Périgord: Trüffel und mehr!

Périgord: Trüffel und mehr!

Gastronomische Höhepunkte

Wanderungen und kulturelle Ausflüg

Frankreich: Individuelle Standortwanderreise

 | 
Seite drucken
Reisedauer: 8 Tage
Schwierigkeitsgrad: 1 Stiefel Schwierigkeitsgrad
Reise-Nr:7732

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Wenn eine Region das Motto "Leben wie Gott in Frankreich" verdient, dann ist es das Périgord! Sie erleben eine wundervolle, intakte Natur mit den lieblichen Flusstälern von Dronne, Auvézère und Vezère und kommen in idyllische Dörfer mit schweren Steinschindeldächern. Sie sehen Schlösser, Abteien und - wenn Sie wollen - auch die schönsten steinzeitlichen Höhlenmalereien. Nicht zuletzt ist das Périgord aber auch die Heimat einer der allerbesten Küchen Frankreichs, deren Krönung Trüffel und feinstes Walnussöl sind. Um Trüffel, die "schwarzen Diamanten", dreht sich hier vieles.

Der nette kleine Ort Sorges, 15 km von Périgeux entfernt und Ausgangspunkt Ihrer Aktivitäten, gilt als die "Hauptstadt der Trüffel". Mehrere markierte Wanderwege beginnen hier. Sie wohnen mitten im Ort im sympathischen Hotel "Auberge de la Truffe", bekannt für seine ausgezeichnete Küche. Der Chef legt Wert auf die Verwendung örtlicher Spezialitäten wie Wild, Flussfische, Pilze, Gans und Ente. Damit Sie sich diese wunderbare Küche auch kalorienmäßig leisten können, haben wir ein aktives Programm mit Wanderungen und Ausflügen zusammengestellt.

Gäste-Tipp:

von Leona P. aus Hillerse:
Die Landschaft ist tatsächlich so bildschön, wie man sie von Fotos her kennt. Ich habe bisher selten so gut gegessen, der Geschmack ist jeden Abend exquisit!

Weitere Bilder finden Sie in unserem Foto-Wettbewerb

Hotel: Die "Auberge de la Truffe" ist ein komfortables 3-Sterne-Hotel in Sorges mit ausgezeichneter Küche. Es wird in mehreren Gourmet-Führern erwähnt. Es verfügt über Rezeption, Bar, Leseraum, Restaurant, Terrasse sowie einen beheizbaren Pool (saisonabhängig nutzbar), Sauna und Jacuzzi.
Zimmer: Die geschmackvoll eingerichteten Zimmer der Kategorie Supérieure sind mit Bad oder Dusche/WC, Telefon, TV, Minibar und Föhn ausgestattet. Gegen Aufpreis ist auch eine Mini-Suite mit Klimaanlage auf Anfrage buchbar.
Verpflegung: Beim Abendessen haben Sie die Wahl aus mindestens zwei Menüs mit je vier oder mehr Gängen, einmal pro Woche (bei mindestens einwöchigem Aufenthalt) erhalten Sie ein "menu gastronomique" mit ausgesuchten Spezialitäten der Region und - je nach Saison - auch Trüffeln.

FamilienFamilien
Mehrere unserer Reisen sind auch für Familien mit Kindern geeignet. Wir nennen die Kinderermäßigungen gerne auf Anfrage und beraten Sie bezüglich der Anforderungen.
spezielle Kinderpreise
Reisen für eine EinzelpersonReisen für eine Einzelperson
Generell empfehlen wir aus Sicherheitsgründen, nie ganz alleine zu wandern. In Gebieten, die kein besonders schwieriges Gelände aufweisen, wo meistens noch weitere Wanderer unterwegs sind oder wo eine gute Handynetz-Abdeckung besteht, können Sie dies natürlich trotzdem tun. Das Symbol weist darauf hin, dass eine Reise auch für eine einzige Person durchgeführt werden kann. Beachten Sie aber, dass unsere Preise in der Tabelle normalerweise von mindestens 2 Personen ausgehen. Eventuell ist ein Aufschlag für erhöhte transferkosten erforderlich. Diesen finden Sie unter der Preistabelle.
auch für eine Person
HundeHunde
Bei einigen Reisen darf auch Ihr vierbeiniger Freund mit. Oft wird vor Ort ein Aufpreis verlangt. Achtung: Hunde müssen immer bei der Buchung angemeldet werden! Die Akzeptanz ist manchmal von der Größe des Hundes abhängig oder davon, ob gleichzeitig bereits weitere Hunde im Hotel angemeldet sind.
Hunde akzeptiert
drive & hike„drive & hike“
Unsere "drive & hike"-Touren unternehmen Sie entweder im eigenen Auto oder mit einem Mietwagen. Zu den Startpunkten der Wanderungen fahren Sie selbst. Diese Reisen bieten sich in Wandergebieten an, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schlecht erreichbar sind und in denen es nicht überall Hotels gibt. Bei Gruppenreisen kann man Bustransfers organisieren, für Individualreisende würden Einzeltransfers zu Start- und Endpunkten die Reise jedoch häufig unverhältnismäßig teuer oder gar undurchführbar machen. Ein Mietwagen löst dieses Problem. In manchen Gebieten kann man zudem durch die Mobilität des eigenen Autos mehr Höhepunkte erwandern und Landschaftskontraste erleben.
„drive & hike“

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inklusive Halbpension (Frühstücksbüfett, abends hochwertiges Wahlmenü, bei 1-wöchigem Aufenthalt 1 mal gastronomisches Menü)
  • 8 Ausflugs- und Wandervorschläge mit detaillierten Wegbeschreibungen und Karten mit markierten Routen

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Kurtaxe (ca. EUR 0,85 pro Tag und Person).

