende Kalkfelswände, die eine steil abfallende Geländekante bilden. Abends sollten Sie die gute Küche Burgunds genießen. Reservieren Sie sich einen Tisch in einem Sterne-Restaurant in Beaune oder einem Edelrestaurant im berühmten Weinort Puligny-Montrachet (GZ: 4 1/2 Std.).
4. Tag: Dijon
Vom Örtchen Reulle-Vergy geht es durch das "Land der roten Beeren", benannt nach den Johannisbeerpflanzungen, aus deren Früchten der Cassis hergestellt wird. Sie wandern auf einem schmalen Bergrücken zu den Ruinen einer mittelalterlichen Abtei und durch Kornfelder. Besichtigen Sie nachmittags Dijon, die Hauptstadt des Burgunds, mit dem Palast der Herzöge, alten Bürger- und Adelshäusern und der Église Notre-Dame (GZ: 4 Std.).
5. Tag: Saulieu
Sie fahren nach Saulieu (3 Nächte). Unterwegs bietet sich eine Wanderung ab dem mittelalterlichen Städtchen Mont-St-Jean an, dessen Häuser sich auf einem Bergrücken nahe der Burg zusammendrängen. Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Landschaft mit Waldstücken, Wiesen und Feldern. Von einem Hochplateau genießen Sie ein weites Panorama auf die Hügellandschaft bis zum Morvan (GZ: 3 Std.).
6. Tag: Naturpark Morvan
Sie wandern durch ein idyllisches Flusstal und die Wälder des Morvan. Von einem Aussichtspunkt haben Sie einen herrlichen Blick auf die Mittelgebirgslandschaft. Im Anschluss können Sie sich im Informationszentrum des Naturparks über dessen Flora, Fauna und Geschichte informieren (GZ: 4 1/2 Std.).
7. Tag: Wiesen und Wälder
Ihre Wanderung führt Sie durch Wiesen, Weiden, Wälder und Täler der Berge um das lebhafte Örtchen Anost. Danach empfiehlt sich der Besuch von Autun, einer Provinzstadt mit römischen Baudenkmälern und schöner Kathedrale (GZ: 3 1/2 Std.).
8. Tag: Rückreise
Rückreise ab Saulieu.

An- und Abreise:

Eigenanreise:
Nur Pkw-Anreise sinnvoll, da Fahrten zu den Startpunkten der Wanderungen und Ausflüge im eigenen Pkw erfolgen.

Startpunkt: Beaune

Endpunkt: Saulieu

Schwierigkeitsgrad:

Leichte bis mittlere Wanderungen von 1 1/2 – 4 1/2 Std., die täglichen Entfernungen betragen 5 1/2 – 17 km. Längster Aufstieg 205 m, längster Abstieg 225 m.

  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Wikommunity
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2016 bestellen nach oben