Wo alles begann...

Wo alles begann...

Auf 9 moderaten Wanderungen (im Schnitt 2 - 5 Std.) das alte und das neue Israel kennen lernen

Heiligabend in Jerusalem und zu Fuß nach Bethlehem zur Geburtskirche

Silvester in Tel Aviv feiern

Israel: Geführte Rundreise

 | 
Seite drucken
Kulturanteil
Reise-Nr:3131
Unterkunftsart:Hotel

Weitere Informationen

Reiseinformation
Detaillierte Infos zu Ihrer Reise

Auf 9 moderaten Wanderungen (im Schnitt 2 - 5 Std.) lernen wir das alte und das neue Israel hautnah kennen. Neben unserem Aktivprogramm kommen natürlich die unzähligen kulturellen Höhepunkte des Landes nicht zu kurz.

Alte und neue Geschichte in Israel. Wir entdecken die Altstadt Jerusalems und erforschen das Leben und Wirken von Jesus von Nazareth. Ein besonderes Erlebnis auf dieser Reise ist der Gottesdienst am Heiligen Abend in Jerusalem und der anschließende gemeinsame Weg zur Geburtskirche nach Bethlehem. Auf unserem Weg geht es weiter ins antike Israel, das von Assyrern und Römern geprägt worden ist, sowie zum See Genezareth und in die Weststadt Jerusalems, die uns die neue Geschichte des Staates Israel aufzeigt. Durch die Negevwüste und die Berge von Eilat gelangen wir anschließend zum nächsten Höhepunkt unserer Reise - Silvester in Tel Aviv.

Die Übernachtungen erfolgen durchweg in Mittelklassehotels. Von vier Standorten aus erkunden wir aktiv die kulturellen Höhepunkte des Landes.

OrtNächteHotelLinkSterneZimmerBad/WCLageAusstattung
Jerusalem5Gloria Hotel Link3100 Zimmerim ZimmerZentral gelegen, direkt neben dem Jaffa Gate und nahe der Mamilla Shopping AreaRestaurant
Totes Meer1Kibbuz Hotel KaliaLink254 Zimmerim ZimmerIm Kibbuz Kalia gelegen am nördlichen Ufer des Toten Meer. Ca. 30 Fahrminuten von Jerusalem.Pool, Fernseher, Wasserkocher, Spa, Massagen
Kibbuz Lotan3Kibbuz Lotan/KeturaLink2im Zimmer
Tel Aviv2Ruth Daniel ResidenceLink363 Zimmerim ZimmerNahe der Altstadt, im Herzen des Jaffa Jerusalem Boulevard. Wenige Gehminuten zur StrandpromenadeRestaurant, Bar, Wifi

Bitte beachten Sie, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Tel Aviv und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Reisebus bzw. Kleinbus
  • 11 Übernachtungen in Mittelklassehotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 11 x Frühstück, 11 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Reiseleitung

Zimmerzuschläge:

EZ-Zuschlag: 545 €

1.Tag - 22.12.: Anreise
Ankunft in Tel Aviv, Abholung durch unsere Reiseleitung und Transfer nach Jerusalem. 5 Hotelübernachtungen in Jerusalem. 40 km. (A)
2.Tag - 23.12.: Oasen in der judäischen Wüste
Gleich hinter Jerusalem beginnt die judäische Wüste. Nach einer halben Stunde Fahrt befinden wir uns in einer anderen Welt. Wir wandern bis zur Kelt-Quelle und von dieser entlang antiker Wasserleitungen bis zum Georgskloster - eindrucksvoll in die Felsenwand gebaut. GZ ca. 4 Stunden. Dann fahren wir weiter bis nach Jericho, der Palmenstadt am Toten Meer.  Hier gönnen wir uns einen arabischen Tee mit Minze und kaufen frisches Obst, bevor wir zu einen Besuch des historischen Siedlungshügels von Jericho aufbrechen. Abholung durch unseren Reisebus und Rückkehr nach Jerusalem. 40 km. (F, A)
3.Tag - 24.12.: Die Altstadt von Jerusalem und Heilig Abend
Über den Tag erforschen wir die heiligen Stätten, die Topographie – und die Teehäuser der Altstadt von Jerusalem!  Es geht auf den Zionsberg mit dem Grab des König David, dem Abendmahlssaal und der Dormitio Abtei, entlang der türkischen Mauer bis zur Westmauer des Tempelberges (Klagemauer), vorbei an der alten Davidsstadt und dem Kidron-Tal bis zum Löwentor und auf dem Leidensweg Jesu, der Via Dolorosa  - bis zur Grabes- und Auferstehungskirche.  GZ (mit Pausen) ca. 5 Stunden. Ab hier gönnen wir uns eine Auszeit zur eigenen Stadterkundung Abends laufen wir von unserem Hotel zurück in die Altstadt und besuchen die Weihnachtsgottesdienste in der lutherischen Erlöserkirche oder der katholischen Dormitio-Abtei.  Nach einem heißen Tee in dem Kreuzgang der Erlöserkirche laufen wir gegen Mitternacht mit vielen anderen – Einheimischen, Touristen, Neugierigen und Gläubigen - auf der Straße nach Bethlehem zur Geburtskirche! GZ ca. 3 Stunden. Rückkehr nach Jerusalem am frühen Morgen. (F, A)
4.Tag - 25.12.: Exkursion in das antike Israel: Assyrer und Rom
Heute beginnen wir den Tag etwas später: Wir fahren in das Hügelgebiet zwischen Küste und Bergen – die Shfela: In dem Nationalpark von Beit Guvrin wandern wir durch die Überreste der antiken Stadt Maresha mit ihren ausgedehnten unterirdischen Höhlensystemen. Der Blick von dem Siedlungshügel geht zum Mittelmeer auf der einen, und zu den Bergen von Hebron auf der anderen Seite. In dieser Landschaft kämpften die Römer unter Hadrian den zweiten großen Aufstand der Juden nieder – mit dem Verlust von unzähligen Menschen auf beiden Seiten. Ein kurzer Fußweg führt uns von den Grabhöhlen mit ihren antiken Fresken zu den berühmten Glockenhöhlen – gigantischen Steinbrüchen aus der Antike. GZ ca. 3 Stunde. Nachmittags geht es zu der Kellerei Hans Sternbach – hervorragende Weine und ein anerkannter Koch laden zu einem Abendessen ein! 160 km. (F, A)
5.Tag - 26.12.: Gedenkberg und Regierungsberg: Die Weststadt von Jerusalem
Wir beginnen den Tag mit einem kurzen Besuch auf den Hirtenfeldern bei Bethlehem. Dann fahren zum Gedenkberg mit der Shoah-Gedenkstätte Yad Vashem. Hier wollen wir nachvollziehen, wie der jüdische Staat Israel seine Geschichte der Verfolgung aufgearbeitet hat – mit einer hochmodernen pädagogischen Abteilung und einer besonders gelungenen Aufbereitung  des Themas. Die eindrucksvolle Schlichtheit des Tals der Gemeinden ist in ihrer Ausdrucksstärke kaum zu überbieten, und die Kindergedenkstätte ein Meilenstein in der Gedenkstättenpädagogik. Für den Nachmittag besteht die Möglichkeit für eigene Wege und Besuche – etwa auf der türkischen Mauer um die Altstadt oder dem Zitadellenmuseum zur Geschichte der Stadt Jerusalem. (F, A)
6.Tag - 27.12.: Nazareth und die Heiligen Stätte am See Genezareth