Termine: tägliche Anreise möglich.

Preise 2014 in € pro Person:

 Wanderwoche  EZ  DZ
 22.03. - 26.06.14  848  616
 27.06. - 31.08.14  858  626
 01.09. - 25.10.14  848  616
 Zusatznächte    
 22.03. - 26.06.14  116  82
 27.06. - 31.08.14  118  84
 01.09. - 25.10.14  116  82

Zusatznächte bitte direkt bei Buchung anmelden. Die oben genannten Preise der Zusatznächte gelten bei einem Mindestaufenthalt von 7 Nächten. Für kürzere Aufenthalte (Mindestaufenthalt jedoch 3 Nächte) nennen wir die Preise gern auf Anfrage.

Reise buchen

Angebot | Buchen

1.Tag: Anreise
Anreise nach Sorges im Périgord.
2.Tag: Sorges
Wandern Sie zunächst von Sorges durch die sanfthügelige Umgebung. Der Weg verläuft durch lichte Eichenhaine, in denen man im Herbst und Winter Trüffelsuchern begegnet. Sie kommen durch idyllische Weiler mit alten Bauernhäusern, sehen Schlösser und alte Landsitze (GZ: 4 1/2 Std.).
3.Tag: Tal der Auvézère
Ihre Wanderung startet in Le Change, ein mittelalterliches Dorf in einer Flussschleife der Auvézère. Sie umwandern das kurvenreiche Tal mit vielen alten Taubentürmen. Tauben galten früher als wertvoll, da ihr Kot den besten Dünger darstellte. Besichtigen Sie dann in Périgeux die Altstadt und die zwei berühmten Kuppelkirchen: Die Bauart von St. Front diente als Vorbild für Sacré Coeur in Paris (GZ: 3 Std.).
4.Tag: Purpurne Périgord
Ein Ausflug führt Sie in das "purpurne" Périgord: zunächst nach Bergerac, einer bezaubernden Kleinstadt mit wunderschön restauriertem Altstadtkern, direkt an der Dordogne. Von dort aus können Sie mehrere Weingüter und auch das berühmte Schloss Monbazillac besichtigen. Sein süßlicher Wein schmeckt hervorragend. Danach folgen Sie dem Fluss durch idyllisch gelegene Dörfer zu den Kalksteinklippen von Trémolat, wo Sie ein herrlicher Ausblick belohnt. Alternativ wandern Sie durch ein Flusstal und mit weiten Ausblicken um das "Märchenschloss" von Jumilhac mit zahlreichen runden Türmen, steilen Dächern und hohen Wehrmauern (GZ: 2 Std.).
5.Tag: Malerische Weiler
Von Tourtoirac mit den Resten seiner einst mächtigen Benediktinerabtei aus dem 12. Jh. geht es zunächst durch eine Wiesenlandschaft am Ufer der Auvézère entlang und dann durch waldreiche Hügellandschaft. Sie kommen in malerische Weiler und wandern durch lichte Laubwälder. Hier treffen Sie auf Bories, aus einfachen Feldsteinen errichtete runde Steinhütten, die ein seit Jahrtausenden unverändertes Zeugnis der bäuerlichen Kultur in dieser Region darstellen (GZ: 3 Std.).
6.Tag: Les Eyzies
Ausflug in die "Welthauptstadt der Vorgeschichte", nach Les Eyzies. Hier befindet sich u. a. das Nationale Museum der Vorgeschichte mit einer umfangreichen Sammlung prähistorischer Gegenstände und Kunstwerke. Weiter nach Sarlat, das den größten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern Europas besitzt. Ein ganz besonderes Erlebnis ist der samstags stattfindende Markt. Besuchen Sie zum Schluss die berühmte Höhle Lascaux II mit ihren einzigartigen prähistorischen Felsmalereien.
7.Tag: Brantôme
Wandern Sie durch Wälder, Weingärten und die Schlucht des idyllischen Flüsschens Boulou. In der Nähe locken danach die mittelalterliche Burg von Bourdeilles, deren Mauern ein kleines Renaissanceschloss umschließen, und das Städtchen Brantôme mit der berühmten Abtei zu Füßen einer steilen Felswand. Dort ist noch eine Wanderung möglich (GZ: 2 1/2 o. 3 Std.).
8.Tag: Au revoir et à bientôt
Rückreise oder Verlängerung.

An- und Abreise:

Eigenanreise:
Nur Pkw-Anreise sinnvoll, da Fahrten zu den Startpunkten der Wanderungen und Ausflüge im eigenen Pkw erfolgen.

Schwierigkeitsgrad:

Einfache Wanderungen auf ordentlichen Wegen in vorwiegend hügeligem Gelände. Gehzeiten 2 - 4 1/2 Std., längster Aufstieg 115 m, längster Abstieg 110 m.

Der atmosfair CO2-Fußabdruck
  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2014 bestellen nach oben