Wir fahren wir nach Nazareth. Die moderne und sehr eindrucksvolle Verkündigungskirche erinnert an die Begegnung von Maria und dem Engel, und zeigt einmalige Mariendarstellungen aus der gesamten Welt! Durch den Ort Kana dem Ort der Jugend Jesu geht es an den See Genezareth. Hier besuchen wir Kapernaum, wo die 12 Jünger mit Jesus 2 ½  Jahre seines öffentlichen Wirkens am See gelebt haben. Wir sehen das Wohnhaus der Schwiegermutter des Petrus, dann auch „Insulae“ – Wohnkomplexe aus der Zeitenwende. Ein leichter Fußweg führt uns nach Tabgha (GZ ca. 40 Min.) Die wieder neu aufgebaute Basilika steht auf fast einmaligen Mosaiken aus dem 5. Jahrhundert und erinnert an die Vermehrung von Broten und Fischen. Von hier machen wir einen leichten Fußweg herauf zu dem Berg der Seligpreisungen. Es besteht die Möglichkeit für einen Mittagsimbiss in einem der Fischrestaurants am Seeufer – der schmackhafte Muscht wird hier als „Petrusfisch“ angeboten... Wir fahren durch den Jordangraben bis an das Tote Meer. 240 km. 1 Hotelübernachtung im Kibbutz Kalia am Toten Meer. (F, A)
7.Tag - 28.12.: Totes Meer, Ein Gedi, Massada und Arava-Senke
Wir fahren am Westufer des Toten Meeres entlang – in der berühmten Oase von Ein Gedi machen wir eine Wanderung im Arugot-Tal (GZ ca. 3 Stunden) und kommen dann zu der Felsenfestung Massada. Das Wort Massada bedeutet „Festung“ – wir gelangen zu Fuß entweder über den bekannten Schlangenweg (GZ ca. 1 Stunde) oder aber mit der Drahtseilbahn auf das gewaltige Plateau der Anlage. Anschließend machen wir eine Badepause im Toten Meer – wie Korken treiben wir auf der Oberfläche des Wassers.
Durch die Arava-Senke zwischen Israel und Jordanien gelangen wir später zu dem Kibbuz Lotan – Ausgangspunkt für unsere weiteren Unternehmungen in der Negevwüste! 3 Hotelübernachtungen im Kibbuz Lotan. 260 km. (F, A)
8.Tag - 29.12.: Wüstenlandwirtschaft und Timna Tal
Das Timna-Tal ist ein gewaltiges geologisches Fenster – mit riesigen Kalksteinwänden und eindrucksvollen Sandsteinformationen. Hier wollen wir einige Stunden wandern, um die Säulen Salomos herum zu dem ägyptischen Hathor-Tempel und zu den Kupferminen aus ägyptischer und alt-israelitischer Zeit. GZ ca. 3 Stunden. Nachmittags befinden wir uns in der Umgebung des Kibbuz Yothwata. Hier werden uns Experten vor Ort die Methoden zeigen, mit denen seit vielen Jahren erfolgreich Wüstenlandwirtschaft betrieben wird – Vorbild für viele Staaten und Länder in der Region! (F, A)
9.Tag - 30.12.: Wandern in den Bergen von Eilat
Die Berge von Eilat sind der Übergang von dem überwiegenden Kalkstein der Negevwüste zu den Granitformationen der Sinai-Halbinsel. Wir erleben hier eine unglaublich farbenfrohe Wüstenlandschaft - und in der Ferne sehen wir den Golf von Eilat. GZ ca. 5 Stunden. Nachmittags genießen wir das touristische Flair von Eilat - einer der beiden wichtigen Orte für den innerisraelischen Tourismus. Vielleicht reicht es für ein Bad im Roten Meer und/oder Schnorcheln im Korallenriff?! (F, A)
10.Tag - 31.12.: Silvester in Tel Aviv
Heute durchqueren wir die Negevwüste. Die Fahrt geht durch den Ramon Erosionskrater in Richtung Nordwesten. Unterwegs besuchen wir das Grab des Staatsgründers Ben Gurion nahe dem Kibbutz Sde Boker, in dem er einige Jahre lebte, und geniessen von hier den Blick über das weite Zin Tal. Vielleicht reicht es zu einer leichten Wanderung in dem besonders schönen Avdat-Wadi. Weiter geht es in die quirlige Metropole Tel Aviv am Mittelmeer mit seiner zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Bauhaus-Architektur und dem fast 3000 Jahre alten Hafen von Jaffo. Hier werden wir nach einem festlichen Abendessen in das Leben der Stadt eintauchen: Tel Aviv feiert Silvester! 350 km. 2 Hotelübernachtungen in Tel Aviv. (F, A)
11.Tag - 01.01.2015: Der erste Tag im neuen Jahr...
Den Vormittag erholen wir uns von den Blessuren der letzten Nacht -  Ausschlafen und Ausruhen. Nachmittags laufen wir auf den Spuren des Bauhauses, schlendern über den Carmel-Markt, flanieren über die fast endlose Uferpromenade bis zu der antiken Hafenstadt Yaffo mit seinem zauberhaften Künstlerviertel - hier lassen wir unsere Reise ausklingen... (F, A)
12.Tag - 02.01.2015: Heimreise
Transfer zum Flughafen Tel Aviv und Rückflug nach Hause. Ankunft am selben Tag. (F)

Wikinger Bahnanreise:
Im Zusammenhang mit Ihrer Wikinger-Flugreise bieten wir Ihnen für die Anreise zum bzw. Abreise vom Flughafen unser Rail & Fly-Bahnticket an. Info zum Bahnangebot

Der atmosfair CO2-Fußabdruck
  • facebook
  • google+
  • youtube
  • Newsletter
Kontaktieren Sie uns Kataloge 2015 bestellen nach oben